Informationsveranstaltung: „Pflege was nun?!?“

Anzeige
Neuenrade: DRK Begegnungsstätte | Seit vielen Jahren treffen sich die Mitglieder des Freundeskreises „Augenblick Mal“ einmal im Monat in Neuenrade an wechselnden Orten. Es sind Behinderte und Nichtbehinderte, die so in ungezwungener Atmosphäre regelmäßig zusammenkommen. In den vielen Gesprächen untereinander geht es um heitere und ernste Dinge, um Alltägliches und die Probleme des Alltags. Bei einigen gehört das Thema „Pflege“ zum Alltag und es ergeben sich immer wieder Fragen und Diskussionen dazu. Daher möchte der Freundeskreis neben den beliebten jährlichen Kabarettabenden mal wieder eine Informationsveranstaltung organisieren und lädt herzlich dazu ein. Das Thema „Pflege“ feierte gerade runden Geburtstag, denn vor 20 Jahren trat die Pflegeversicherung in Kraft, und es erfährt gerade durch das Anfang des Jahres erlassene 1.Pflegestärkungsgesetz wichtige Änderungen.
Zu dem Abend sind drei Experten eingeladen, die das Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchten können. Michael Scheffler, Mitglied des Landtages, ist sozialpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Er kann aus politischer Sicht die Absichten und Möglichkeiten der Pflegeversicherung und der dazu erlassenen Gesetzgebung erläutern. Was hat sich seit der Einführung vor 20 Jahren getan und wo stehen wir heute. Frau Röllmann von der Pflegeberatung des Märkischen Kreises (u.a. zuständig für Neuenrade) wird aus dem Alltag berichten, wie sieht Pflege in der Praxis aus. Welche Pflegeangebote sind vorhanden, zu Hause und außer Haus? Welche Hilfen gibt es, möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben zu können? Welche Unterstützung, welche finanziellen Hilfen und welche Pflegehilfsmittel stehen einem zu und wo kann man diese beantragen? Sind Entlastungsleistungen für Pflegepersonen verfügbar? Als Dritter wird Jürgen Urbas die Runde komplettieren. Er wird das Thema „Pflege“ von der versicherungstechnischen Seite beschreiben. Welche Versicherungsmöglichkeiten gibt es, kann man bei mangelhafter Vorsorge noch nachbessern? Des Weiteren wird er auch zu dem Bereich Patientenverfügung, Betreuungsvollmacht und Vorsorgevollmacht Auskunft geben.
Die drei Experten werden jeweils eine kurze Einführung in ihre Themengebiete geben. Der Hauptteil des Abends soll aber den Anliegen und Fragen des Publikums gewidmet sein. Der Freundeskreis „Augenblick Mal“ freut sich auf einen regen Gedankenaustausch und hofft einen verbesserten Überblick über die vielen Aspekte, Anforderungen und Vorschriften zur Pflege bieten zu können. Der Informationsabend findet statt am Freitag, den 27. Februar 2015, um 19.00 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte, Am Stadtgarten 2. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.