Arnsberg "klimaaktive" Kommune

Anzeige
Die Stadt Arnsberg erhielt den "Klima-Oskar“ und 25.000 Euro Preisgeld in Berlin überreicht . (Foto: privat)

Die Stadt Arnsberg gehört zu den Gewinnern beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2016“. Die Auszeichnung wurde für die naturnahe Umgestaltung von verschiedenen Bachläufen und Abschnitten der Ruhr vergeben. Mit diesen Klimaanpassungsmaßnahmen beugt die Stadt zukünftigen Schäden durch Hochwasser und Starkregen vor. Zugleich ist das Arnsberger Projekt beispielgebend für die Finanzierung von umfangreichen Umweltschutzprojekten in einer Kommune.

Arnsberg. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Bürgermeister Hans-Josef Vogel nahm in Berlin den Preis von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks entgegen. "Wir haben mit der Gewässerrenaturierung unsere Stadt auch ein Stück lebenswerter gemacht", sagte Vogel und dankte allen Mitwirkenden und dem Team der Stadtverwaltung mit den Worten: "Großartig. Und großen Dank." Bundesumweltministerin Barbara Hendricks betonte: "Dieser Wettbewerb bringt wahre Klimaschutz-Erfolgsstories auf die Bühne, die viele weitere Kommunen zum Engagement im Klimaschutz motivieren werden."

Geld für "multimedialen Lernort"

Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro ist in die Umsetzung weiterer Vorhaben zur Anpassung an den Klimawandel oder zum Klimaschutz zu investieren. Dazu Hans-Josef Vogel im anschließenden Gespräch mit dem Meteorologen Sven Plöger: „Wir wollen mit dem Preisgeld einen multimedialen Lernort zum Thema „Klimawandel, Gewässer, Renaturierung und Hochwasser“ schaffen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.