Ein nahezu ausverkauftes Benefizkonzert im großen Wienemann-Saal in Xanten-Vynen

Wie nett von euch:), dass ihr mich auf die Gästeliste gesetzt hattet, aber ... (Ihr habt's ja erlebt!)
  Xanten: Wienemann | "Endlich mal wieder "Wienemann"!" und "Da hat die "ALKO SBK" mal wieder 'nen tollen Konzertabend organisiert!" Das war der Tenor der Benefizveranstaltung, die gestern Abend am Rheindeich im Vynen stattfand.
Viele fleißige Miglieder der ALKO SBK hatten wochenlang daran gearbeitet diesen außergewöhnlichen Bandabend auf die Beine zu stellen. Da hatte es geheißen gute Bands, die spielen wollen, zu finden, Listen für die verschiedenen Dienste zu erstellen, für Getränke und einen kleinen Imbiss zu sorgen, und last, but not least musste auch ein geeigneter Adressat für die Spendengelder gefunden werden.
Dass das alles gut geklappt hatte, zeigen die Fotos, die ich hier im Lokalkompass unter Vorbehalt veröffentlichen möchte. (Für ein "Okay" bin ich ntl :) dankbar! Gehen deine Fotos durch, Ramon? Oder was meinen Sie, Herr Pries :)))
Für das Finden eines besonderen Spendengeld-Empfängers hatte Cornelius Niederholz sich zunächst in der hiesigen Jugend- und Drogenhilfe umgesehen. Letztendlich hat die "Allgemeine Konzertorganisation Sonsbeck" sich doch für die Einrichtung "Mudra" im süddeutschen Raum entschieden, da sie sich vollständig selbst finanziert, wohingegen an die Einrichtungen vor Ort staatliche finanzielle Hilfe entrichtet wird. Und die "Mudra" wird der ALKO SBK für ihre Spendengelder allzeit dankbar sein, denn bei mehr als 350 zahlenden Gästen und weiteren Einnahmen durch Verzehr und ähnlichem wird eine stattliche Summe zusammengekommen sein. Mit wie viel Engagement die jungen Menschen bei der Sache waren, zeigte auch der gute Gedanke eine kleine Versteigerung durchzuführen. So ging die Flasche Wein, die einer der Hauptorganisatoren Philipp Paff zum Verkauf anbot, für 25 Euro in den Besitz eines gewissen "Alex" über.
Im Übrigen bleibt nur zu sagen, dass sich in diesem Beitrag nur Fotos von den Bands "Pain in the brain", "Z 21" und "Mighty Mammut Movement" finden. Natürlich weckte die Punkrockband "Z 21", die, wie ich schon in meinem Vorbericht erwähnt hatte, ihren ersten Auftritt vor ca. 10 Jahren in Birten hatte, besonderes Interesse beim Publikum. Die vielen KonzertbesucherInnen waren restlos begeistert, ihre "Jungs" mal wieder auf der Bühne zu erleben. Als Bandmitglieder der ersten Stunde spielten Hendrik Niederholz, Bernd Rennings, Falk van Lück und Florian von Mierlo. Philipp Pfaff, ein talentierter Musiker, der schon in so manch anderer Band im hiesigen Bereich mitgespielt hat, ergänzte die Gruppe an der Gitarre und mit Gesang, und auch Benni Reichert, der gemeinsam mit Philipp zu den "Psycho Skulls" gehört, "schnappte sich kurz das Mikro". Klar, "Z 21" hatte viele weitere gute Auftritte und die Band hat auch viele CD herausgegeben. Darüber sind alle "Fans" sicher bestens informiert.
Die "Mighty Mammut Movement" reiste mit mehr als zehn Musikern aus Düsseldorf an, und das nicht zum ersten Mal. Auch bei "Rock am Dick" hatte die Band das Publikum schon einmal mit ihrem Ska-Sound begeistert.
Nach dem Konzert präsentierten Philipp Pfaff und ein Mitglied der "MMM" noch guten Sound von den "turntables", nicht ohne zu versprechen, dass es gewiss ein nächstes "Band-meeting à la Alko SBK " geben wird.
2
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.