Das Frühjahrskonzert vom Musikverein Oeventrop begeisterte das Publikum

Anzeige
 

Überwältigt und gleichzeitig begeistert begrüßte der 1. Vorsitzende Volker Wachholz die über 450 Zuschauer nach dem gemütlichen Kaffeekränzchen zum Wunschkonzert in der Schützenhalle von Oeventrop

Traditionell begann das Frühjahrskonzert am Sonntagnachmittag mit dem Zusammenspiel des Vororchester und der Anfängergruppe „die Boomwhacker“ (klingende Plastikröhren) die erstmalig vor großem Publikum Ihren Auftritt hatten unter der Leitung von Martin Hövelmann. Viel Beifall erhielten die 28 Kinder nach Ihrem gelungen Auftritt. Während sich die Kinder noch von der Bühne verabschiedeten, marschierte gleichzeitig die große Kapelle mit 48 Musikern ein und eröffnete das Wunschkonzert mit dem Stück „Alte Kameraden“. Die weiteren Vorankündigungen der folgenden Musikstücke übernahm die 2. Vorsitzende Andrea Hiller. Es folgten Musikstücke wie: „Raiders March“, „Preußens Gloria“ in einer Swing-Version, „Bömischer Traum“ sowie ein Potpourri von Udo Jürgens beliebtesten Liedern.
So schwärmte bereits zur Pause das Publikum vom bisher vorgetragenen. Nach der Pause setzte die Musikkapelle unter der Leitung von Rene Kok das Wunschkonzert fort mit den beliebten Stücken wie: „Radetzkimarsch“, „Rut sin de Ruse“, „Schneewalzer“, „Trompetenecho“ und einer Glen Miller Parade.

Jugendorchester und Ehrungen

Etwas später als gewöhnlich folgte der Auftritt der Jugendkapelle unter der Leitung von Kathrin Schulte, wo sich das Publikum bei den Stücken „Marsch der Soldaten von Robert Bruce“, „Hymne“, „Conquest of Paradise und „You’ll never walk alone“ von der Leistungssteigerung der 22 Jugendlichen überzeugen konnten. Der späte Auftritt lag an einigen Musikern die am selben Tag gefirmt wurden und wegen des Konzertes die Feierlichkeiten vorzeitig beendeten. Dafür erhielten Sie die Glückwünsche auch vom Publikum. Weitere Glückwünsche konnten auch die Musiker entgegen nehmen die mit Erfolg die D1 und D2 Prüfung bestanden hatten. Dies waren Emelie Nagel, Theresa Scheunert, Marie Röttger, Manuel Tizzano, Leonie Alex, Elisa Geiz, Silas Schulte, Maren Henneke, Nele Pöttgen, Sarah Bräutigam, Alias Tiemann und Jürgen Kramer. Sie erhielten hierfür das Leistungsabzeichen in Bronze. Das Leistungsabzeichen in Silber ging an Kilian Schneider der den D2 Lehrgang mit gutem Erfolg abgeschlossen hatte.

Das grandiose Finale

Kaum zu glauben aber war, dass man zum Finale noch einen oben drauf setzen konnte. Musikkapelle und Jugendkapelle unter der Leitung von Rene Kok präsentierten im Zusammenspiel „Highland Cathedral“ wobei Sie noch von einem Dudelsackspieler unterstützt wurden. Das war Gänsehaut pur und sorgte für Standing ovations vom Publikum. Und das war immer noch nicht alles, denn bei der Zugabe zauberte Freddy Thibaut auf seinem Saxophon als Solist gemeinsam mit der großen Musikkapelle, was Schützenhalle, Publikum und Fotograf zum Beben brachte. Nach einem 3 stündigen Konzert der Spitzenklasse waren sich alle Besucher einig: „Es war das bisher Beste Konzert vom Musikverein aller Zeiten“. Ein großer Dank galt den Musikern sowie den zahlreichen Helfern. Der Erlös kommt der Fort- und Weiterbildung der Musiker zugute.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
11
Volker Wachholz aus Arnsberg | 19.05.2015 | 02:01  
173
Gabriele Redlinger aus Arnsberg | 19.05.2015 | 10:45  
4.180
Ronald Frank aus Arnsberg | 19.05.2015 | 12:23  
12.704
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 19.05.2015 | 18:02  
4.180
Ronald Frank aus Arnsberg | 20.05.2015 | 15:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.