Volkslauf in Oeventrop in herbstlichem Gewand und auf neuer Strecke

Anzeige
die jüngste Siegerin
 

Kein Kreiseln mehr...

Die 34. Auflage des Traditionslaufes Ende Oktober beim TuS Oeventrop in den Oeren ist bei den Teilnehmern gut angekommen. Zum 2. Mal in seiner Geschichte änderte der TuS Oeventrop den Verlauf der Strecke. Das „Kreiseln“ um den Widaymarkt war ungeliebt geworden und fiel zur Freude der meisten Läuferinnen und Läufern einem Verlauf über den Segelflughafen und auf Teilen des Ruhrtalradweges zum Opfer.

Gewonnen kann man sagen hat nicht nur der TuS auch die Sportler, die andeuteten, dass dieser Verlauf landschaftlich dem Sauerland viel ähnlicher ist und mit seinem flachen Profil ein angenehmes Gegenstück zu den auch mit einigen Steigungen versehenen Läufen in der Serie des VB Sauerland Lauf Cup darstellt.

fast schon typisches Sauerländer Wetter..

Und dass der Lauf in 2015 nach vielen Jahren mal wieder ein auch typisches Herbstwetter mit Nebel und Nieselregen ertragen musste machte eigentlich nur den Organisatoren und Helfern ein wenig Probleme. Für die Läufer war Windstille und angenehme Temperaturen bei nieseligem Wetter auf festem Boden dagegen kein Hindernis. So konnten auch gute Zeiten in den Läufen über 10 KM (zwei Flughafenrunden), 5 KM und bei den Jugendlichen und Kindern über 1,6 KM erwartet und gelaufen werden.

Das Stadion in den Oeren wird jeweils zu Beginn und Ende des Laufes eingebunden was insbesondere den Eltern und Verwandten der jüngeren Läuferinnen und Läufer eine gute Übersicht über die Platzierungsmöglichkeiten aller Kinder geben konnte. Zudem waren auch Anfeuerungen noch erforderlich, weil der Lauf Cup 2015 in seinem letzten von 11 Läufen seit Anfang März noch Veränderungen in der Gesamtplatzierung ermöglichen ließ. Da wurde es schon mal laut an der Laufbahn was sonst eigentlich nur den Fußballern vorbehalten ist.

Die Serie 2015 ist zu Ende

Die Volksbank Sauerland Lauf Cup Serie 2015 ist damit beendet worden. Alle Platzierten und ganz besonders auch die Sieger werden traditionell schon in der Kulturschmiede in Arnsberg im Dezember mit buntem Rahmenprogramm geehrt. Dies stellt für die Kleinen ein ganz besonderes Event da, weil Rampenlicht und Preisverteilung mit Eltern und Verwandtschaft eben immer etwas Besonderes ist.


Die Sieger im Hauptlauf männlich - weiblich

Den Hauptlauf über 10 KM gewann bei den Frauen wie in den letzten Jahren gewohnt die Seriensiegerin Lucienne Cramer (Laufladen Endspurt), die zwar leicht angeschlagen an den Start ging, aber den Lauf dennoch domminierte. Auf den Plätzen folgten Christiane Schroller (TV Arnsberg) und Regina Tank (Dortmund).
Bei den Herren entstand aus einer anfänglichen 4 er und 3 er Gruppe am Ende ein Zweikampf zwischen Michael Laqua vom RC Sorpesee Tri Team, der bereits für die Altersklasse M 50 unterwegs ist, und André Kraus vom Veranstalter TuS Oeventrop, den André trotz zwei Marathonläufen in den letzten 4 Wochen und 12 Jahre jünger auf der Zielgeraden mit 4 Sek Vorsprung und 36,18 min gewinnen konnte. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten Claudio Turco (TV Neheim) und Andre Löher (TriFun Hennesee) auch noch mit einer 36 er Zeit.

Halbe Strecke

Die 5 Km für U16 bis U20 und Jedermannlauf mit 35 Finishern gewann Natalia Siedlecka (Olesno/Polen) vor Anne Fabian-Werner (Klinikum Stadt Soest), Natalie Anikeev (SC Hagen Wildewiese) und Diana Peters (TriFun Hennesee). Die Sieger bei den Herren führte Christoph Hilger (seit 4 Jahren TV Wattenscheid 01) vor Tobias Herrmann von der LG Warstein-Rüthen, Antonius Schmalor (SC Hagen Wildewiese) und Florian Vielhaber (TuS Oeventrop) an. Die Siegerzeit betrug 17.31 Min.


Tolle Partnerschaft

Erfreulich die Partnerschaft des TuS Oeventrop zur Partnerstadt der Stadt Arnsberg Olesno in Polen, die dazu führte, dass 5 Läuferinnen und Läufer an den verschiedenen Läufen teilnahmen und diese zum Teil auch weit vorne oder als Sieger beendeten.

Platzierungen im 1,6 km Lauf für weibliche und männliche AK U14 – U8

W6 Maria Weber TuS Oeventrop
W7 Floriane Kemper TuS Rumbeck / Alia Saint-Remy TV Neheim / Hannah Reiter TuS Oeventrop
W8 Alisha Diallo TV Arnsberg / Sophie Nockemann TuS Oeventrop / Johanna Stiefermann TV Arnsberg
W9 Sophia Schulte-Spenger VfL Fleckenberg / Carolin Alex TuS Rumbeck / Anna Brüggemann TuS Oeventrop
W10 Zoe Levermann SC Hagen Wildewiese / Nina Mansfeld TV Arnsberg / Pauline Vielhaber TuS Oeventrop
W11 Greta Loerwald SC Hagen Wildewiese / Nina Rörig TV Schmallenberg / Paula Schürmann TuS Oeventrop
W12 Charlotte Nockemann TuS Oeventrop / Katharina Heyse VfL Fleckenberg / Amy Jo Schönfelder TV Neheim
W13 Wiktoria Checinska Olesno/Polen / Emma Schürmann TuS Oeventrop

M6 Niklas Wünnenberg - / Lasse Cuber TV Schmallenberg
M8 Niklas Grabitz TV Neheim / Finn Cuber TV Schmallenberg / Alexander Pöttgen TuS Niedereimer
M9 Jacob Gerke SC Hagen Wildewiese / Benedikt Axer TuS Rumbeck / Till Rüther TV Neheim
M10 David Schmidt SC Hagen Wildewiese / Fynn Plemper SSV Meschede / Jan Wiesehoff SV Holzen
M11 Daniel Raev SC Hagen Wildewiese / Anton Weimar TuS Niedereimer / Theo Schürmann TuS Oeventrop
M12 Noah Levermann SC Hagen Wildewiese / Jannik Kieper TuS Oeventrop
M13 Phil Schmidt SC Hagen-Wildewiese / Malte Baehr SC Hagen Wildewiese / Adrian Lingenauber TuS Oeventrop

Bleibt noch zu erwähnen, dass im Rahmen des Jedermannlaufes über 5 km ein Staffellauf eingebunden war, den jeweils 3 Starter mit gleichem Vereinsnamen gestalteten.

Der TuS Oeventrop hofft mit der Veränderung dieser Veranstaltung den Lauftermin im Jahreskalender attraktiver gestaltet zu haben und sieht positiv in die Zukunft
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.