VVN/BdA wendet sich gegen NPD-Provokation!

Anzeige
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der AntifaschistInnen
VVN-BdA Bochum

Presseerklärung


NPD-Provokation auf dem Husemann-Platz

Gewöhnt die NPD sich inzwischen an, auf dem Platz zu demonstrieren, der nach einem Mann benannt wurde, der von den ungeistigen Vorgängern der NPD ermordet wurde? Schon das ist eine Provokation! Aber die NPD darf nirgendwo hetzen! Der Art. 139 des Grundgesetzes fordert faktisch das sofortige Verbot und das seit 1964..
Die rassistischen Diskriminierungen „der nicht natürlich Deutschen“ macht ein Wahlplakat der NPD zur BT-Wahl klar. Ein blondes blauäugiges Mädchen – darüber der Slogan: „Natürlich deutsch“. Besser kann die rassistische Ideologie der NPD nicht zusammengefasst werden!
Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Bochum protestiert gegen die Erlaubnis, dass die NPD überhaupt wieder ihre menschenverachtenden Slogans verkünden darf. Wir rufen die antifaschistischen und demokratischen Bürgerinnen und Bürger auf, am Samstag der NPD zu zeigen, wie unerwünscht sie in Bochum ist.

VVN-BdA Bochum
i.A. Wolfgang Dominik
0
4 Kommentare
15.198
Volker Dau aus Bochum | 17.08.2013 | 20:27  
9.015
Christoph Nitsch aus Bochum | 18.08.2013 | 00:30  
9.015
Christoph Nitsch aus Bochum | 18.08.2013 | 01:33  
15.198
Volker Dau aus Bochum | 20.08.2013 | 22:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.