Frühjahrs- Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1766 e.V. Oeventrop

Anzeige
Schützenoberst Johannes Bette bedankt sich beim ehem. Kompanieführer Michael Knappstein
  Am Sonntag, den 25. März 2018 fand in der Schützenhalle die traditionelle Frühjahrs-Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1766 e.V. Oeventrop statt.

Schützenoberst Johannes Bette konnte hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem Geck Steffen Röttger, den Ehrenvorstandsmitgliedern und dem Musikverein Oeventrop, die den Abend musikalisch begleiteten. Zunächst bat er die Anwesenden sich von den Plätzen zu erheben um in Stille der verstorbenen Mitglieder zu gedenken.

Nach verlesen und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung durch den Geschäftsführer Olaf Hachmann, folgte der Geschäftsbericht 2017. Anschließend verlas Kassierer Martin Brüggemann den Kassenbericht von 2017. Stellvertretend für die Kassenprüfer, berichtete Rainer Mühlnickel über eine tadellosgeführte Kasse ohne Unstimmigkeiten. Er beantragte die Entlastung des Kassierers und gesamten Vorstandes, die einstimmig von der Versammlung bestätigt wurde.

Unter dem Top 7 Satzungsänderung, ging es überwiegend um Wortänderungen wobei die einzelnen Paragraphen in der Sache unverändert blieben.

Geplante Baumaßnahmen

Die Bruderschaft setzt auch im Jahr 2018 die Renovierung der Schützenhalle fort.
Hauptmann Markus Trüller, stellte der Versammlung die geplanten Baumaßnahmen vor wie folgt:
Der seit jeher unverputzte Giebel zur Westseite Richtung Tennisplätze (Hauptschlagseite), soll verputzt und anschließend mit einem witterungsfesten Anstrich und aufgemaltem Fachwerk versehen werden. Damit ist die Hallenansicht aus Richtung Dinschede gesehen optisch ansehnlicher und wetterfest.
Zur Hofseite hin sollen die Ausgänge der alten Halle aufgewertet werden. Die Türen werden erneuert und die Windfänge dem neuen Stil der Halle angepasst. Der flache Dachbereich des Hauptdaches soll mit einer neuen Dachdichtungsbahn versehen und über die beiden Ausgänge ein Giebelaufbau gesetzt, um die optisch sichtbare lange Dachtraufe zu unterbrechen. Somit wird ein kompakteres und auffälligeres Erscheinungsbild der hofseitigen Hallenansicht erzeugt. Die Putz- und Dacharbeiten sollen bis Schützenfest fertiggestellt werden, die neuen Türen und Renovierung der Windfänge soll anschließend folgen.
Die benötigten Gelder für diese weiteren Renovierungsmaßnahmen, wurden von der Versammlung genehmigt.

Mit Bekanntgabe der Fähnriche und des Festausschusses, sowie ein kurzer Überblick mit Programmablauf zum Schützenfest 2018 gelangte man ans Ende der offiziellen Tagespunkte.

Unter Punkt verschiedenes bedankte sich Schützenobers Johannes Bette beim ehemaligen Kompanieführer Michael Knappstein für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Seit 1994 war Michael im Bruderschaftsvorstand zunächst als Beisitzer und anschließend als Kompanieführer tätig. Nach über 20 - jähriger Tätigkeit sei es dann auch üblich, Michael Knappstein in den Ehrenvorstand aufzunehmen. Dies wurde einstimmig von der Versammlung bestätigt.

Mit dem sauerländischen Schützengruß „Gott help“ beendete Schützenoberst Johannes Bette die Versammlung und bat noch zum Verweilen in gemütlicher Runde, wobei der Musikverein Oeventrop noch einige Musikstücke präsentierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.