Budokan-Nachwuchs stark beim Vergleichskampf

Anzeige
Am Samstag fand im Rahmen einer Kampfrichterausbildung ein Vergleichskampf in der Sportschule in Hennef statt.
Die Landestrainerin Susanne Nitschmann hatte Sportler aus NRW und Rheinland-Pfalz eingeladen, um den Kampfrichtern realistische Voraussetzungen zum bewerten zu geben und den jungen Nachwuchsathleten die Möglichkeit zu bieten, sich mit anderen Sportlern zu messen.
Insgesamt neun Karateka des Budokan Bochum nahmen an diesem Vergleichskampf teil, wobei Douaa Rabhi an diesem Tag krankheitsbedingt ausfiel.
Ihre Schwester, Umnia Rabhi, kämpfte das erste Mal außerhalb des Budokans und konnte einen tollen dritten Platz belegen.
Noch besser lief es für die dritte Schwester, Salma Rabhi, die sich nur äußerst knapp im Finale geschlagen geben musste und glücklich Silber in Empfang nehmen konnte.
Ebenfalls Silber erkämpfte sich Lara Werdehausen, die in diesem Jahr auf jedem Wettkampf, an dem sie teilgenommen hatte, eine Medaille erringen konnte.
Bronze ging an Rami Alastal und Marcel Schille, die mit diesem Ergebnis ihre gute Form bestätigten.
Ayam Rouchdi und Jan Luca Schmeink präsentierten sich gut, konnten sich aber nicht unter den ersten dreien platzieren.
Mit 2 zweiten und drei dritten Plätzen beendet der Budokan Bochum eine tolle Saison und geht verdient in die Winterpause.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.