Der Musikverein 1903 Oeventrop e. V. muss sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen

Anzeige

Mit 80 Personen in der Ausbildung rückte die Musikkapelle auf Platz 2 im Kreis vor

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung vom Musikverein Oeventrop, wurde jedem Teilnehmer schnell bewusst, dass mit großem Erfolg die Aus- und Weiterbildung von Musikern wichtigstes Ziel ist und bleibt. Die Versammlung leitete der 1. Vorsitzende Joachim Krätzig und 2. Volker Wachholz im Wechsel. Nach verlesen diverser Protokolle u. a. vom Geschäftsführer Jürgen Kramer und Kassierer Daniel Kerwin, dem Bericht des Kapellmeister Rene Kok über 49 Musiker folgte der Bericht des Kapellmeisters Martin Hövelmann von dem Jugendorchester. Zu Beginn seiner Amtszeit 2010 hatte er 32 Jugendliche, davon 14 im Vororchester und 18 in der Jugendkapelle übernommen. Durch den Zuwachs von 33 Neuanfängern im Jahre 2012 wurde diese Aufgabe sicherlich nicht leichter. Den größten Beitrag hierzu leisten die zahlreichen Musiker aus der Kapelle die mit Ihren Einzel- und Gruppenübungsstunden die Neulinge unterrichten. Die Kunst des Kapellmeister liegt anschließend darin, das Erlernte jeder Gruppen von den „Holzbläsern“ Querflöte, Klarinette, Saxophon, „Blechbläsern“ Trompete, Flügel-, Wald- und Tenorhorn, Posaune Tuba und „Schlagzeug“ Große Trommel, Kleine Trommel, Becken, Pauken, Triangel und Glockenspiel zusammen zu führen, sodass sich hier raus ein harmonisch klingendes Orchester bildet. Jugendbetreuerin Cordula Tizzano brachte es mit Ihrem Bericht anschließend auf den Punkt, dass sich derzeit 80 Personen in der Aus- und Weiterbildung befinden wie folgt: 12 Musiker, 32 Jugendliche, 33 Neuanfänger und 3 Erwachsen.
Das Musik und Verein verbindet egal ob jung oder alt, konnte man an den anschließenden Ehrungen sehen. Hierbei ist die Ehrung von Horst Krätzig besonders hervor zu heben. Erstmalig in der Geschichte des Musikverein Oeventrop wurde der heute noch aktive Musiker, für 60 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrennadel vom „Bund deutscher Musikverbände“ in Gold mit Diamant und dem dazugehörigen Ehrenbrief ausgezeichnet.
Durch 53 Neuaufnahmen, davon 18 passive und 35 aktive im letzten Geschäftsjahr, war es bei einem so erfolgreichen Verein auch kein Wunder, dass die zur Wahl stehenden Vorstandskandidaten sich zur Wiederwahl bereit erklärten und einstimmig von den Mitgliedern gewählt wurden wie folgt: stellv. Vorsitzender Volker Wachholz, Kassierer Daniel Kerwin, stellv. Geschäftsführer Ansgar Schneider, Jugendbetreuerin Cordula Tizzano, Beisitzer Andrea Hiller, Horst Krätzig, Thomas Pietz und Waldemar Reins.
Mit dem Punkt „Verschiedenes“ endete der offizielle Teil und alle Teilnehmer wurden zum „Gemütlichen“ eingeladen, den die Musikkapelle mit einigen Musikstücken einleitete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.