Pflegenotstand

Beiträge zum Thema Pflegenotstand

Kultur
Blick aus dem 7. Stockwerk des Fachseminars auf das Fernsehturm der Deutschen Telekom im Abendrot.
3 Bilder

Sie sind eingeladen
45-jähriges Jubiläum des Evangelischen Fachseminars für Pflegeberufe in Essen

Am 26. Oktober (um 12 Uhr) feiert das Fachseminar für Pflegeberufe in Essen sein fünfundvierzigstes Jubiläum. Das Fachseminar wurde 1974 von Frau Waltraud Gillert gegründet, und hat bis heute unzählige Pflegefachkräfte ausgebildet. Am 26. Oktober wird das Fachseminar einen Blick auf ihre Geschichte werfen, die ebenso ein Rückblick in die Geschichte der Pflege und die Pflegeausbildung im Deutschland sein wird. Der Beigeordnete Herr Peter Renzel wird die Feierlichkeiten eröffnen und es wird einen...

  • Essen-West
  • 15.10.19
Ratgeber
Wir durften Pfleger F. Elsner auf seiner Tour begleiten.
3 Bilder

Wie arbeitet ein ambulanter Pflegedienst? Wir begleiten Pfleger F. Elsner auf seiner Tour
"Man muss dafür gemacht sein"

Um 9 Uhr ist Dienstbeginn. Zumindest für mich. Als ich mich mit Pfleger F. Elsner vom Dattelner Pflegeteam Schwester Iris treffe, hat er bereits vier Stunden Arbeit und zahlreiche Patienten hinter sich. Ich darf den examinierten Altenpfleger heute auf seiner Tour begleiten und ihm bei der Arbeit über die Schulter schauen. Als ich in sein Auto einsteige, habe ich bereits großen Respekt vor dem Pflegeberuf. Als ich Stunden später wieder aussteige, ist meine Anerkennung um ein Vielfaches...

  • Datteln
  • 13.08.19
Ratgeber
Auch Menschen mit Depressionen, Angststörungen oder anderen psychischen Erkrankungen sind immer öfter pflegebedürftig.
2 Bilder

Psychisch kranke Menschen benötigen auch Hilfe im Alltag - Interview mit einer Betroffenen
Wenn die Kraft fehlt...

In unserer Pflegeserie sprechen wir heute mit Nicole B. (Name geändert) aus Ennepetal. Die zweifache Mutter kann seit einer Diagnose vor einigen Jahren ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen und ist auf die Hilfe von außen angewiesen. von Janina aus dem Siepen Wie sind Sie zum Pflegefall geworden? Nach jahrelanger falscher Behandlung bekam ich schließlich vor ein paar Jahren die Diagnose "bipolare Störung". Seitdem bin ich auf viele verschiedene Medikamente angewiesen. Darüber...

  • Schwelm
  • 06.08.19
LK-Gemeinschaft

DRK Gladbeck informiert
Kaum neue Stellen in Pflegeeinrichtungen - Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege

Kaum neue Stellen in Pflegeeinrichtungen – Spahn muss Gesetz nachbessern Die Freie Wohlfahrtspflege Nordrhein-Westfalen kritisiert in einem Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, das den Einrichtungen 13.000 zusätzliche Pflegekräfte bescheren soll. Die Stellen sind aber bislang fast alle unbesetzt, weil das Gesetz an der Praxis vorbeigeht. „Es ist ein guter Ansatz, mehr Stellen in den vollstationären Pflegeeinrichtungen zu schaffen, und das, ohne die...

  • Gladbeck
  • 01.08.19
Ratgeber
Zwei Mal am Tag kommt der Pflegedienst zu Hedwig P. (92). Für die Seniorin und ihre Familie ist das eine große Erleichterung.

Pflegedienst unterstützt Hedwig P. (92) und ihre Familie im Alltag
"Eine große Erleichterung"

"Alt werden ist schön. Aber alt sein, ist nicht so einfach", sagt Hedwig P. und lächelt. Die Recklinghäuserin ist mit ihren 92 Jahren noch recht fit. Aber gewisse Dinge kann sie nicht mehr allein und ist auf Hilfe angewiesen. Die Familie wohnt zwar direkt nebenan, dennoch ist die Unterstützung im Alltag durch einen Pflegedienst unverzichtbar. Hedwig P. ist eine lebenslustige alte Dame. Wenn es nicht gerade so heiß ist, wie in den letzten Wochen, geht sie gerne mit ihrem Rollator spazieren....

  • Recklinghausen
  • 31.07.19
Politik
Jessica Meyers, Stationsleitung im St. Rochus-Hospital.

Stationsleiterin Jessica Meyers vom St. Rochus-Hospital im Interview
"Pflegeberuf muss attraktiver werden"

Jessica Meyers (34) ist seit 2008 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Seit März 2017 leitet sie im St. Rochus-Hospital die Station 2A in der Abteilung für Innere Medizin und Viszeralchirurgie. Mit dem Stadtanzeiger sprach sie über Probleme und Verbesserungen in der Pflege und darüber, warum sie den Beruf auch heute noch empfehlen würde. Warum haben Sie sich für den Beruf entschieden? Ich habe mein Fachabitur in Gestaltung gemacht. Dabei habe ich viel am Computer gesessen und...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.06.19
Ratgeber
Christine Schade (60) ist seit über 25 Jahren in der Pflege tätig. Nachdem die Gevelsbergerin früher im aktiven Geschäft gearbeitet hat, ist sie heute im Management tätig und übernimmt die Ausbildung der Kaufleute im Gesundheitswesen.

Christine Schade (60) fordert im Interview ein Umdenken bei Pflegeeinrichtungen
"Das ist ein Alibi!"

Auf unseren Beitrag "Pflege: Wer soll's machen?" hat die Gevelsbergerin Christine Schade (60) einen Leserbrief geschrieben, in dem sie deutlich macht, dass sie den Fachkräftemangel in der Pflege ähnlich bedrohlich sieht, wie in dem Beitrag beschrieben. Doch die ehemalige Pflegerin sagt auch, dass aufgeweichte Zugangsvoraussetzungen eindeutig der falsche Weg seien. Im Interview mit unserem Volontär Christian Schaffeld erklärt sie, warum. Frau Schade, wie meinen Sie diese Aussage? Die...

  • Gevelsberg
  • 21.06.19
  •  1
Politik
Berthold Böttcher, Pflegedirektor am Klinikum Vest, Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen.

Serie "Patient 'Pflege'": Interview mit Pflegedirektor Berthold Böttcher, Klinikum Vest Recklinghausen
"Zeit für Veränderung"

Unzählige Überstunden, enormer Stress, zu wenig Bezahlung für zu viel physische und psychische Belastung - das sind die Schlagworte, die man mit einem Beruf in der Pflege in Verbindung bringt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn möchte den Berufsstand attraktiver machen und außerdem 13.000 neue Stellen schaffen. Doch reicht das aus, um dem Pflegenotstand entgegenzutreten? Wer ist in der Verantwortung? Und wie kann man junge Menschen für den Beruf begeistern? Wir haben mit Berthold Böttcher,...

  • Recklinghausen
  • 19.06.19
Politik
Verstehen sich gut: Krankenpflegerin Bianca Zampietro (r.) und Bewohnerin Annemarie Dercks (81)

Unsere Serie "Patient Pflege"
Schwester Bianca: "Ich nehme mir die Zeit ..."

Schon seit 18 Jahren arbeitet Bianca Zampietro in der Krankenpflege, seit 2016 in der Medi Care Seniorenresidenz Kranenburg. Mit der stellv. Pflegedienstleistung sprach das Klever Wochenblatt über ihren Berufsstand. Warum haben Sie sich beruflich für die Pflege entschieden? Meine ganze Familie hat in der Krankenpflege gearbeitet, und zwar in den Rheinischen Kliniken Bedburg-Hau. Dort habe auch ich meine Ausbildung gemacht. Zwölf Jahre habe ich dort gearbeitet. Was mögen Sie an diesem...

  • Kranenburg
  • 19.06.19
  •  1
  •  1
Politik
Krankenpflegerin Heike Winkels bezieht im St. Josef Hospital die Betten neu. Auch das gehört schon einmal zu den Aufgaben einer leitenden Pflegerin.
2 Bilder

Thomas Jansen, Pflegedienstleiter am Xantener St. Josef-Hospital blickt zuversichtlich auf seinen Beruf
"Zukunftssicher und vielseitig"

Thomas Jansen ist gelernter Krankenpfleger. Nach der Weiterbildung zum Fachwirt für die Alten- und Krankenpflege der Pflegedienstleitung, absolvierte er ein Studium zum Pflegemanagement. Seit zwei Jahren leitet der 43-Jährige den Pflegedienst am Xantener St. Josef Hospital. Im Gespräch mit Redakteur Christoph Pries erläuterte Thomas Jansen seinen Standpunkt zum Thema "Pflege". Herr Jansen, wir leben in einer Gesellschaft, in der Menschen immer älter werden. Gleichzeitig wächst der Bedarf...

  • Xanten
  • 18.06.19
Politik

Plötzlich ein Pflegefall - Wenn das Leben sich schlagartig ändert

Der 03. November 2018, ein ganz normaler Arbeitstag für die Eheleute Brühl aus Hamminkeln-Brünen. Sie hatten an diesem Samstagmorgen ihren Marktstand auf dem Markplatz des Wochenmarktes in Dorsten aufgebaut. Der Tag verlief ganz normal bis sie den Marktstand wieder abbauen wollten. Der Marktplatz war sehr belebt, es waren viele Menschen unterwegs. Aus heiterem Himmel brach Edeltraut Brühl zusammen. Sie konnte noch ein paar Meter laufen, bevor die Beine nachgaben und die Kräfte ihrer rechten...

  • Wesel
  • 10.06.19
  •  2
Ratgeber
Naira Pahlevanyan (Mitte) hat im April 2019 ihre Ausbildung als Pflegerin im Katholischen Klinikum Oberhausen (KKO) begonnen. Die gebürtige Armenierin hat bereits in ihrer Heimat in der Pflege gearbeitet.
2 Bilder

Pflege
Wer soll's machen?

Patient Pflege? Harte körperliche Arbeit, emotionale Herausforderungen und eine hohe Flexibilität schrecken viele Menschen vor einer Arbeit in der Pflege ab. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Berufsstand deshalb mit großem Aufwand attraktiver machen. In unserem Interview nahm er aber auch die Einrichtungen in die Pflicht, mehr Personal einzustellen. Doch wie reagieren diese? Wir hörten uns stellvertretend beim Katholischen Klinikum Oberhausen (KKO) um und sprachen mit...

  • Oberhausen
  • 05.06.19
Ratgeber
Hoffen (von links nach rechts) am 7. Mai in der Stadthalle auf viele Besucher bei der Messe "Leben in Gladbeck - Vielfalt der Pflegeberufe": Stefan Sabbain (Amt für Bildung und Erziehung), Karin Byrszel (Jobcenter) sowie Ulrich Hauska (Seniorenberatung).

Neue Info-Messe am 7. Mai in der Stadthalle Gladbeck
Die ganze Vielfalt der Pflegeberufe

Gladbeck. Der 12. Mai trägt auch im Jahr 2019 den Titel "Tag der Pflege". Und dieses Datum nehmen nun die Stadt Gladbeck und die lokalen Sozialverbände zum Anlass, um für die beruflichen Perspektiven im Pflegesektor die Werbetrommel zu rühren. "Die Arbeitgeber in der Pflegebranche haben einen hohen und stetig steigenden Personalbedarf," weis Ulrich Hauska, Leiter der städtischen Seniorenberatung aus Erfahrung. "Deshalb sind Pflegeberufe auch Zukunftsorientiert und eine sichere berufliche...

  • Gladbeck
  • 25.04.19
Politik
"aktiv altern in Oberhausen"

PFLEGEFINANZIERUNG - CDU-Minister gegen SPD Minister

Studien zeigen, wie sich die Beitragssätze in den nächsten Jahren voraussichtlich entwickeln werden und welche versteckte Verschuldung bereits jetzt im System der Sozialversicherung angelegt ist, wenn es bei der heutigen Gesetzgebung bleibt. • SPD BEFÜRWORTET "SOCKEL-SPITZE-TAUSCH", SPAHN IST DAGEGEN • DER VERBAND KATHOLISCHER ALTENHILFE IN DEUTSCHLAND (VKAD) UND DER DEUTSCHE EVANGELISCHE VERBAND FÜR ALTENARBEIT UND PFLEGE (DEVAP) FÜR DEN SOGENANNTEN "SOCKEL-SPITZE-TAUSCH"....

  • Oberhausen
  • 19.04.19
Politik
Titel: Idee Wettbewerb blau von Jörg Schubert / #schubertj73

Pflege - Idee - querdenken - Querdenker - Outsider
Früher in Rente und den Lebensabend glücklich genießen.

Ich, als Querdenker habe eine Idee eingereicht zum 8. Ideenwettbewerb „Internationaler Tag der Idee“ 2019. Viele Arbeitnehmer die schwer arbeiten müssen erreichen nicht das vorgesehene Rentenalter. Denke da vor allem an viele Berufe im Bauhandwerk. In der Pflege fehlen Arbeitskräfte. Dafür habe ich eine Idee entwickelt. Eine Win – Win Situation für Alle. Idee: „- Problem / ist Zustand: Das vorgesehene Rentenalter erreichen viele Arbeitnehmer nicht. Schwere Arbeitsbelastung verhindert...

  • Iserlohn
  • 13.03.19
Ratgeber
Auf der Gesundheits.Messe.Duisburg suchen einige Aussteller in diesem Jahr nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ebenso werden Aus- und Weiterbildungsangebote vorgestellt.

Neu auf der Gesundheitsmesse
Gesundheits.Messe.Duisburg 2019 nimmt Aus- und Weiterbildung in den Blick

In vielen Bereichen herrscht Fachkräftemangel – insbesondere im Gesundheitswesen ist der Bedarf an Nachwuchs sehr hoch. Der Arbeitsmarkt birgt hier großes Potenzial – vor allem im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Die Gesundheits.Messe.Duisburg findet in diesem Jahr am 23. und 24. März 2019 im CityPalais Duisburg statt. Von jeweils 11–17 Uhr können Besucher sich bei freiem Eintritt zu unterschiedlichen medizinischen Themen informieren. Zum ersten Mal präsentieren in diesem...

  • Duisburg
  • 11.03.19
  •  1
Ratgeber
Immer weniger Menschen wollen in der Pflege arbeiten. Von den Verbliebenen arbeiten viele nur in Teilzeit.

Frage der Woche
Was muss sich in der Pflege ändern, damit der Beruf wieder attraktiver wird?

Seit Jahren leidet Deutschland unter einem akuten Pflegenotstand. Neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit belegen, dass im Jahr 2018 fast 40.000 Stellen in der Kranken- (23.862)  und Altenpflege (15.707) unbesetzt blieben. Das berichtet das Handelsblatt. Doch was muss geschehen, dass dieser Beruf wieder attraktiver wird? Schlechte Arbeitsbedingungen, viel Stress, wenig Zeit und eine schlechte Bezahlung. Das sind nur einige Argumente von Menschen, die ihren Beruf in der Pflege gekündigt...

  • Oberhausen
  • 22.02.19
  •  4
Politik
2 Bilder

Pflegenotstand mit Weitsicht und langfristiger Perspektive angehen
Tierschutzpartei fordert Langzeitkonzept zur Absicherung Alten- und Krankenpflege

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - Landesverband NRW reagiert mit Empörung auf das weitere Dilettieren der regierenden Politik in Sachen Behebung Pflegenotstand. "Anstatt immer neue kurzfristige Aktionen und Ideen zur Diskussion zu stellen, müssen zur Absicherung der Alten- und Krankenpflege in Deutschland durchdachte Konzepte her, die mit Weitsicht und perspektivisch auf die kommenden Generationen ausgerichtet Lösungen schaffen," betont Sandra Lück, Landesvorsitzende der...

  • Düsseldorf
  • 29.01.19
Vereine + Ehrenamt

Offenes Treffen
Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus lädt ein

Am kommenden Montag (14.01) trifft sich das Essener Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus im DGB Haus (Teichstraße 4) im Raum K2.  Ab 18 Uhr diskutieren die Ehrenamtlichen über die Frage eines möglichen Volksbegehrens zur Pflege in Nordrhein-Westfalen. Inspiriert durch die ersten Erfolge in Bremen und Hamburg, diskutieren auch die Pflegebündnisse, Parteien, aber auch die Gewerkschaft über Möglichkeiten und Risiken. Im Anschluss wird es um konkrete Projekte und die Umsetzung von Ideen...

  • Essen-West
  • 10.01.19
Politik
Auf dem Foto (v.l.): (vordere Reihe) Elke Dobrzynski, Valerie Ve Carré, Susanne Goerke, Dr. Ralf Tebest und Annette Himmelberg. (Hintere Reihe) Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Gernot Mangold, Peter Leiß, Georgios Vasios und Ulrich Petroff.

Fachtagung zum Thema Pflege
"Zusammenarbeit ist der Schlüssel zur generalistischen Pflegeausbildung"

"Der Fachkräftemangel in der Pflege ist so allgegenwärtig, dass die Dramatik dieser Herausforderung durch Zahlen nicht mehr gesteigert werden kann", so eröffnete Kreisdirektor Ralf Berensmeier kürzlich eine Fachtagung der "Kommunalen Konferenz Alter und Pflege". Die Anwesenden suchten gemeinsam nach Wegen für die erfolgreiche Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung, die viele Expertinnen und Experten als Lösung für den Fachkräftemangel betrachten. Auch die Teilnehmenden waren sich...

  • Wesel
  • 29.11.18
Politik

Personalrat kritisiert Klinik-Verwaltung wegen angeblicher nicht Umsetzung von Absprachen

Der Personalrat des Uniklinikums Essen kritisiert die Verwaltung sowie den Vorstand der Klinik. Laut einer Erklärung des Personalrats legten die Verantwortlichen des Klinikums die erstreiten Neuregelungen so aus, dass es in vielen Bereichen zu keinen Verbesserungen käme. "Nach wie vor aber legt der Vorstand die Vereinbarung so aus, dass er bzw. die Leitungen aufgrund von pflegerischer und medizinischer Einschätzung entscheiden können", so der Personalrat des Uniklinikums. Die Vereinbarung...

  • Essen-Süd
  • 16.10.18
Überregionales

Verbesserung des Know-hows von Pflegern und Pflegerinnen: Verbesserung der Lebensqualität der zu Pflegenden

Ein bedeutsamer Schritt zur Schließung einer empfindlichen Lücke in der Altenpflege wird vom evangelischen Fachseminar für Altenpflege gGmbH im Essener Westen gemacht. Das Fachseminar führt eine Anzahl von Fort- und Weiterbildungskurse für Altenpflege durch, die das Handlungsspektrum der Pfleger und Pflegerinnen erweitern. Das jüngste Beispiel hierfür ist der seit dem 24. September laufende Behandlungspflegekurs mit 19 Pflegekräften aus der Region. Nach dem 160-stündigen...

  • Essen-West
  • 27.09.18
  •  2
Politik

Alte spielen in der Politik offenbar keine Rolle

Ändert sich nichts am Pflegenotstand, wird der Ruf nach Sterbehilfe immer lauter. Der Pflegeberuf muss weiterentwickelt werden, Pflege wird immer anspruchsvoller, die Krankheitsbilder immer komplizierter. Nicht nur in Norwegen ist die Pflege zum akademischen Beruf geworden. Dort wird der Pflegeberuf neben der besseren Qualifikation ganz anders bezahlt und genießt ein viel höheres gesellschaftliches Ansehen. Nicht nur Norwegen auch Frankreich ist hier ein Vorbild: Wie dort sollten auch hier...

  • Oberhausen
  • 21.08.18
Politik
Eine Demonstration am 9. August sollte auf den Pflegenotstand und die Streikbedingungen aufmerksam machen. Fotos: Gohl
12 Bilder

Streik für die Zukunft: Pflegekraft spricht über ihre Einschätzungen, Sorgen und Gründe für einen Streik

Die Unterbesetzung von Pflegekraftstellen im Universitätsklinikum Essen führte zum Streik. Eine Pflegerin Claudia C. gewährt einen Einblick in die zusätzlich stressbelastete Situation des Pflegepersonals. Ihre Forderungen sind von einem Wunsch nach angemessener Fürsorge für die Patienten begleitet. Manche Themen werden schnell kontrovers diskutiert. Vor allem wenn es sich um zentrale und notwendige Angelegenheiten der Gesellschaft handelt, dann lassen die unterschiedlichen Meinungen nicht...

  • Essen-Süd
  • 15.08.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.