Neheim: Deckel auf die Baustelle

Anzeige
Westnetz hat die Strom-und Gasnetzverstärkung im Neheimer Innenstadtbereich fertig gestellt.
Während der zweijährigen Bauphase wurden 3200 Meter Niederspannungskabel, 620 Meter Mittelspannungskabel, 110 Meter Kabel für die Straßenbeleuchtung sowie 1450 Meter Gasleitungen verlegt. Im Zuge der Verstärkung der Hauptleitungen wurden 68 Strom- und 74 Gashausanschlüsse auf den neuesten Stand der Technik gebracht. „Das jetzige Versorgungsnetz trägt dem gesteigerten Energiebedarf der Neheimer Geschäftsmeile Rechnung“, sagt Westnetz-Ingenieur Stefan Volpert, der ergänzt: „ Wir bedanken uns ausdrücklich für das Verständnis und die Geduld der Anwohner und Geschäftsleute, die während der Bauzeit mit Einschränkungen wie Lärm-und Schmutzbelästigungen leben mussten.“
Dabei konnte über die gesamte Bauzeit der Durchgangsverkehr aufrecht erhalten werden. Auch der Projekt-Zeitplan ist weitestgehend eingehalten werden. Unterbrochen wurden die Bauarbeiten während der zweijährigen Bauzeit nur für den reibungslosen Ablauf von größeren Stadtfesten, wie Neheim Live und den Fresekenmarkt, und für das Weihnachtsgeschäft. „Die Baumaßnahme verlief planmäßig ohne besondere Zwischenfälle“, betont Volpert und sein Dank gilt dem ausführenden Vertragsunternehmer der Westnetz, Firma Klamann aus Anröchte, sowie den Stadtwerken Arnsberg, Fachbereich Straßen-und Brückenbau.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.