Schöne Überraschungen gab es bei der Frühjahrsversammlung der St. Sebastianusbruderschaft 1766 e.V. Oeventrop

Anzeige
 
Jubilar Alois Schulte mit 88 Jahren als Dirigent
Am Sonntagabend eröffnete Schützenoberst Johannes Bette die Frühjahrsversammlung mit dem Sauerländer Schützengruß “Gott help“ in dem kleinen Teil der Schützenhalle. Traditionell wurde in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder gedacht. Nach Verlesen diverser Protokolle und Berichte durch den Geschäftsführer Olaf Hachmann sowie Kassierer Martin Brüggemann, wurden Diese durch die Mitglieder einstimmig genehmigt und dem Vorstand die Entlastung erteilt.

Renovierungsmaßnahmen

Anschließend berichtete der Oberst über die großen Fortschritte eines weiteren Renovierungsabschnittes. So wurden planmäßig am Kartenhäuschen die Bänke erneuert, die alte Kanone vor der Schützenhalle renoviert und neu gestrichen, die Beschallungsanlage verbessert, die letzten Arbeiten an der neuen Theke im Speisesaal abgeschlossen und die Küche einer Intensivreinigung unterzogen. Selbst die Lamellen der Decken wurden hierbei abgenommen und blieben von der Putzkolonne nicht verschont. Aufgrund der vielen freiwilligen Helfern konnte bereits ein weiterer Abschnitt der erst im Herbst geplant war durchgeführt werden. Hierzu ließ Johannes Bette das Rolltor zwischen kleiner und großer Halle hochfahren, und präsentierte die neue Decke der großen Halle, die der neuen Decke der kleinen Halle angepasst wurde wobei die alten Balken erhalten blieben. Nach Begutachtung der Mitglieder wurde dieser Überraschung nachträglich einstimmig der erweiterten Baumaßnahme zugestimmt.

weitere Überraschungen

Weitere Überraschungen ließen nicht lange auf sich warten, als Schützenoberst Johannes Bette unter dem Topp „Verschiedenes“ verkündete, das es von der Bruderschaft 2016 zwei Schützenfeste geben wird. Anlässlich des 250 jährigen Bestehens der Bruderschaft, wird das Jubiläumsschützenfest vom 26. – 28. August 2016 gefeiert wozu die Vorbereitungen bereits laufen. Anschließend überraschte er noch Teilnehmer Alois Schulte, der an dem Tag seinen 88. Geburtstag begann. Den Glückwünschen schloss sich spontan vom Musikverein und den Teilnehmern ein Ständchen an. Als er sich dafür bedankte und noch den Wunsch an den Musikverein äußerte, „Alte Kameraden“ für Ihn zu spielen, wurde Ihm dies natürlich nicht verwehrt sondern auch noch vom Dirigent Rene Kok der Dirigentenstab übergeben.
Jürgen Kramer, Geschäftsführer vom Musikverein Oeventrop, ließ es sich anschließend nicht nehmen alle Anwesenden zum Frühjahrskonzert am 17. Mai in die Schützenhalle Oeventrop einzuladen. Unter dem Motto „Wunschkonzert“ wurde bei den abgegebenen Stimmzetteln auch „Alte Kameraden“ gewünscht und wird u. a. gespielt.
Vorsitzender Andrea Schönfelder vom freiw. Tambourkorbs Oeventrop, lud zur diesjährigen Jubiläumsfeier „85 Jahre FTK“ vom 09. – 10. Mai ein.
Zum Schluss stellte Chronist der Bruderschaft Günter Hochstein seine erste Chronik aus den Jahren 2013 – 2014 vor. Dieses gebundene Band wurde nach der Versammlung noch von mehreren Schützenbrüdern durchblättert, während der Musikverein Oeventrop das gemütliche Plaudern miteinander musikalisch begleitete.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.