St. Victor Bruderschaft Schützenfest 2016

Anzeige
Xanten: Historisches Schützenhaus |

Königsschießen und Ehrungen sowie ein Tanzabend zählten zu den Höhepunkten des ersten Wochenendes beim diesjährigen Schützenfest der St. Victor-Bruderschaft. Der neue Schützenkönig Dieter Neske, der mit seiner Frau Uwe Brunnen und Andrea Niederholz als Königspaar ablöst, ist dabei ein alter Schütze mit Leib und Seele, denn Neske trägt nun bereits zum dritten Mal Königswürden. Das erste Mal war er vor 50 Jahren der Jungschützenkönig 1966, zehn Jahre später führte er die St. Victor-Bruderschaft durch den Sommer 1976.

Neske war dem zweiten Aufruf zum Königsschießen durch Oberst Norbert Bullmann gefolgt, beim ersten Aufruf hatte sich noch niemand bereits erklärt. Um 19:30 Uhr am Samstag hatte Neske das erste Mal die Armbrust angelegt, sechs Minuten und 14 Schuss später hatte die Bruderschaft einen neuen König. Traditionell ließ sich Neske dreimal um das historische Schützenhaus tragen, bevor die Bruderschaft eingekehrte. Vizekapitän Wolfgang Mehring nahm Alt-König Brunnen die Kette ab und streifte sie dem neuen umjubelten Regenten der Bruderschaft über. Bevor dann das Duo „Zartbitter“ den geselligen Tanzabend einstimmte, spielten der Bundesspielmannszug gemeinsam mit dem Musikverein Calcar e.V. noch zu einem gemeinsamen Lied auf.
Gestartet war das Fest traditionell mit dem Biwak am Freitag auf dem Markt. Auch hier sorgten der Bundesspielmannszug der Bruderschaft mit dem Musikvereins Calcar für die musikalische Unterhaltung. „Und für einen tollen Zapfenstreich, der richtig Gänsehaut erzeugte“, lobt Vizekapitän Mehring. Am Samstag wurde um 11 Uhr am Markt angetreten und zum gemeinsamen Totengedenken zum Friedhof gezogen. Das noch amtierende Schützenkönigspaar Brunnen und Andrea Niederholz legte am Ehrenmal als eine der letzten Amtshandlungen einen Kranz nieder. Nach dem Marsch zum Schützenhaus und vor dem Mittagessen hatte Oberst Bullmann noch diverse Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Werner Cox wurde in den Rang eines Oberleutnants befördert, Anne-Marie Welbers zur Hauptfrau sowie Siegfried van Wesel zum Major.
Für 50-jährige Zugehörigkeit zum Offizierkorps zeichnete Bullmann Helmut Reis aus. Immerhin seit 20 Jahren zählen Peter Bullmann, Robert Meinel und Friedhelm Schibgilla dazu. Der Vorsitzende des Bundesspielmannszugs Stefan Bullmann zeichnete für 20-jährige Zugehörigkeit Ronja Bullmann und Charlie Weber aus. Seit fünf Jahren sind Lisa Evers, Bonni Felker, Nadja Genschow, Andreas Sackers, Sahra Scheepers und Ulrike Weber-Oppelt dabei. Schließlich waren noch die Sieger des Preisschießens zu küren. Den ersten Preis holte Peter Bullmann, es folgten auf den Plätzen zwei bis acht Theo Oymann, Werner Brammen, Hendrik Olfen, Jörg Ottemeier, Daniel Reis, Jörg Welbos und Marie-Luise Kühnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.