Jahresausstellung: "Wildwechsel" im Bogen

Anzeige
Haimo Hieronymus, Laura Velasco, Kirsten Minkel, Karlheinz Hosse und Axel Schubert von der Ateliergemeinschaft „Der Bogen“ laden für morgen zur Jahresausstellung in das Kunstwerk ein: „Wildwechsel“, so ihr Titel...Foto: Albrecht
Neheim: Neheim |

Neheim. Na, da haben sich die Künstler aus der Ateliergemeinschaft „Der Bogen“ wieder etwas hausgedacht: Die Jahresausstellung der Künstler, die am morgigen Sonntag, 22. November, eröffnet wird (17 Uhr) steht unter dem Titel „Wildwechsel“.

„Wild verlässt sein gewohntes Terrain“, sagt Bogen-Mitglied Kirsten Minkel. Ein Hinweis auf die Motivation der Künstler für ihre Jahresausstellung? In der Tat: Bilder von Tieren und aus der Natur schmücken die Ausstellungsfläche ganz oben in den Räumen des „Bogens“ im Neheimer Kunstwerk an der Möhnestraße 59.

Tiere und Natur


Ja, erfahre ich, das werde morgen mehr als nur ein klassische Ausstellung. So, wie man es eben von den Aktionen, Projekten und Ausstellung im „Bogen“ aus den letzten Jahren gewohnt ist. Mal spielte Musik eine Rolle, mal gab´s selbstentworfene Künstler-Mode auf dem Laufsteg zu sehen.

„Wir können ja nicht jetzt schon die Katze aus dem Sack lassen“, lacht Kirsten Minkel erneut. Schon wieder ein Hinweis, frage ich mich? Über den Titel der Jahresausstellung habe es zumindest keine Diskussionen gegeben. „Wildwechsel wurde bei einem Treffen einfach in die Runde geschmissen - und keiner hat protestiert“, erklärt „Bogen“-Künstler Axel Schubert.

Keiner hat protestiert


Und wie immer haben die insgesamt sieben Künstler aus dem Bogen mit ihren Gästen das Thema verschiedenen interpretiert. Wer zur Vernissage der Jahresausstellung am morgigen Sonntag kommt, der erfährt was sich die „Bogen“-Künstler (Haimo Hieronymus, Karlheinz Hosse, Stephanie Neuhaus, Kirsten Minkel, Pit Schrage, Axel Schubert und Manuel Quero sowie Gastkünstler Tristan Meinschäfer und die Atelierspatenkinder) dabei gedacht haben.

In den letzten Wochen und Monaten haben sich alle auf ihre Art und Weise mit dem „Wildwechsel“ beschäftigt. In Form von Installationen mit Plastiktieren (die piepen und sich bewegen), als Projektion über einen Beamer oder als Film über TV und, und, und. Die Kunst sei das Programm der diesjährigen Jahresausstellung, bei der man aber wieder mit Überraschungen rechnen müsse...

Jahresausstellung mit Überraschungen


Darüber hinaus öffnen die Künstler des „Bogens“ morgen aber auch ihre einzelnen Ateliers und geben einen umfassenden Einblick in ihr sonstiges künstlerisches Schaffen, das es auch außerhalb des „Wildwechsels“ im Bogen gibt - versteht sich...

Die AUSSTELLUNG ist geöffnet: donnerstags - 17 bis 20 Uhr; samstags - 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 02932/203130. Nach der Vernissage ist die Jahresausstellung im BOGEN bis zum Samstag, 19. Dezember, zu sehen.

Die Ateliergemeinschaft "Der Bogen"
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.