Alles zum Thema Pflege

Beiträge zum Thema Pflege

LK-Gemeinschaft

Last-Minute-Entscheidung für eine Ausbildung

Dienstag, den 02.07. bietet das St. Barbara-Hospital in Gladbeck eine Informationsveranstaltung zum Ausbildungsberuf der Gesundheits- und Krankenpflege an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und auch die eigene Bewerbungsmappe darf gerne mitgebracht werden, es gibt nämlich noch freie Stellen für die Ausbildung mit Beginn am 01. September 2019!

  • Gladbeck
  • 25.06.19
  •  1
Politik
Jessica Meyers, Stationsleitung im St. Rochus-Hospital.

Stationsleiterin Jessica Meyers vom St. Rochus-Hospital im Interview
"Pflegeberuf muss attraktiver werden"

Jessica Meyers (34) ist seit 2008 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Seit März 2017 leitet sie im St. Rochus-Hospital die Station 2A in der Abteilung für Innere Medizin und Viszeralchirurgie. Mit dem Stadtanzeiger sprach sie über Probleme und Verbesserungen in der Pflege und darüber, warum sie den Beruf auch heute noch empfehlen würde. Warum haben Sie sich für den Beruf entschieden? Ich habe mein Fachabitur in Gestaltung gemacht. Dabei habe ich viel am Computer gesessen und...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.06.19
Politik
Nicole Rabiega und Andreas König arbeiten auf der geriatrischen Station im Kurler St. Elisabeth-Krankenhaus. Sie sind beide schon lange Jahre in der Pflege tätig und mit ihrem Beruf glücklich.
2 Bilder

Nach über 20 Jahren berichten zwei Pflegende: "Das Zwischenmenschliche macht es aus“
"Pflege ist schon cool"

Gesundheitsminister Jens Spahn hat viel vor: Mit der „Konzertierten Aktion Pflege“ soll die Entlohnung der Beschäftigten in den Pflegeberufen verbessert werden, Ausbildung und Beruf attraktiver werden und außerdem rund 13.000 neue Pflegekräfte für den Beruf gewonnen werden- schwierig in Zeiten eines allgemeinen Fachkräftemangels. Nicole Rabiega und Andreas König arbeiten beide schon seit langem in der Pflege. König ist seit 1999 in der Pflege tätig, seit 2015 ist er Pflegedienstleiter im St....

  • Dortmund-City
  • 21.06.19
Ratgeber
Christine Schade (60) ist seit über 25 Jahren in der Pflege tätig. Nachdem die Gevelsbergerin früher im aktiven Geschäft gearbeitet hat, ist sie heute im Management tätig und übernimmt die Ausbildung der Kaufleute im Gesundheitswesen.

Christine Schade (60) fordert im Interview ein Umdenken bei Pflegeeinrichtungen
"Das ist ein Alibi!"

Auf unseren Beitrag "Pflege: Wer soll's machen?" hat die Gevelsbergerin Christine Schade (60) einen Leserbrief geschrieben, in dem sie deutlich macht, dass sie den Fachkräftemangel in der Pflege ähnlich bedrohlich sieht, wie in dem Beitrag beschrieben. Doch die ehemalige Pflegerin sagt auch, dass aufgeweichte Zugangsvoraussetzungen eindeutig der falsche Weg seien. Im Interview mit unserem Volontär Christian Schaffeld erklärt sie, warum. Frau Schade, wie meinen Sie diese Aussage? Die...

  • Gevelsberg
  • 21.06.19
  •  1
Ratgeber
Viele Jahre hat sie zuhause gepflegt, seit 2012 ist Britta Braun Altenpflegerin in St. Augustinus.

Thema Pflege: Wir sprachen mit Altenpflegerin Britta Braun
"Man muss das Herz erobern"

Sie ist Späteinsteigerin und hat sich für einen Beruf entschieden, über den seit vielen Jahren immer wieder diskutiert wird. Britta Braun ist Altenpflegerin. Seit zwei Wochen arbeitet sie in der Einrichtung St. Augustinus in Emmerich. Die 57-Jährige entschied sich erst 2012 dazu, ihr berufliches Hauptaugenmerk auf die Pflege zu legen. Wir sprachen mit ihr über einen Beruf, der ihr sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Stadtanzeiger: Warum haben Sie sich beruflich für die Pflege...

  • Emmerich am Rhein
  • 19.06.19
  •  1
  •  1
Politik
Prof. Dr. Daniela Holle versucht Studierende für Auslandspraktika zu gewinnen.

hsg Bochum
Holle: „Versorgung durch methodisch hochwertige Studien verbessern“

Dr. Daniela Holle ist seit März 2019 Professorin für ‚Gesundheits- und pflegewissenschaftliche Forschungsmethoden‘ am Department für Pflegewissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) und kann somit auf ihre ersten 100 Tage an der Hochschule zurückblicken. Ihr methodischer Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Evaluation von pflegerischen Interventionen, für die es gleichermaßen qualitative und quantitative Forschungsmethoden bedarf. „Frau Prof. Holle ist schon jetzt aus dem...

  • Bochum
  • 19.06.19
Ratgeber
Benjamin Etzrodt: Unser Beruf hat Zukunft und dient den Menschen. Gerade für junge Leute bietet er vielfältige Möglichkeiten.
Foto: Pflegeunion
2 Bilder

Wochen-Anzeiger-Serie - Krankenpfleger Benjamin Etzrodt: „Der Verwaltungsaufwand ist viel zu hoch!“
„Wir schauen nicht nur auf die Uhr“

Benjamin Etzrodt (34) arbeitet seit 10 Jahren als Gesundheits- und Krankenpfleger (u.a. im Alfried Krupp-Krankenhaus), hat Weiterbildungen als Praxisanleiter, Pflegeberater und Pflegedienstleitung absolviert und leitet seit 2016 die ambulante Pflege der Pflegeunion Duisburg. Im Gespräch mit Reiner Terhorst fordert er eine Reduzierung der bürokratischen Anforderungen. Was sind Ihrer Meinung nach die Hauptprobleme in der Pflege? Obwohl seit Jahren davon geredet wird, dass in Deutschland die...

  • Duisburg
  • 19.06.19
  •  1
  •  1
Politik
Nadine Keil arbeitet seit 2013 im St. Josef Hospital - die Pflege ist für sie nach wie vor ein Traumberuf.

Bochumer Krankenpflegerin Nadine Keil sieht steigende Anerkennung für ihren Job
Der Beruf ist im Umbruch

Nadine Keil ist 28 Jahre alt und arbeitet seit Oktober 2013 als Krankenpflegerin im St. Josef-Hospital. Sie ist dort in der Carrée-Station beschäftigt. Als Praxis-Anleiterin ist Nadine Keil intensiv mit der Ausbildung des pflegerischen Nachwuchses beschäftigt und hat zudem eine Weiterbildung zur Palliativ-Pflegerin absolviert. Im Gespräch mit dem Stadtspiegel erzählt sie, wie sie den pflegerischen Alltag erlebt, wie sie die Entwicklung ihres Berufsstandes sieht - und warum ihr Beruf immer noch...

  • Bochum
  • 19.06.19
Vereine + Ehrenamt

Alltagsbegleitung
Die „kleine Betreuung zwischendurch“ will gelernt sein

Die Caritas schult ihre Alltagsbegleiter für eine optimale Unterstützung von Menschen mit einer Demenzerkrankung. Häufig denkt man bei pflegedürftigen Menschen nur daran, diese so umfassend wie möglich zu unterstützen, damit sie gut versorgt sind. Doch wer denkt an die Angehörigen, die diese oftmals kräftezehrende Arbeit leisten? Eine Entlastungsmöglichkeit stellt sicherlich die Alltagsbegleitung der Caritas dar. Diese besteht aus einer netten Betreuung von ausgebildeten Alltagsbegleitern,...

  • Kleve
  • 19.06.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Dimitrios Kementzetzidis und Birte Mietz-Aydin von der Diakonie Mark-Ruhr begeistert es, Menschen helfen zu können.

Eine Pflegedienstleiterin und ein examinierter Altenpfleger über die Liebe zu ihrem Beruf
Falschen Vorstellungen von der Altenpflege entgegenwirken

Birte Mietz-Aydin ist seit 30 Jahren im Bereich der Pflege tätig und seit 11 Jahren in der Altenpflege. Ihr Kollege Dimitrios Kementzetzidis hat sich nach seiner Ausbildung bei der Diakonie Mark-Ruhr zum Bürokaufmann für eine zweite Ausbildung zum examinierten Altenpfleger entschieden. Linda Sebode hat mit den beiden über die Altenpflege gesprochen und darüber, warum der Beruf wesentlich attraktiver ist, als das Bild, das die Öffentlichkeit von ihm hat. Herr Kementzetzidis, Sie haben sich...

  • Hagen
  • 18.06.19
  •  1
Ratgeber
1992 gründete Ute Klein-Bölting den Pflegedienst, bietet unter anderem ambulante Pflege und Tagespflege an und bildet derzeit zwölf Altenpfleger aus.

Interview mit Ute Klein-Bölting
"Schönster Beruf der Welt", aber: zu viel Unruhe im Gesundheitswesen

Im Rahmen unserer Pflegeserie sprach Birgit Gargitter mit Ute Klein-Bölting, Chefin des Pflegedienstes Hand in Hand in Dinslaken. 1992 gründete Klein-Bölting den Pflegedienst, bietet unter anderem ambulante Pflege und Tagespflege an und bildet derzeit zwölf Altenpfleger aus. Niederrhein Anzeiger: Gesundheitsminister Jens Spahn hat viel vor. Fast jede Woche bringt er ein neues Gesetz heraus. Was halten Sie davon? Ute Klein-Bölting: "Spahn bringt zu viel Unruhe ins Gesundheitswesen. Meiner...

  • Dinslaken
  • 18.06.19
Politik
Krankenpflegerin Heike Winkels bezieht im St. Josef Hospital die Betten neu. Auch das gehört schon einmal zu den Aufgaben einer leitenden Pflegerin.
2 Bilder

Thomas Jansen, Pflegedienstleiter am Xantener St. Josef-Hospital blickt zuversichtlich auf seinen Beruf
"Zukunftssicher und vielseitig"

Thomas Jansen ist gelernter Krankenpfleger. Nach der Weiterbildung zum Fachwirt für die Alten- und Krankenpflege der Pflegedienstleitung, absolvierte er ein Studium zum Pflegemanagement. Seit zwei Jahren leitet der 43-Jährige den Pflegedienst am Xantener St. Josef Hospital. Im Gespräch mit Redakteur Christoph Pries erläuterte Thomas Jansen seinen Standpunkt zum Thema "Pflege". Herr Jansen, wir leben in einer Gesellschaft, in der Menschen immer älter werden. Gleichzeitig wächst der Bedarf...

  • Xanten
  • 18.06.19
Politik
Erika Beck, examinierte Krankenschwester

Interview mit der Gelsenkirchnerin Erika Beck über den Patienten "Pflege"
"Die Leute werden immer älter"

Die Gelsenkirchnerin Erika Beck (62) ist seit 1977 examinierte Krankenschwester. Sie hat im Krankenhaus angefangen und zwölf Jahre als Stationsschwester gearbeitet. Nach einer Erziehungspause kehrte die Mutter eines Sohnes ins Berufsleben zurück. Inzwischen ist sie im 21. Jahr bei der APD in Gelsenkirchen tätig, einem privaten ambulanten Pflegedienst. In welchem Bereich arbeiten Sie in der Pflege? Als eine von drei Teamleitungen Ambulante Pflege bin ich für den Bereich Gelsenkirchen-Mitte...

  • Gelsenkirchen
  • 17.06.19
  •  1
  •  1
Politik
v.l. Ursula Scheepers (69); Angelika Baumann (63) und Hildegard Wilbert (66) an der Information im Marienhosptial Wesel
2 Bilder

Ehrenamtlicher Patientendienst am Marienhospital Wesel
"Patientendienst für ist die Stationspflege nicht mehr wegzudenken"

Der Patientendienst am Marienhospital Wesel feiert im nächsten Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Die Frauen und Männer, die sich im Marienhospital ehrenamtlich engagieren sind meist über 60 und schon in Rente. Die älteste Dame ist stolze 87 Jahre jung und leistet bereit seit 27 Jahren Hilfe bei den Patienten. Die beiden Helferinnen aus dem Pflegedienst, Hildegard Wilbert (66) und Angelika Baumann (63), sowie die Pflegedienstleitung Sylvia Guth-Winterink geben uns einen Einblick in die...

  • Wesel
  • 17.06.19
Ratgeber

Hausbesuche werden ebenfalls angeboten
Sprechstunde der Pflegeberatung

Menden. Die nächste Sprechstunde der Pflegeberatung des Märkischen Kreises in Menden findet am Freitag, 14. Juni, im Rathaus, Neumarkt 5 (Bürgerbüro) statt. Dort steht Lucia Genau von 9 bis 11 Uhr für alle Fragen rund um die Pflege zur Verfügung. Die Pflegeberater bieten auch Hausbesuche an. Für eine erste Kontaktaufnahme oder eine telefonische Beratung sind sie unter Tel. 02352/966-7777 oder per E-Mail unter pflegeberatung@maerkischer-kreis.de zu erreichen. Weitere Informationen unter...

  • Menden (Sauerland)
  • 12.06.19
LK-Gemeinschaft
Für mehr Fachkräfte für die Pflegebranche (v.l.): Martin Wiggermann (Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters Kreis Unna), Christian Weil (Stellvertretender Teamleiter des Jobcenters Kreis Unna), Angelika Chur (Vorsitzende des Kreissozialausschusses), Uwe Ringelsiep (Geschäftsführer Jobcenter Kreis Unna) und Benedikt Kötter (Teamleiter der Agentur für Arbeit Hamm). Foto: Jobcenter Kreis Unna/Katja Mintel

Initiative von Angelika Chur aufgreifen
Mehr Fachkräfte für die Pflegebranche

Auf Initiative von Angelika Chur, der Vorsitzenden des Kreissozialausschusses, fand bereits im letzten Jahr eine Pflegemesse in der Stadthalle Kamen statt. Kamen. Die Idee dahinter: Pflegeberufe sollen in den Fokus gerückt werden und auf langfristige Sicht potentielle Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammenbringen. Aufgrund der positiven Resonanz fand die Pflegemesse gestern zum wiederholten Male statt. Rund 400 Besucher informierten sich am Vormittag bei rund 20 Arbeitgebern und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 10.06.19
Politik
Christina Die Initiatorin der Pflege am Boden Köln
21 Bilder

Pflege am Boden Köln
Die Initiative Pflege am Boden in Köln

Die Initiative "Pflege am Boden Köln" hat sich am 08.06.2019 wider zusamen gefunden auf der Domplatte vor dem 4711. Wider weil sich die Initiative jeden 2ten Samstag im Monat dort trift und auf die Zustände in der Pflege Aufmerksam machen will.Dies ist ein Thema was alle Angeht denn es kann jeden Treffen der Krank wird. Die beiden Sprecher der Initiative Christina Herbert und Claudia Lenden stehen seit Oktober 2013 für Ihre Idee ein die Bürger zu Informieren und Aufzuklären. Ihr Statement...

  • Düsseldorf
  • 08.06.19
Ratgeber
Naira Pahlevanyan (Mitte) hat im April 2019 ihre Ausbildung als Pflegerin im Katholischen Klinikum Oberhausen (KKO) begonnen. Die gebürtige Armenierin hat bereits in ihrer Heimat in der Pflege gearbeitet.
2 Bilder

Pflege
Wer soll's machen?

Patient Pflege? Harte körperliche Arbeit, emotionale Herausforderungen und eine hohe Flexibilität schrecken viele Menschen vor einer Arbeit in der Pflege ab. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Berufsstand deshalb mit großem Aufwand attraktiver machen. In unserem Interview nahm er aber auch die Einrichtungen in die Pflicht, mehr Personal einzustellen. Doch wie reagieren diese? Wir hörten uns stellvertretend beim Katholischen Klinikum Oberhausen (KKO) um und sprachen mit...

  • Oberhausen
  • 05.06.19
Vereine + Ehrenamt

"Deutschlands beliebteste Pflegeprofis"
Ein Herz für das Palliativzentrum Unna

Der Wettbewerb "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" des Verbandes der privaten Krankenversicherungen e.V. soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Arbeit der rund 1,2 Millionen Menschen ist, die sich in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Pflegediensten um über 3,3 Millionen Patienten kümmern. Für Unna nominiert: Das Palliativ-Zentrum am Katharinen-Hospital. Vorgeschlagen hat das Team des Palliativ-Zentrums die Unnaerin Elke Wegner, aufgrund ihrer Tätigkeit in einer privaten...

  • Unna
  • 03.06.19
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Eine neue Pflegekampagne ist auf der Strecke!

Seit Samstag, dem 01.06, prangt ein Stellenaufruf für examinierte Pflegekräfte auf einer Bahn der Bogestra und dreht seine Runden durch Gelsenkirchen und Bochum. Mit einer neuen Recruiting-Kampagne wirbt die St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH um Pflegekräfte für die Krankenhäuser und Einrichtungen. Gut ausgebildete und engagierte Pflegerinnen und Pfleger sind das Aushängeschild der Einrichtungen. Ihre breitgefächerten Fähigkeiten und Charaktereigenschaften machen Sie für die St. Augustinus...

  • Gelsenkirchen
  • 03.06.19
Vereine + Ehrenamt

Gut gerüstet für die praktische Prüfung

Die Veränderung zur generalistischen Pflegeausbildung fordert einige Anpassungen, daher hat sich der Caritasverband Kleve frühzeitig damit auseinandergesetzt, mehr Pflegekräfte zu Praxisanleitungen weiterbilden zu lassen. So auch bei der Mobilen Pflege in Kalkar, bei der sich Jennifer Schoofs intensiv mit der eigenen Auszubildenden Paula Derksen auf ihre praktische Prüfung vorbereitete. Unter anderem vermittelte sie die Grundregeln für das Richten von Arzneimitteln, den Unterschied von festen...

  • Kleve
  • 29.05.19
Vereine + Ehrenamt

Altenpflege
Gut arbeiten in der Altenhilfe

Unter diesem Titel fand der zweite Altenhilfekongress des Caritasverbandes für die Diözese Münster im Franz Hitze Haus statt. Rund 300 Mitarbeiter und Vertreter aus verschiedenen Einrichtungen und Verbänden der Caritas nahmen daran teil und nutzten die Gelegenheit, sich einen Überblick über aktuelle Themen zu verschaffen und innerhalb der Workshops zu fachlichen sowie wirtschaftlichen Herausforderungen auszutauschen. Minister Karl-Josef Laumann betonte unter anderem in seiner Rede, dass es...

  • Kleve
  • 28.05.19
Ratgeber
Bürgermeister Manfred Osenger (r.) im Gespräch mit Geschäftsführer Martin Schulz und Fachseminar-Leiterin Claudia Dann.
Foto: AAWID

Bürgermeister Manfred Osenger fand viele Gesprächspartner
Tag der Pflege eröffnete Perspektiven

„Die Arbeitsbedingungen inklusive der Bezahlung in der Pflege werden zunehmend verbessert.“ Das war die Botschaft an die vielen Besucherinnen und Besucher beim „Tag der Pflege“ des in Neumühl auf der Holtener Straße 189 ansässigen Schulungscenters Rhein-Ruhr des Allgemeinen Aus- und Weiterbildung-Institut Deutschlands (AAWID). Davon machte sich Bürgermeister Manfred Osenger ein Bild, der die Veranstaltung eröffnete. Gegründet wurde AAWID mit dem Fachbereich Sicherheit in Duisburg 2012 mit...

  • Duisburg
  • 26.05.19
Ratgeber

Meist übernehmen Mütter die Pflege
Wer zahlt, wenn der Nachwuchs krank ist?

Noch immer übernehmen in Herne mehr Mütter als Väter die Pflege ihres erkrankten Kindes. Nach einer aktuellen Auswertung der Krankenkasse AOK erhielten im vergangenen Jahr 391 Mütter Kinderpflege-Krankengeld. Deren Anteil liegt damit bei rund 83 Prozent aller Fälle. Dagegen übernahm etwa jeder sechste Vater die Pflege des Kindes. Insgesamt reichten 473 Versicherte einen Antrag ein. Im Durchschnitt blieb ein Elternteil pro Krankheitsfall zwei Tage zu Hause. „Wenn Kinder plötzlich krank sind...

  • Herne
  • 23.05.19