Sorge für Dich- Verlängere deine Zeit

Anzeige
Großer Andrang beim 4. Schlaganfalltag am Klinikum Arnsberg St. Johannes-Hospital.
Auch in diesem Jahr hatte der Förderverein St. Johannes-Hospital diese Veranstaltung organisiert.
Kooperationspartner waren u.a. Akis im HKS- Arnsberger Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im HSK und die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Betroffene und Angehörige im HSK, sowie die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe und Arbeitsgemeinschaft Intensivmedizin
Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg Frau Rosemarie Goldner
betonte die Wichtigkeit dieser Veranstaltung und den guten Ruf des Klinikum Arnsberg als Schlaganfall Schwerpunktklinik.
Dieter Steinberg von der Selbsthilfegruppe Schlaganfall bedankte sich für die gute Zusammenarbeit beim Klinikum, und erklärte das laut Umfrage der Stiftung Schlaganfall viele Befragte sich intensiv mit der finanziellen Absicherung im Alter beschäftigten.
Doch was nützt das schönste Geld dem, der das Alter nicht erlebt-oder nur mit größten Einschränkungen.
Ein gesunder Lebensstil, regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Therapietreue können abgesehen von Glück und Schicksal eine Chance auf ein Leben nicht nur im Alter geben.
Zu Gast waren auch Vertreter der Selbsthilfegruppe Schaki- Schlaganfall-Kinder die an einem Infostand über den kindlichen Schlaganfall und deren Problematik informierten.
Lange Schlangen bildeten sich schon früh an der Anmeldung zur Ultraschalldiagnostik der Halsschlagader.
Diese Untersuchung wird sonst nur als Igel Leistung angeboten. An drei Stellen wurde diese Untersuchung an über 160 Personen durchgeführt, aber trotzdem mussten leider viele abgewiesen werden.
An weiteren Stationen wurden Puls, Blutdruck, Blutzucker- und Cholesterinmessungen durchgeführt.
Chefarzt der Klinik für Neurologie Priv.Doz. Dr. Armin Buss und der Sozialdienst hielten Vorträge zum Thema Schlaganfall.

Höhepunkt war die Spendenübergabe für ein neues Beatmungsgerät durch den Vorsitzenden Ulrich Mönke Förderverein Kat. Krankenhaus St. Johannes Hospital Neheim e.V. über 20.000,- Euro an Hubert Cloer.

Sechs Stunden Schlaganfalltag, Untersuchungen, Vorträge, Infostände und geschätzte 500-600 Besucher verlangten vollen Einsatz von Mitarbeitern und Helfern.
Da war es gut das in der Cafeteria ein leckeres Mittagsmahl passend zum Schlaganfall angeboten wurde.
Wer weitere Infos und Hilfe braucht:
Der Lotse für Behinderung NRW führ regelmäßig zu diesem Thema und deren Folgen Sprechstunden im Bürgerbahnhof Arnsberg durch.
Termine: Jeden 2.Montag im Monat von 10:00 - 12:00 Uhr
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.