Alfons Rath zeigt historische Fotos: Balver Schützenfeste in lebhafter Rückschau

Anzeige
Der neue Schützenkönig Willi Flöper - Ist "Schützenkönig" eine so ernste Angelegenheit?
Balve: Balver Höhle |

Wer wird sich selber wiedererkennen? Wer wird wen erkennen? Gute Gelegenheit zum Rückblick auf die Schützenfeste in den Jahren 1949 bis etwa 1966 bietet in Kürze eine Fotoschau per Beamer auf Großleinwand im kath. Pfarrheim an der Balver St.-Blasiuskirche.

Auf Einladung der Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve zeigt Alfons Rath am Dienstag, dem 17. März 2015, ab 19.30 Uhr eine gezielte Auswahl aus einem umfangreichen, jetzt erst wieder entdeckten Bildarchiv: Schützenbrüder marschieren stolz im Schützenzug, bestaunt von vielen Zuschauern am Wegesrand oder in fröhlicher oder gar ausgelassener Runde mit „Schützenschwestern“ in der Balver Höhle. Geschmückte Majestäten präsentieren sich ebenso wie „Würdenträger mit und ohne Uniform – wer wird sich wiedererkennen, wer entdeckt alte Bekannte oder Freunde in der einen oder anderen Rolle?

Diese Fotoauswahl traf Rath aus zig-tausend Foto-Negativen. Sie stammen von Gustav Engel, der vor 70 Jahren nach Balve zog und gemeinsam mit seiner Frau ein Fotoatelier mit Fotogeschäft in der Bogenstraße eröffnete. Ihnen verdanken wir, dass kommunale Entwicklungen in der Stadt Balve sowie das gesellschaftliche Leben in den Vereinen und Gruppierungen, aber auch wichtige Ereignisse in den beiden Kirchengemeinden mit der Kamera „verewigt“ wurden.

Über verschlungene Pfade und jahrzehntelang verschollen, erreichte diese Bilderauswahl, Teil einer Sammlung mit geschätzt 50 – 60 Tausend Foto-Negativen, über die Heimwacht Balve das Archiv der Kath. Kirchengemeinde St. Blasius. Wegen der gesamtkommunalen Bedeutung dieser Bilddokumente reichte sie Archivpfleger Rudolf Rath weiter an das inzwischen neu eingerichtete Archiv der Stadt Balve. Alfons Rath erklärte sich bereit, diese umfangreiche Bildersammlung zu sichten und zu ordnen.

Die bevorstehende Fotoschau mit den vielen historischen Bildern des Balver Schützenfestes ist ein erstes, vollauf gelungenes Ergebnis seiner intensiven Sichtung, zu dem auch sein Enkel Lukas Rapp wesentlich beitrug. Und wir können sicher sein, dass beiden zur Präsentation auf der großen Leinwand passende Kommentare und eine angemessene Musikauswahl einfallen werden.

Schon jetzt also herzliche Einladung zu dieser kostenlosen Veranstaltung der Balver Schützenbruderschaft, zu der auch Getränke angeboten werden. Den Verkaufserlös stellt der Veranstalter dem Bauverein zur Erhaltung der Pfarrkirche Balve (BVB) zur Verfügung.
2
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.