Die Band "Princeton Blue" vom Nottinghamer Musik College besucht die KiTa "Sonnenstrahl" in Issum

Anzeige
Issum: KiTa Sonnenstrahl | Schon zum dritten Mal besuchte eine der vielen Bands, die sich im Rahmen der „Cooltour“ Jahr für Jahr eine Woche lang in Xanten aufhalten, die Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“ in Issum. Wie in vielen Schulen und Kindergärten rund um Xanten hielt die Rock-Pop-Gruppe „Princeton Blue“ auch in dieser Tagesstätte für Kinder einen interessanten „Workshop“ ab.

Während dieser einstündigen Veranstaltung wussten die fünf Musiker um Jan Geringhausen, der aus Issum stammt und sich zu einem Musikstudium an das „New College“ in Nottingham begeben hat, die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren so richtig für ihre Musik zu begeistern.

Nur zögerlich hatten sich die dreißig Jungen und Mädchen zunächst mit ihren Erzieherinnen in den Gymnastikraum der Einrichtung begeben, doch als die schöne Stimme der Sängerin Lucia erklang, waren sie nicht nur ganz Ohr, sondern sangen die englischen Kinderlieder „If you’re happy“, „Old Mc Donald has a farm“ und „Head and shoulders“ begeistert mit. Viele der englischen Wörter waren den meisten Kindern bereits bekannt, „head“, shoulder“ und „toe“ nahmen die jungen aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer jedoch gern in ihren Wortschatz auf.

Natürlich spielte die Band auch aktuelle Songs aus den Charts, und die KiTa-Gruppe erfreute die englischen Musiker ebenfalls mit einigen Liedern aus ihrem großen Repertoire.

Besondere Freude kam auf, als die Musiker den Kindern anboten, dass sie auf ihren Instrumenten spielen durften. Philipp, Tarek, Nina und Nick ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, nachdem sie zuvor die englischen Begriffe kennengelernt hatten.

Zum Schluss überreichten die Kinder den Musikern schöne Bilder, die sie extra für den heutigen Tag gemalt hatten, und als sich einige ganz mutige per „Abklatschgruß“ von der Gruppe verabschiedeten, merkten die Erzieherinnen, dass sie ihren Kindern eine besondere Begegnung geboten hatten. Besonders Annika van Hüüt aus Xanten, die den „Workshop“ mit Hilfe ihrer Schwester Christina, die als angehende Englischlehrerin an der Realschule Kevelaer beschäftigt ist, durchgeführt hatte, durfte sich über das gute Gelingen freuen.

„Ich war so froh, dass sich so viele Kinder angemeldet hatten", ließ sie mich wissen. "Im letzten Jahr waren es leider nur knapp zehn! Nach diesem Erfolg freue ich mich auf ein nächstes Kinderkonzert mit den Musikern aus Nottingham hier bei uns in Issum", fuhr sie fort.

Schön zu sehen war es schließlich und endlich noch für die Erzieherinnen, dass sich einige Mütter den Musikern in einem kurzen Gespräch zugewandt hatten.

So fand der "Workshop" ein besonders interessantes Ende - auch für die Mütter und die Musiker von "Princeton Blue"!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.