Kennst du den Weg nach Weihnachten?

Anzeige

21. Dezember

Es waren viele kleine eingewickelte Päckchen mit großen Schleifen, die sich die Leute fröhlich zu warfen. Dabei riefen sie: „Frohe Weihnachten, frohe Weihnachten!" Klara staunte. Der Jäger erklärte ihr, dass man auch zu Weihnachten lieben Menschen mit einem kleinen Geschenk eine Freude machen kann. Auch als das Jesuskind auf die Welt kam wurde es beschenkt. Jetzt erlebte Klara, dass Weihnachten das Fest der Freude ist und dass man die Freude durch kleine Geschenke mit anderen Menschen teilen kann. Klara drehte sich noch einmal zur Krippe um, nahm den Jäger an der Hand, rief ihre Tiere zusammen und sagte leise zu ihnen: „Kommt alle, wir bereiten dem Jesuskind auch eine kleine Freude." Sie stellten sich alle um die Krippe und sangen zusammen ein Weihnachtslied. Die Eule gurrte dazu, die Wildschweine grunzten, der Elch bewegte seinen Kopf, so dass die Glocke klingelte und das Eichhörnchen piepte ein wenig. Klara schaute noch einmal das Jesuskind an, nahm dann ihre Pudelmütze vom Kopf, trat an die Krippe heran und legte sie zum Kopf des Kindes. „Das ist mein kleines Geschenk für dich, damit du nicht mehr frieren musst", flüsterte sie leise. Da hüpfte auf einmal die Eule auf die Krippe, als wollte sie dem Jesuskind auch was schenken. Aber was könnte das denn sein?

Copyright: 2014 Anne Link, Klara Scheller
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
46.061
Günther Gramer aus Duisburg | 22.12.2016 | 09:55  
5.213
Ronald Frank aus Arnsberg | 22.12.2016 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.