Bundesweite Montagsdemo mobilisiert zum Protest gegen Trump am 23.1.17

Anzeige
Der Protest gegen die Nominierung Trump am 20.1.17 soll erst am Montag, 23.1.17, stattfinden. Dieser Termin wurde von der von der Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo für alle Montagsdemos vorgeschlagen. Ursprünglich hatte die Bochumer Montagsdemo direkt den Tag der Vereidigung von Trump, 20.1.17, vorgesehen. Die Bochumer Montagsdemo wird daher diesen Termin am kommenden Montag, 16.1.17 revidieren und für die bündnisweite Kundgebung gegen Trump am 23.1.17 mobilisieren. Inzwischen wurden mehrere Organisationen und Parteien wie z.B. Migrantenorganisationen, zu diesem Termin eingeladen.

Das bisher gebildete Kabinett unter Donald Trump ist ein Beispiel für den rechtslastigen Kurs der Regierung in den USA. Einflussreiche Banker, Klima-Skeptiker (z.B. Verfechter des Frackings) und sogar der Präsident vom Mineralölkonzernen wie ExxonMobil gehören zur Regierung. Sogar ehemalige Generäle berief Trump in sein Team (Quelle: Zeit online vom 13.1.17)

Über die Entwicklung und Auswirkungen (auch auf das Ausland) der reaktionären Politik der neuen Trump-Regierung werden die Montagsdemonstranten diskutieren. Bereits jetzt steht schon fest: Auch in den USA mehrt sich der Widerstand gegen die Wahl von Präsident Donald Trump (Das ist nicht unser Präsident!)

Wie üblich ist die Kundgebung der Bochumer Montagsdemo um 18.00 Uhr auf dem Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator
0
2 Kommentare
434
Peter Gross aus Bochum | 13.01.2017 | 19:11  
7.556
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 13.01.2017 | 19:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.