Vom Glauben an Hühner zum Leben in der Glosse

Anzeige
Ferdinand Köther (Foto: F. Köther)
Bochum: Haus oveney | Ferdinand Köther und Mario Siegesmund am 19.03.2016 zu Gast bei
"LiO – Lesebühne im Oveney"


Der Bochumer Autor Ferdinand Köther und der Singer/Songwriter und Autor Mario Siegesmund aus Hamm eröffnen am Samstag, 19. März 2016 um 15.30 Uhr im Haus Oveney, Oveneystr. 65 in 44797 Bochum die neue Saison der beliebten Literatur-Reihe "LiO – Lesebühne im Oveney".

Ferdinand Köther verbrachte seine ersten fast 20 Lebensjahre bis zum Abitur in einer münsterländischen Kleinstadt. Er studierte in Bochum. Studienabschluss als Diplom-Ingenieur, anschließend mehr als 20 Jahre im Musikbusiness tätig, unter anderem mit eigener Firma und Produktion. Danach weitere Jobs, heute als Rentner immer noch hier und da tätig. Rock 'n' Roll eben.

Kartoffel im Weltall


Der Bochumer Autor präsentiert Ausschnitte aus seinem Erstlingswerk "Ich glaube an Hühner".
Weiber, Musik (oder andersherum), Politik da, wo das Herz schlägt, private und berufliche Auf- und Abstiege, Niedergänge und Höhenflüge liefern Stoff für viele, sehr viele Geschichten und Erlebnisse. Nicht zuletzt England, USA, die Philippinen und andere Orte „auf dieser kleinen Kartoffel im Weltall“ spielen in dieser Autobiografie eine große Rolle

Mario Siegesmund hat Satiren, Kurzprosa und Gedichte in Literatur-Magazinen und Anthologien in Deutschland und Österreich veröffentlicht.
2009 gewann er den Gelsenkirchener Kurzgeschichtenpreis von „gelsenart“.
2011 folgte der den Einladungen zu Lesungen in den Goethe-Instituten Minsk (Weißrussland) und Kiew (Ukraine).

Kleinhirn macht auch Mist


Mittlerweile hat er drei CDs seines "Leben in der Glosse" als Hörbücher produziert.
Des Weiteren veröffentlichte er mit "Kleinhirn macht auch Mist" einen eigenen kleinen Gedichtband. Neben regelmäßigen Lesungen ist er auch als Musiker mit eigenen Songs und deutschen Texten unterwegs.

Mario Siegesmund präsentiert Ausschnitte aus seinem Programm: "Das Leben in der Glosse!".
Geschliffen und pointiert beleuchtet er die kleinen und großen Wunderlichkeiten unseres Alltags aus dem Blickwinkel eines Mannes, der sagt: "Kind gezeugt, Haus gebaut, Baum gepflanzt - kann mir einer sagen was im nächsten Level kommt?"

Der Bochumer Autor und Kabarettist Juckel Henke, der durch das Programm führt, spricht mit den Autoren über ihre Werke und steuert auch Texte aus seinen Büchern bei.

Anmeldungen unter 02 34 / 79 98 88 sind erwünscht.
Im Eintrittspreis von 12 € sind Heißgetränke und Kuchen inkludiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.