Damenbasketball-Pokalfinale

Anzeige
Im Kreispokalfinale rechneten sich die Basketball-Damen der Xanten Romans gegen den alten und neuen Meister vom SV Kessel nur Außenseiterchancen aus.

Das erste Viertel war geprägt von schnellen Ballbesitzwechseln. Die Xanten Romans zeigten zunächst deutlich ihre Nervosität, konnten sich aber nach einigen Minuten fangen, sodass das zweite Viertel ergebnisoffen begann. Leider mussten die Damen auf ihre neuen Coaches Michael Redmann und Frederik Peters verzichten, glücklicherweise sprangen Kati Krüger und Ronja Awater als Erzatz ein.

Im zweiten Viertel konnten sich die Domstädterinnen kurzzeitig mit einer 10-Punkte-Führung absetzen und waren selbst am allermeisten über diesen Halbzeitstand überrascht.

Deutlich aggressiver und konzentrierter als die Xantener kehrte der SV Kessel aus der Kabine zurück und holten im dritten Viertel den Rückstand nicht nur aus, sondern konnten sich auch einen kleinen Vorsprung erarbeiten.

Im letzten und entscheidenen Viertel gingen den Xantenerinnen leider die Kräfte und die Konzentration aus, so dass am Ende doch der Favorit mit 52:43 gewann und den Pokal entgegen nehmen durfte. Nichts desto Trotz freuen sich die Xantener über die Silbermedaillen, siehe Bild

Für die Xanten Romans spielten: Sarina Maas, Kathrin Schlaghecken, Stephanie Lokotsch, Carina Preuß, Anna Thiele, Kerstin Reich, Vera Klein, Meike Sengutta , Ronja Awater.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.