Wohnen und Leben „Am Müggenberg" Landeswettbewerb 2013: "Generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg - Neheim

Anzeige
Arnsberg: Rusch |

Jury kürt Siegerentwurf des Düsseldorfer Büros Konrath und Wennemar

Der diesjährige Landeswettbewerb NRW, ausgelobt durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW und mit Unterstützung durch die Architektenkammer NRW, unsere Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft eG und die Stadt Arnsberg, hatte die Erstellung einer städtebaulich- architektonischen Konzeption für die Neustrukturierung eines 1950er Jahre Wohngebietes am Müggenberg, Arnsberg-Neheim zur Aufgabe.

Insgesamt haben sich 25 ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros aus ganz Europa, in der Regel mit Unterstützung durch Landschaftsarchitekten, mit der schwierigen Aufgabenstellung auseinander gesetzt. Insbesondere die Topographie, die Eingrünung, die Bezüge zu den Außenräumen und das vorgegebene Erschließungssystem, aber auch die Zielsetzungen in Bezug auf Generationengerechtigkeit und Wohnumfeld führten zu einer großen Bandbreite von Ideen und Entwürfen. Eine hochkarätig besetzte Jury kürte am 27.11.2013 in einem anonymen Verfahren die Sieger. Die Jury vergab 2 Anerkennungen sowie einen 1. und einen 2. Preis und empfahl schließlich die weitere Bearbeitung und Realisierung der Planungs- und Bauaufgabe auf der Grundlage des Entwurfs des Düsseldorfer Architekturbüros Konrath und Wennemar.

In den nächsten Monaten wird es Aufgabe unserer Genossenschaft und der Stadt Arnsberg sein, die ergänzenden Empfehlungen der Jury u.a. zum Parken und zum Erhalt von Grünstrukturen in das zu überarbeitende Konzept einfließen zu lassen und schließlich die planungsrechtlichen Grundlagen zu erstellen. Vorgesehen ist eine Realisierung des Entwurfes über voraussichtlich 5 Bauabschnitte in den nächsten 10 Jahren. Begleitet wird die Planungs- und Baumaßnahme durch ein Umzugsmanagement unserer Genossenschaft.

Bereits in seiner Sitzung am 28.11.2013 wurde der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt über die vorliegenden Ergebnisse und das weitere Verfahren informiert. Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger besteht nun bis zum 13.12.2013 die Möglichkeit, alle 25 eingereichten Planungskonzepte und die zugehörigen Modelle in der Ausstellung zum Landeswettbewerb 2013 im Foyer des Arnsberger Rathauses in Arnsberg-Neheim zu besichtigen. Die offizielle Preisverleihung, zu der die teilnehmenden Büros eingeladen werden, erfolgt durch den Landesminister persönlich am 14.02.2014 in Arnsberg. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die umfassende Dokumentation der Wettbewerbsergebnisse erscheinen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.