Protest

Beiträge zum Thema Protest

Politik

Bündnis90/Die Grünen, BGL, CDU, FDP, SPD
Friedensdemo am 4. März / 17-18.30 Uhr - Sofortiger Stopp der militärischen Invasion in der Ukraine

Die Fraktionen des Langenfelder Stadtrates und die Parteispitzen erklären sich solidarisch mit dem Menschen in der Ukraine und verurteilen die militärische Invasion in der Ukraine zutiefst. Die Bilder, die uns erreichen, zeugen von einer schrecklichen Gewalt gegenüber der ukrainischen Bevölkerung. Dieser Krieg muss sofort beendet werden! Wir sind mit unseren Gedanken bei der ukrainischen Bevölkerung, aber auch bei den russischen Menschenrechtler*innen, die gegen die eigene Regierung aufbegehren...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.03.22
Überregionales
Die Johanneskirche in der Stadtmitte ist seit 29. Januar entweiht. Die unermüdlichen Kämpfer um den Erhalt ringen nun um die Zukunft der Kirche: Sie möchten wenigstens ein multifunktionales Haus für die Gemeinde erhalten.

Johanneskirche: Kleines Gemeindehaus?

Langenfeld. Die Johanneskirche in der Stadtmitte ist seit 29. Januar entweiht. Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde in der Stadt will das 2.400 Quadratmeter große Gelände an einen Investor veräußern. Die unermüdlichen Kämpfer um den Erhalt ringen nun um die Zukunft der Kirche: Sie möchten wenigstens ein multifunktionales Haus für die Gemeinde erhalten. In den 1950er Jahren gebaut Walter Kirch und eine Handvoll Mitstreiter haben schon in der Vergangenheit gemeinsam um den Erhalt...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.02.17
Überregionales
Bei der Gemeindeversammlung kündigte Pfarrerin Schiller-Meyer an, dass am 29. Januar 2017 der letzte Gottesdienst in der Johanneskirche gefeiert werde.

Johanneskirche: Letzter Gottesdienst am 29. Januar

Langenfeld. Rund 170 Menschen waren der Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde zur Gemeindeversammlung in die Johanneskirche gefolgt. Pfarrerin Annegret Duffe erinnerte an besondere Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres: Tauffest und Gottesdienst in der Wasserburg Haus Graven. Defizitärer Haushalt Kirchmeister Wolfgang Honskamp stellte die finanzielle Lage der Gemeinde dar: Bei steigenden Einnahmen sind auch steigende Ausgaben zu bewältigen. Rücklagen in Höhe von drei Millionen Euro...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.11.16
  • 1
Überregionales
Bei der Gemeindeversammlung am Sonntag, 13. November, 11 Uhr (nach dem Gottesdienst) wir der Protest gegen den Abriss der Johanneskirche fortgesetzt.  Archiv-Foto: Michael de Clerque

Johanneskirche: Protest geht weiter

Die Protestanten protestieren, und zwar gegen den Beschluss des Presbyteriums, Johanneskirche und Gemeindehaus aufzugeben. Schon 2000 Unterschriften wurden gegen diesen Beschluss gesammelt, und optisch und akustisch soll er noch einmal bei der Gemeindeversammlung am Sonntag, 13. November, um 11 Uhr (nach dem Gottesdienst) in den Räumen an der Stettiner Straße zum Ausdruck kommen. "Wir fühlen uns überrumpelt" Langenfeld. „Wir fühlen uns überrumpelt vom Presbyterium“, sagte Walter Kirch gestern...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.10.16
Überregionales
In einer Gemeinde-Mitgliederversammlung am 13. November wird das Presbyterium erläutern, was nach dem Abriss von Kirche und Gemeindezentrum an diesem Standort geplant ist. Foto: Michael de Clerque

Johanneskirche: Presbyterium stellt Pläne vor

Über 2000 Bürger machen sich gegen den Anbriss der Johanneskirche an der Stettiner Straße stark. Diese Zahl teilt die Aktionsgruppe zum Erhalt des Gemeindezentrums mit, die auch eine große Zahl an Unterschriften sammeln konnte. Treffen mit dem Presbyterium In einem Anhörungstermin mit dem Presbyterium haben die Mitglieder der Gruppe nun ihre Bedenken gegen den geplanten Abrisses vorgebracht und die Unterschriften übergeben.„Leider konnten in diesem ersten Termin keine Veränderungen der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 30.09.16
Überregionales
Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst in der Johanneskirche Ende Januar stattfinden. Foto: Michael de Clerque

Protest gegen den Abriss der Johanneskirche

Gemeindemitglieder der evangelischen Johanneskirche, Stettiner Straße 10-14, machen sich gegen den Abriss der Kirche und des Gemeindezentrums im Stadtzentrum stark. Letzter Gottesdienst Ende Januar geplant Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst dort Ende Januar stattfinden. Ein Investor soll dort Wohnungen bauen. Dafür muss das Grundstück auch erst seitens der Stadt zu Wohnbebauung frei gegeben werden. Eine entsprechende Sitzung des Planungsausschusses ist für September...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 26.07.16
Politik
ua. Silke Ludowisy-Dehl, Pflegedirektorin, Rolf D. Gassen, Ombudsmann der LVR Klinik, Langenfeld, Dirk Meyer, Landesbeauftragter für Patientinnen jund Patienten Christian Benzrath, Ordnungsamt Stadt Langenfeld
2 Bilder

Landesbeauftragter für Patientinnen und Patienten besucht die LVR Klinik Langenfeld

Patientenbeauftragter des Landes NRW besucht die LVR Klinik Langenfeld Der Patientenbeauftragte des Landes NRW, Herr Dirk Meyer, war durch eine Einladung des Ombudsmannes der LVR-Klinik Gast bei einer Veranstaltung in der Klink. Er diskutierte mit den Patientenfür-sprecherinnen und Patientenfürsprechern der Krankenhäuser des Kreises Mettmann und Ombudspersonen des LVR. Im Mittelpunkt stand das Patientenrechtegesetz, aber auch der Bericht des Patientenbeauftragten NRW für das Jahr 2014. Die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.02.15
Politik

Notfallpraxis darf nicht geschlossen werden -Offener Brief an Ärztekammer Nordrhein und kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

Offener Brief an die Ärztekammer Rheinland, Düsseldorf Die geplante Schließung der Notfallpraxis neben dem St. Martinus Krankenhaus in Langenfeld-Richrath hat massiven Protest in den Print- sowie in den sozialen Medien ausgelöst. Als Patientensprecher der Gesundheits-und Pflegekonferenz des Kreises Mettmann und als Ombudsmann der LVR Klinik Langenfeld äußere ich mein Unverständnis, wie von Ihnen verntwortet werden kann, dass eine Notfalls Praxis, die für Langnfeld, Monheim und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.02.15
  • 1
  • 1
Politik

Windenergieerlass - Konzentrationszone in Langenfeld

Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die Stadt sich letztendlich gegen die Errichtung von Windkraftwerken nur äußerst schwer wehren kann, wenn es einen "entschlossenen" Investor gibt. Die Landesregierung setzt die Rahmenbedingungen durch gesetzliche Vorschriften, so den Windenergieerlass. Abstandsflächen und Höhe der Anlagen sind darin geregelt - nachlesen - Der Rat der Stadt hat vor vielen Jahren eine Höhenbegrenzung auf 100 Meter beschlossen, die so nicht mehr haltbar ist. Inzwischen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.01.15
Politik

Konzentrationszone für Windkrafträder in Reusrath

Windkraftanlagen in Reusrath – Konzentrationszone- Vor Jahren hat der Rat in Langenfeld sogenannte Konzentrationszonen für Bauvorhaben im Außenbereich beschlossen. Dazu gehören z. B. die Konzentrationszonen für Auskiesung und Windräder. Sie dienen dem Gemeinwohl. Die Bestimmung solcher Konzentrationszonen bewirken, dass andere Bereiche der Stadt von entsprechenden Baumaßnahmen "unangetastet" und nicht zersiedelt werden. Solche Bauvorhaben nennt das Baugesetzbuch privilegierte Bauvorhaben, die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.01.15
  • 1
Politik
Vitaminreiche Stärkung: Die Bürgerinitiativen informierten unter anderem über die nächste Demo gegen die CO-Pipeline.

CO-Pipeline: Bürgerinitiativen laden zur Demo ein

Frisch gepresster Apfelsaft wurde am vergangenen Sonntag an der Krabbenburg 29/Ecke Am Boverhaus ausgeschenkt. Der Ort war alles andere als zufällig ausgewählt: In unmittelbarer Nähe verläuft die CO-Pipeline, über die am 5. November in Essen bei einem Erörterungstermin erneut heftig gestritten wird. Vorab informierten die Bürgerinitiativen in Hilden mit ihrem vitaminreichen Stand erneut rund um die Leitung mit dem gefährlichen Gas – und über die nächste Demo: Am Samstag, 2. November, wird ab...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.10.13
  • 1
  • 3
Politik
Dieter Donner koordiniert den Protest gegen die CO-Pipeline.

„Bayer darf alles“: Interview mit Dieter Donner, Koordinator des Protests gegen die CO-Pipeline

Seit Jahren kämpfen Bürgerinitiativen gegen die CO-Pipeline von BayerMaterialScience, die fertiggestellt, aber noch nicht in Betrieb genommen ist. Der Wochen-Anzeiger sprach mit Dieter Donner, der die Proteste organisiert, über den Erörterungstermin und den aktuellen Stand. Wochen-Anzeiger: Was kritisieren Sie am Erörterungstermin zur CO-Pipeline? Dieter Donner: Formal ist alles rechtens. Aber die Einladung kam spät. Wer teilnehmen will, muss ja vielleicht Urlaub einreichen. Außerdem ist der...

  • Hilden
  • 11.10.13
Politik
Das Reusrather Schützenheim platze aus allen Nähten, als die  Bürgerinitiative „Kein Hubschrauber-Landeplatz an der Dückeburg“ zum Informationsabend eingeladen hatte. Tage zuvor gab es schon ein Treffen in der Gaststätte „Alte Post“, und auch hier war der Andrang sehr groß, weshalb der Umzug zu den Schützen erfolgte. Unter all den interessierten Teilnehmern der Versammlung fand sich kein Befürworter des Antrags auf den Landeplatz, selbst die CDU-Vertreter verhielten sich eher zurückhaltend.
2 Bilder

Fast 300 Reusrather protestierten gegen den beantragten Hubschrauber-Landeplatz

Gegen den von Gerhard Witte, Inhaber der Firma ControlExpert, vor seinem Wohnhaus Dückeburg beantragten Hubschrauber-Landeplatz protestierten in dieser Woche an die 300 Reusrather, die sich zu einem Info-Abend im Schützenheim trafen. Die ganz junge „Bürgerinitiative Kein Hubschrauber-Landeplatz an der Dückeburg“ mit Günter Striewe und Karl Wilhelm Bergfeld an der Spitze erläuterte zunächst anhand von Plänen und Unterlagen (auf der Leinwand) die Fakten und das weitere Verfahren, das zur...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 12.07.13
  • 5
  • 1
Politik

BÜCHERKOMPASS: Kauderwelsch, Piraten und Protestbewegungen

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an jene, die die jeweiligen Werke rezensieren möchten. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche haben wir dreierlei politische Bücher im Angebot Kauderwelsch - die Sprache der Politiker Wir haben in unserem Land das Glück, über vieles umfassend informiert zu werden. Die Herausforderung besteht jedoch darin, hinter Fachsprache und Floskeln den Kern einer Debatte zu „begreifen“. Klartext ist hier gleichermaßen von...

  • Essen-Süd
  • 29.05.13
  • 21
Politik
„Diese Pipeline darf nie in Betrieb gehen!“ Landrat Thomas Hendele  (2.v.r.) sprach stellvertretend aus, was auch die Bürgermeister aus Ratingen (Harald Birkenkamp), Monheim am Rhein (Daniel Zimmermann), Hilden (Rudi Joseph), Langenfeld (Frank Schneider) und Erkrath (Edeltraud van Veenroy) mit ihrer Anwesenheit bei der Aufstellung des Pipeline-Mahnmals noch einmal deutlich untermauern wollten.
13 Bilder

Protest-Mahnmal gegen die CO-Pipeline von Bayer in Monheim aufgestellt

Am kommenden Montag beginnt im Düsseldorf die nächste Runde im juristischen Tauziehen um die Inbetriebnahme der CO-Pipeline. Wenige Tage zuvor, an diesem Donnerstag, wurde jetzt das jüngste Zeichen des Protests gegen die Gasröhre enthüllt. Eine imposante Rohr-Skulptur mit Original-Pipeline-Durchmesser steht nun in direkter Nähe zum Monheimer Industriedenkmal mit der grünen E-Lok, die einst viele Jahre lang Ölfässer von und zur Shell-Raffinerie mitten durch die Gänselieselstadt zog. Sie soll...

  • Monheim am Rhein
  • 20.05.11
Ratgeber
2 Bilder

Google Street-View: Wie sich Städte und Gemeinden gegen Google Street View wappnen

Die Ankündigung aus dem Hause Google überraschte viele Menschen: Man gedenke, so ließ der Konzern kurz und knapp mitteilen, den Internetdienst Street View bis Jahresende mit Straßenfotos aus 20 deutschen Städten zu starten. Widerspruch von Bürgern sei möglich, aber nur binnen vier Wochen und natürlich ausschließlich via Internet. Die Frist ende am 15. September, 24 Uhr. Punkt. Da haben sie dann erstmal geschluckt, Deutschlands Daten- und Verbraucherschützer. Dermaßen offline waren sie wohl...

  • Velbert-Langenberg
  • 08.10.10
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.