Niedereimer: Jungschützen legten sich ins Zeug

Anzeige
Bei der Reinigung des Ehrenmals an der Kirche in Niedereimer haben sich die Jungschützen der Sankt Stephanus Schützenbruderschaft wieder einmal kräftig ins Zeug gelegt. Besonders feste schrubben mussten die elf Jungs bei der Stephanusfigur am Ehrenmal. Diese Figur konnte, da sie aus Sandstein besteht, nur mit Spezialreiniger, Wurzelbüste und Wasser gereinigt werden. Diese Säuberungsaktion fand auf Initiative des Ortsheimatpflegers Detlev Becker statt. Seit über 50 Jahren steht das Ehrenmal für die gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege aus der Gemeinde sowie der Vertriebenen und Flüchtlingen die damals in Niedereimer ihre neue Heimat fanden. Nach etwa drei Stunden war die Arbeit getan und alle Beteiligten waren mit ihrer Arbeit zufrieden. Das Ehrenmal und ganz besonders die Stephanusfigur erstrahlen nun wieder im neuen Glanz. Mit dieser Maßnahme wollte der Ortsheimatpfleger die Jugendlichen für die Friedensarbeit sensibilisieren, so Detlev Becker. Er bedankte sich bei den Jungschützen aus Niedereimer für die tolle Unterstützung. Auch die Kirchengemeinde dankte den Jugendlichen und unterstütze sie mit gekühlten Getränken an dem warmen Spätsommertag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.