Wie sich die letzte Woche vor den Zeugnissen gut "überbrücken" lässt

Anzeige
Ist diese Collage, an der -zig Schülerinnen und Schüler beteiligt waren, nicht ein wahres Kunstwerk?
  Xanten: APX | Zweifelsohne kommen nicht alle Schülerinnen und Schüler immer mit der Lern- und Leistungsmotivation in den Unterricht, die ein störungsfreies Lehren und Lernen ermöglichen.

Um auch die Schülerinnen und Schüler, die dem Unterricht, der dem fachinternen Lehrplan folgt, eher indifferent gegenüberstehen, motivieren zu können, bieten sich gerade in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien so genannte "Projekttage" an.

Während dieser Tage können sich die Schülerinnen und Schüler die Unterrichtsinhalte aus einer großen Vielfalt von Angeboten aussuchen, die ihnen am meisten gefallen.

Viele der Angebote sind technischer und künstlerischer Natur, es wird aber auch getüffelt, gespielt, gebastelt, gerätselt, gehandarbeitet, gebacken, gekocht, und der Schulgarten wird auf Vordermann gebracht. Auch das Erlernen eines Instruments ist ein angesagtes Projekt!

Beliebt sind ebenfalls außerschulische Lernorte, an denen verschiedene Sportarten, z.B. das Reiten, erlernt werden kann oder man sich auf die Spuren der Vergangenheit zu begeben vermag.

Zur Erkundung der Geschichte des umliegenden Lebensraumes bietet sich natürlich der "Archäologische Park" mit seinen römischen Wurzeln an.

Das Amphitheater, das Museum, die Wohnräume und viele andere Bestandteile erwecken immer wieder das Interesse großer Schülergruppen.

Mit Begeisterung begeben sich die Jungen und Mädchen auch immer wieder an die römischen Spiele, die am Tag nach dem Besuch in einer "Spieleolympiade" angeboten werden können.

Wichtigstes Lernziel ist natürlich die erfolgreiche Bearbeitung einer "APX-Rallye", auf die die Schülergruppen tags zuvor gründlich vorbereitet worden sind.

Leserinnen und Lesern dieses Beitrags, die sich für die Fragen interessieren, stelle ich sie gern zur Verfügung.

Die Antworten liefere ich bei Interesse gern nach, klar!


Unsere Rallye durch den „Archäologischen Park Xanten“

1.Schaut euch bitte die Preistafel an und schreibt auf, von wann bis wann ihr welche „Spielareale“ benutzen könnt?
2.Wann kamen die ersten römischen Truppen nach Xanten und was machten sie hier?
3.Wann wurde das erste römische Lager zerstört?
4.Wenige Jahre später wurde ein zweites Lager und mit ihm eine zweite zivile Siedlung errichtet. Welcher Kaiser gab der Siedlung in welchem Jahr welchen Namen?
5.Seit Mitte des 3. Jahrhunderts „ging’s mit dem römischen Reich bergab“. Auch die Einwohnerzahl der „Colonia Ulpia Traiana“ging schlagartig zurück. Die verbliebenen Bewohner zogen sich auf die zentralen neun Wohnviertel (insulae) zurück.
Welchen Namen erhielt diese noch erhaltene antike „Stadteinheit“?
6.Wie viele Amphitheater gab’s in Xanten, und wo lagen sie?
7.Wer soll der Legende nach im „Casta Vetera“ hingerichtet worden sein?
8.Wie hieß der Kaiser, den ihr als Statue vor dem Amphitheater seht? Wann hat er regiert und was wurde nach ihm benannt?
9.Im Amphitheater fanden Tierhetzen und blutige Zweikämpfe statt. Was bedeutete es, wenn Verbrecher „ad bestias“ verurteilt wurden?
10. Im Spielehaus befinden sich so allerhand Spiele.
a. Wie viele sind es insgesamt? Schreibt bitte alle Namen auf.
b Spielt das Deltaspiel und ermittelt einen Sieger.
c. Wonach hat das Spiel seinen Namen?
Zusatzfrage:
„Daumen hoch“ 
Welche geschichtliche Situation verbirgt sich vermutlich hinter diesem Handzeichen?

Viele Schülergruppen hatten die Rallye tatsächlich fehlerfrei bearbeitet!
Wenn das kein Grund zur Freude ist!
1
1
1
2
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
14 Kommentare
31.089
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.07.2016 | 18:10  
31.089
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.07.2016 | 18:11  
13.635
Christiane Bienemann aus Kleve | 10.07.2016 | 18:34  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.07.2016 | 18:40  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.07.2016 | 19:38  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.07.2016 | 20:17  
2.018
Theo Grunden aus Hamminkeln | 10.07.2016 | 20:35  
784
Ulrike Ostroske aus Bottrop | 10.07.2016 | 20:58  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.07.2016 | 21:04  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.07.2016 | 21:08  
13.341
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 11.07.2016 | 12:52  
13.341
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 11.07.2016 | 14:07  
2.018
Theo Grunden aus Hamminkeln | 12.07.2016 | 11:09  
5.032
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.07.2016 | 13:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.