Die Badesaison kann kommen

Anzeige
Im neuen Info Center: vl: Verantwortlicher Architekt Thomas Frücht, Tanko Scholten (Vorsitzender CDU Wardt),Wilfried Meyer (Leiter FZX), Bürgermeister und Geschäftsführer FZX für die Stadt Xanten,Thomas Görtz, Ralf Berensmeier (Geschäftsführer FZX für den Kreis Wesel), Stephan Tietz (Projektbetreuung) und Verwaltungsleiter FZX, Christoph Hartel. Im Hintergrund Annette Geberbauer und Andreas Franken (Marketing)
Xanten: Strandbad |

Das neue Strandbad Eingangsgebäude ist eröffnet

Hell, modern, energieeffizient und zweckmäßig


Badegäste, die das Strandbad an der Xantener Südsee betreten, werden dies nun durch einen neu gestalteten Eingang tun. Das neue Strandbad- Eingangsgebäude ist fertiggestellt und fällt den Vorbeifahrenden durch seine lamellenartige, maritim wirkende Naturholzverkleidung, kombiniert mit dem warmen Rot des FZX, ins Auge. Dieser einheitliche Baustil, durch den sich schon Pier 5 in Vynen und das Plaza del Mar auszeichnen, verleiht den Gebäuden des Freizeitzentrums einen hohen Wiedererkennungwert.
An zwei Kassen, die während des Badebetriebes ständig besetzt sind und bei Bedarf jederzeit durch bereits vorbereitete weitere Kassenstände ergänzt werden können, finden die Besucher Einlass.
Aber nicht nur Kassen beherbergt das neue und selbstverständlich barrierefreie Bauwerk mit der Anschrift „Am Meerend 2“, welches nach den Energievorgaben „KfW 70“ errichtet wurde, sondern auch Büros für den Wassersport, einen Personalbereich mit Sozial-, sowie eine Werkstatt mit Betriebs- und Lagerräumen. Ein modernes und auf Urlaub einstimmendes Informationszentrum dient mit seiner maßgefertigten Möblierung und hellen freundlichen Ausstattung Besuchern als attraktive Anlaufstelle für Beratungen bzgl sämtlicher Angebote, individueller Freizeitarrangements und Events. Darüber hinaus werden von hier aus die Bootsliegeplätze verwaltet, sowie Zulassungen für Taucher, Surfer und Angler ausgegeben.
Die Fertigstellung des Gebäudes, die mit ca. 650.000 € inkl. Abrisskosten des Altbestandes, Neubau, Baunebenkosten und Inneneinrichtung zu Buche schlägt und ausschließlich durch die Freizeitzentrum Xanten GmbH getragen wird, macht den Weg zum Abriss des Gebäudes am Strohweg frei. Dieser wird vsl. ab September 2016 erfolgen.
Übrigens sind die Eintrittspreise, trotz der entstandenen Kosten, die alten.

Randolf Vastmans
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.