Protest

Beiträge zum Thema Protest

Blaulicht
Bilder: Axel Marklewitz
8 Bilder

Die Proteste gehen weiter
Am 7. Dezember fanden bundesweite Mahnfeuer statt

Wesel: Am Samstagabend, entzündeten die Landwirte in ganz Deutschland hunderte von Mahnfeuer. Auch in Wesel trafen sich wieder ca. 100 Landwirte. Die Feuer stehen als Zeichen für die Sorgen und Nöte. Aufgerufen dazu, hatte die Bewegung „Land schafft Verbindung“ Nach den Demonstrationen der letzten Wochen, seien die Mahnfeuer ein weiterer Schritt, um die Öffentlichkeit und Politik auf die Existenzängste der Landwirte aufmerksam zu machen. Die Organisatoren möchten mit den Kundgebungen,...

  • Hamminkeln
  • 08.12.19
  •  1
  •  1
Politik
Zwischenkundgebung der Treckerfahrer auf den Parkplätzen E1 und E2.
3 Bilder

Protest
Trecker-Demo in Dortmund läuft - Zwischenkundgebung startet gegen 14 Uhr

Hunderte Landwirte sind heute mit ihren Treckern auf Dortmunder Straßen unterwegs, um gegen die Agrarreform der Bundesregierung zu protestieren. Gegen Mittag haben sich die Trecker am Remydamm versammelt. Die großen Störungen im Verkehr sind bislang ausgeblieben. Doch die Polizei betont: "Mit erheblichen Störungen ist im Nachmittagsbereich zu rechnen, wenn der Trecker-Konvoi Dortmund über die B1 in Richtung Unna wieder verlässt." Zahlreiche Landwirte demonstrieren derzeit mobil mit Traktoren...

  • Dortmund-Süd
  • 25.11.19
Blaulicht
13 Bilder

Lange Staus
Traktor Konvoi-Pendler brauchten heute Morgen starke Nerven

Wesel: Traktor Konvoi Richtung Düsseldorf. Bereits ab 6 Uhr heute Morgen, waren die ersten Schlepper unterwegs, nach Wesel zur Niederrheinhalle. Hier trafen sich ein paar hundert Bauern, bevor sie sich auf den Weg nach Düsseldorf machten. Kurz nach 7 Uhr, sperrte die Polizei die B8 Richtung Dinslaken und geleitete die Fahrzeuge aus Wesel raus. Damit der Konvoi zusammen bleiben konnte, sperrte die Polizei auch sämtliche Nebenstraßen. Der Verkehr kam in kürzester Zeit, komplett zum Erliegen und...

  • Hamminkeln
  • 25.11.19
Politik

Ziel ist Kundgebung in Dortmund - Mit Staus ist zu rechnen
Traktorenkonvoi fährt am Montag durch Unna

Verkehrsteilnehmer in Unna müssen sich am Montag, 25. November, auf erhebliche Behinderungen im Straßenverkehr einstellen. Grund für diese Störung ist ein Traktoren-Konvoi mit 150 Fahrzeugen, der sich am Montagmorgen an der Marie-Curie-Straße in Unna um 9.30 Uhr sammelt. Um 10.30 Uhr setzt sich dieser Zug über die B1, vorbei an der Feuerwehr und den östlichen Stadtteilen Unnas in Richtung Dortmund in Bewegung. Gegen 15 Uhr wird dieser Konvoi auf dieser Strecke wieder von Dortmund in...

  • Unna
  • 24.11.19
Ratgeber

500 bis 700 Trecker werden für Chaos in Essen sorgen Montag!
Landwirte fahren gen Berlin...der Konvoi wird ca 10 km lang Montag geht nichts mehr!

Ein befreundeter Landwirt war vorhin bei mir! Neue Verordnungen zwingen die deutschen Bauern zu einer drastischen Massnahme! 500 bis 700 Trecker werden sich durch die Essener Innenstadt bewegen Richtung Kray. Dort fahren sie die Wattenscheider Strasse entlang auf die Rodenseelstrasse, biegen dann an der Baustelle links ab auf die Bochumerlandstrasse und fahren gen Bochum ,Dortmund , Hamm. Gegen 13.30 Uhr werden sie wohl durch Freisenbruch fahren! Der Konvoi wird eine Länge von 10 Km haben....

  • Essen-Steele
  • 23.11.19
  •  16
  •  4
Politik
Über Klimaschutz-Initiativen informierten Aktive auf der Parents4Future Kundgebung in der City.

Rund 100 Dortmunder kamen zur Klima-Kundgebung
Parents4Future trotzen der Kälte

Der Kälte zum Trotz trafen sich am Wochenende in der Dortmunder Innenstadt rund 100 Menschen zur Kundgebung der Parents for Future, um ihren Forderungen nach mehr Klimaschutz Nachdruck zu verleihen. Vertreter verschiedener Klimabewegungen informierten  die Teilnehmer bei der Kundgebung über ihre Aktivitäten. Die Redner Lorenz Redicker vom Klimabündnis, Christian Nähle von der Gemeingüter-Initiative und Astrid Kleine-Löchner von den Parents for Future einte die Forderung an die Politik,...

  • Dortmund-City
  • 11.11.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Meinungsfreiheit
Die wöchentliche Demonstration

Die wöchentliche Demonstration Gefühlt eine Kundgebung pro Woche. Mal größer, mal ganz groß, mal kleiner. Es geht, mal wieder, gegen Erdogan. Wie gut, dass wir in diesem Land Meinungsfreiheit haben. Mehr oder weniger. Warum demonstrieren die Ur-Einwohner dieses Landes eigentlich nicht? Grund genug hätten sie ja. Und wer muss diese vielen Einsätze der Ordnungskräfte bezahlen?

  • Hagen
  • 03.11.19
  •  1
  •  1
Kultur
4 Bilder

"Maria 2.0" geht weiter
Gottesdienst in St. Vinzenz Bönninghardt

In der Pfarrgemeinde St. Ulrich Alpen werden die Aktionen zu„Maria 2.0“ weiter fortgeführt. Nachdem im Mai bereits in St. Mariä Himmelfahrt Ginderich und im September in St. Nikolaus Veen ein Gottesdienst mit den Anliegen zu einer Änderung in den Machtstrukturen der Amtskirche, der Abschaffung des Zölibats, der Akzeptanz und Anerkennung alternativer Lebensformen sowie der Zulassung von Frauen zu Weiheämtern gefeiert wurde,wurde nun auch ein Gottesdienst in St. Vinzenz Bönninghardt für Sonntag,...

  • Alpen
  • 31.10.19
Politik
Mehr als 2500 Bürger machten lautstark deutlich, dass sie nicht mit dem Parteiprogramm der AfD einverstanden sind.
3 Bilder

Bündnis "Mülheim stellt sich quer" und AfD trafen aufeinander
Farbe bekannt

Ein Riss geht durch die Gesellschaft, davon bleibt auch Mülheim nicht verschont. Das wurde beim AfD-Bürgerdialog am Dienstagabend, 29. Oktober, in der Stadthalle und dem Protest des Bündnisses "Mülheim stellt sich quer" deutlich. Von Andrea Rosenthal Der Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) hatte zum offenen Bürgerdialog geladen, zu dem jeder Interessierte kommen konnte. Die AfD-Mitglieder im Landtag Gabriele Walger-Demolsky und Dr. Martin Vincentz sowie Dr. Alice Weidel,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.10.19
  •  5
Ratgeber
3 Bilder

Aufruf!!! Für alle Marler Bürger ein ganz wichtiger Termin!!!
Dienstag 19.11.19 um 17:00 an der Hülsbergstraße 167 in 45772 Marl

Aufruf!!! Für alle Marler Bürger ein ganz wichtiger Termin!!! Eure Stimme kann Gehör bekommen!!! Ihr habt die Chance den Verantwortlichen zu sagen warum wir keine Deponie in Marl haben wollen, dass wir alle eine grüne Halde mit Naherholungscharakter haben wollen und nicht eine Müllhalde für Industrieabfälle. Es sind nicht nur die unkalkulierbaren Schlacken siehe www.waz.de/…/feuerwehreinsatz-es-brennt-auf-der-moltkehalde… sondern auch viele LKW Bewegungen mit den Stäuben die unsere...

  • Marl
  • 26.10.19
  •  1
Politik
Auf der gesamten Strecke ist - auch bei der Rückkehr der Traktoren - mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, insbesondere mit einsetzendem Berufsverkehr am heutigen Nachmittag. Foto: Ulrich Bangert

Nach Protest in Bonn - Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen
Traktor-Konvois der Landwirte auf dem Weg zurück

Heute Morgen hatte ein Traktor-Korso für Aufsehen auf den Straßen und Autobahnen im Revier gesorgt. Viele Landwirte - auch aus dem Kreis Unna - hatten sich zum Protest auf den Weg nach Bonn gemacht. Heute Nachmittag werden die Konvois zurück erwartet. Daher ist mit Beeinträchtigungen im Berufsverkehr zu rechnen. Mehrere tausend Landwirte hatten sich heute Vormittag zu einer Kundgebung in der Bonner Innenstadt versammelt. Der Protest erfolgte unter dem Titel "Agrarpaket / Land schafft...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.10.19
Wirtschaft
50 Bilder

Zu viele Regularien
Protestfahrt der Landwirte

Bauern fürchten um ihre Existenz Deswegen gab es heute bundesweit Protestaktionen der Landwirte, die sich gegen die immer stärkeren Auflagen richteten. Auch der Kreis Wesel bekam die Folgen der Proteste zu spüren.  Während sich bereits gegen 5 Uhr etliche Traktoren auf den Weg zur zentralen Kundgebung nach Bonn machten, fuhren weit über 230 von Wesel über Xanten nach Rees, wo eine weitere Kundgebung stattfand. Trotz der Beeinträchtigung des Verkehrs blieben die anderen Verkehrsteilnehmer...

  • Xanten
  • 22.10.19
Blaulicht
Gegendemonstranten versammeln sich wie hier, heute Abend vor der Auslandsgesellschaft an der Steinstraße.

Gegendemonstranten treffen sich heute an der Auslandsgesellschaft
Polizei sperrt Nordstadt-Straßen für rechten Marsch

Eien Verbotsauflage der Dortmunder Polizei für den geplanten rechtsextremen Marsch heute, 21. Oktober, durch die Nordstadt hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen aufgehoben.  Dagegen hat die Dortmunder Polizei beim Oberverwaltungsgericht Münster Beschwerde eingelegt. Darüber wird das OVG Münster heute entscheiden.   Der Aufmarsch führt  durch Teile der Nordstadt. Die Polizei konnte die angemeldete Route  verkürzen. Sie führt laut Polizei nicht zu und nicht vorbei an solchen Orten, an denen...

  • Dortmund-City
  • 21.10.19
Politik
An die 2000 Dortmunder haben sich am Montagabend aus fünf Bündnissen zur großen Demonstration gegen Rechtsradikale zusammen geschlossen. Friedlich setzten sie im Kaiserviertel ein Zeichen gegen Hass und Hetzte. Mit ihrem bunten Gegenprotest standen sie etwa 80 Rechtsextremisten gegenüber.
2 Bilder

Friedlicher Protest gegen Rechtsradikale: 2.000 gingen auf die Straße
Dortmunder protestieren gegen Rechts

Rund 2000 Dortmunder gingen am Montagabend gegen den von Rechten ins Gerichtsviertel verlegten Aufmarsch auf die Straße. Ein Großaufgebot der Polizei sorgte für Sicherheit und sperrte die Straßen, als Gegendemonstranten von fünf Bündnissen sich zur Kundgebung im Kaisertraßenviertel zusammenschlossen. Von der Steinwache liefen Demonstranten zur Gerichtsstraße. Laut Polizei standen sie rund 80 Rechtsextremisten gegenüber. Da die Rechten montags weiterhin Aufmärsche planen, wollen die Bündnisse...

  • Dortmund-City
  • 15.10.19
Politik

Heute zur Demonstration in der Nordstadt
Polizei: Friedlicher Protest begrüßt

In engem Kontakt steht die Polizei nach der Tat am Mittwoch (9.10.) in Halle an der Saale mit der jüdischen Gemeinde Dortmund. Der Schutz der Gemeinde und der jüdischen Dortmunder Bevölkerung hat dabei höchste Priorität.  Vor der erneuten Demonstration einer rechtsextremen Partei am heutigen Montag, 14. Oktober, stellt die stellv. Dortmunder Polizei-präsidentin Alexandra Dorndorf klar: "Unabhängig von einer strafrechtlichen Bewertung sind antisemitische Äußerungen in jedweder Form für die...

  • Dortmund-City
  • 14.10.19
Politik

Keine Toleranz den Intoleranten! - Die Nordstadt bleibt nazifrei!
Nordstadtgrüne rufen zum Protest gegen den Naziaufmarsch am Montag auf

Die Grünen in der Nordstadt nehmen mit dem folgenden Aufruf Stellung zu den montäglichen Demonstrationen von Rechtsextremisten in ihrem Stadtteil: Keine Toleranz den Intoleranten! - Die Nordstadt bleibt nazifrei! Seit Wochen demonstrieren Nazis in der Dortmunder Nordstadt. Jeden Montag bis Weihnachten soll es weitere Demonstrationen geben. Das ist eine unerträglichle Situation für die Bewohnerinnen und Bewohner der Nordstadt. Fremdenfeindliche und antisemitische Parolen der Nazis vor...

  • Dortmund-City
  • 13.10.19
Politik
Die Stadthalle. Foto: PR-Foto Köhring/KP

AfD kommt in die Stadthalle Mülheim
Diskussion um Vermietung

Am Dienstag, 29. Oktober, lädt die AfD Mülheim zum "Bürgerdialog" in die Stadthalle ein. Sprechen soll unter anderem Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion. Bekannt wurde der Termin in Mülheim vor allem über die sozialen Netzwerke, eine Pressemitteilung des örtlichen AfD-Verbandes gibt es nicht. Dieser hatte sich bisher mit dem Auftreten in der Öffentlichkeit zurückgehalten, bis auf die Teilnahme beim Drachenbootrennen im Parteienrennen. Die letzte große Veranstaltung, ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.10.19
  •  2
  •  2
Politik
„Wir protestieren, bis Ihr handelt!“- so der Tenor der Parents for Future Dortmund.

Dortmunder Eltern gehen am samstag für Klimaschutz wieder auf die Straße
Eltern zeigen GroKo die rote Klimakarte

Die sechste Klima-Demo plant am kommenden Samstag, 12. Oktober, Parents for Future Dortmund.  Beginn ist um 12 Uhr auf dem Friedensplatz, von dort geht es über den Westenhellweg und Wall zur Petrikirche. Der Protest steht unter dem Motto "Rote Karte für das GroKo-Klimapaket". 1,4 Mio. Menschen waren deutschlandweit am 20. September für die Zukunft des Planeten auf den Straßen. Alleine in Dortmund demonstrierten rund 12.000 für eine nachhaltige und zukunftsweisende Klimapolitik. Das am selben...

  • Dortmund-City
  • 08.10.19
Politik
Auf der Halde entwickelte sich eine Befragung mit Axel Krischbach (links im Bild), dem Vertreter des niederrheinischen Aero-Clubs.
6 Bilder

„Bürgerforum“ und der Aero-Club lassen Ballon zum Größenvergleich aufsteigen
Gladbeck: Ballon als Protest gegen geplantes Windrad auf der Mottbruchhalde

Die Diskussion um den Bau eines 200 Meter hohes Windrades der Betreibergesellschaft STEAG geht in die heiße Phase. Der Aero-Club und das „Bürgerforum“ machten am Samstag (5. Oktober) mit einer Aktion auf sich aufmerksam. Sie organisierten einen gelben Schachtzeichenballon (Durchmesser: 3,70 Meter) und ließen ihn auf der Halde 200 Meter hoch an einer langen Leine in den Himmel steigen. Dadurch konnten vor allem die Braucker Anwohner sehen, in welcher Höhe das geplante Windrad ihren Ortsteil...

  • Gladbeck
  • 07.10.19
  •  2
  •  1
Politik
3 Bilder

02.10.2019 - Eichen-Besetzer in Castrop-Rauxel hält Wind und Wetter stand
Eichen-Besetzer Johannes bleibt hartnäckig

02.10.2019 - Den ganzen Tag hat es geregnet und Johannes sitzt immer noch konsequent mitten in der alten Eiche in der Nähe der Heerstraße. Heute bricht die 4. Nacht für den jungen Aktivisten an und die kann man sich auch komfortabler vorstellen: 9°C Temperatur, Regen, ohne Matratze - und das mitten in den dunklen Bäumen von Habinghorst. Langweilig kann ihm allerdings tagsüber nicht werden, denn neben der Eiche haben Anwohner bereits ein kleines Pavillon aufgeschlagen, unter dem sie sich...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.10.19
  •  1
Politik
Der Ausbau der A 59 ist beschlossene Sache. Um die Tunnellösung durchzusetzen, sollen jetzt massive Bürgerproteste organisiert werden.
Foto: Frank Preuß
3 Bilder

Frank Börner: „Wir haben die besseren Argumente und die Bürger auf unserer Seite“
Der A 59-Tunnel ist noch nicht vom Tisch

Wenn es nach dem Wunsch der knapp 100 Besucher einer Bürgerversammlung der vier Hamborner SPD-Ortsvereine im Ratskeller ginge, würde bereits morgen mit der Untertunnelung der A 59 im Duisburger Stadtgebiet begonnen werden. Denn trotz gegenteiliger Beteuerungen sei da Geld dafür vorhanden. Davon jedenfalls sind SPD-MdL Frank Börner, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss des NRW-Landtags, und Carsten Löcker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, überzeugt. Den...

  • Duisburg
  • 30.09.19
Politik
Am frühen Dienstagmorgen (24. September) wurde laut Anwohnern mit dem Aufbau des Bauzaunes begonnen. Foto: privat

Alte Eiche: Kein Bürgerbegehren
"Ein Anschlag auf die Demokratie"

In Castrop-Rauxel wird es kein Bürgerbegehren wegen der alten Eiche geben. "Politisch ist es verheerend, weil es ein Anschlag auf die direkte Demokratie in unserer Stadt ist", sagen die Grünen. Das Bürgerbegehren steht auf der Tagesordnung der Ratssitzung am Donnerstag (26. September, 17 Uhr, Ratssaal). Die Stadtverwaltung muss – dem Verfahren gemäß – eine Vorlage für den Rat vorbereiten. Bis zum 19. September fehlte eben diese Vorlage. Dies hatte Ulrich Werkle (Grüne) moniert und...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.09.19
  •  1
Politik
Die Demonstranten brechen auf in Richtung Burgplatz. Foto: Bartosz Galus
9 Bilder

Fridays-For-Future in Duisburg
3000 Teilnehmer demonstrierten lautstark für mehr Klimaschutz

Freitag, der 20. September, stand nicht nur bundesweit, sondern weltweit unter dem Zeichen des Klimaschutzes. Auch die Duisburger Ortsgruppe der Fridays-For-Future-Bewegung organisierte zu diesem Anlass einen Demonstrations-Zug für den Schutz der Umwelt, um so ein deutliches Signal an die Politik zu senden. An dem Umzug vom Hauptbahnhof, über den Burgplatz, bis zum Stadttheater beteiligten sich rund 3000 Teilnehmer „Kohlekonzerne baggern in der Ferne. Zerstören uns’re Umwelt, nur für einen...

  • Duisburg
  • 23.09.19
  •  6
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.