Bis zu 4 Stunden Wartezeit in der Notaufnahme eines Krankenhaus normal

Anzeige
Diese Meldung stammt nicht aus einem Entwicklungsland oder den sehr armen europäischen Ländern Europas wie z.B. Rumänien. Nein, sie stammt aus dem reichen Deutschland!

Seit der "Gesundheitsreform" hat sich die Zwei-Klassen-Medizin immer weiter entwickelt. Durch "Reformen" wurde z.B. das Abrechnungssystem mit den Krankenhäusern und der gesetzlichen Krankenversicherung neu geregelt. Die Auswirkungen sind Kosteneinsparungen Immenser Personalmangel, angefangen vom Pflegepersonal bis hin zu den Ärzten sind die Folge.

Am vergangenen Samstag habe ich diesen Personalnotstand in der Notaufnahme des Bergmannsheil, eines der renommiertesten Krankenhäuser in Bochum, persönlich erfahren müssen. Wegen einer schweren Prellung des linken Fußes meiner Freundin suchten wir die Notfallaufnahme dieses Krankenhauses auf. Meine Freundin musste zum Glück nur rd. zwei Stunden auf ihre Behandlung warten. Zwar war diese Prellung nicht lebensbedrohlich, die Ursache dafür war ein Hinfallen meiner Freundin aufgrund von Schwindel. Da diese Schwindelattacken häufig bei ihr auftreten, hätte auch in diesem Fall eine schwere Komplikation eintreten können.

Es war nur ein Arzt in der Notaufnahme, das war unvertretbar! Patienten, die tatsächlich in Lebensgefahr schweben, können sterben, da sich der Arzt und auch das Personal nicht zerteilen können!

Sollen die Kosten für die Gesundheit etwa auf diesem Wege gesenkt werden?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.702
Volker Dau aus Bochum | 06.11.2016 | 15:32  
1.226
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 07.11.2016 | 09:41  
3.336
Ulrich Achenbach aus Bochum | 07.11.2016 | 13:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.