„Uns schickt der Himmel“ die „72 Stunden-Aktion“ endete mit dem „24 Stunden- Lauf“

Anzeige
Teilweise erschöpft aber gleichzeitig auch überglücklich vom Verlauf der „72 Stunden-Aktion“, zeigten sich die Mitglieder der Oeventroper KJG am Sonntag um 17:07Uhr. Gemeinsam drehte man noch eine Ehrenrunde auf dem Sportplatz unter großem Applaus der Zuschauer. Der 24 Stunden war ebenfalls ein riesen Erfolg mit vielen Überraschungen. So war Nele Kobold mit Ihren 4 Jahren die jüngste Teilnehmerin und schaffte stolze 8 Runden auf der 400 Meter langen Bahn. Älteste Teilnehmerin war Marittres Hölscher mit 75 Jahren die spontan eine Runde lief. Den Rundenrekord sichert sich Dustin Kunst der innerhalb von knapp 5 ½ Stunden 110 Runden schaffte. Als Sponsoren hatte er Haushaltsgeräte Andreas Pielsticker, Heizung u. Sanitär Günter Bräutigam, AXA Versicherungsbüro Norbert Tomczyk und die Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop. Für eine weiter Überraschung sorgte am Sonntagmittag Pastor Ernst Thomas der zwar öffentlich zugab, dass er nicht laufen könnte aber für jeden der Ihn auf dem Fußmarsch begleitet 1,-€ spendet. So schlossen sich 130 Spaziergänger der Runde an. Insgesamt wurden 2.956 Runden innerhalb der 24 Stunden auf der Bahn zurückgelegt. Somit endete auch das 4. Projekt außerordentlich erfolgreich. Die KJG Oeventrop hatte im Vorfeld nicht mit einer so überwältigten Spendenbereitschaft der Oeventroper Bürger und bedankt sich hiermit noch mal recht herzlich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.