Damen 1 des TC Grün-Weiß Bochum entscheiden echten Krimi für sich

Anzeige
Die erste Damenmannschaft des TC Grün-Weiß Bochum spielte erfolgreich mit, von li. Saskia Menzel, Lara Kremeyer, Kathrin Wiecorek, Marie-Claire Davidsen, Katalina Kutscher, Nadine Davidheimann. Es fehlen Polina Miroshnichenko, Nina Ruckhaber (Foto: Saskia Menzel)
Bochum: TC Grün-Weiß Bochum |

Mit einem knappen 5:4 Erfolg beim bis bisher ebenfalls ungeschlagenen TC Buer SWG sicherte sich die erste Damenmannschaft des TC Grün-Weiß Bochum vor dem letzten Spieltag Platz eins in der Bezirksliga und den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga.

Selbst eine Niederlage im Heimspiel am 19. Juni, 10 Uhr, gegen TSC Hansa Dortmund kann den Aufstieg nicht mehr verhindern. Das Hordeler Damen-Team wird aber alles unternehmen, um ohne Niederlage durch die Saison zu kommen.
Nach der ersten Einzelrunde, die von einer 2-stündigen Regenpause unterbrochen wurde, führten die Gastgeber mit 2:1. Die an zwei gesetzte Grün-Weiße Nadine Davidheimann war ihrer Gegnerin Vanessa Gerdes haushoch überlegen und gewann 6:1, 6:2. Marie-Claire Davidsen konnte trotz großem Einsatz ihre Niederlage im dritten Satz gegen Katrin Surau mit 6:4, 1:6, 3:6 nicht verhindern. Ebenso verlor Nina Ruckhaber ihr Einzel. Gegen Anna Lena Obst hatte sie mit 3:6, 2:6 das Nachsehen. Die zweite Einzelrunde konnten die Spielerinnen des TC Grün-Weiß Bochum dann mit 2:1 für sich entscheiden. Gegen die überragende Polina Miroshnichenko musste sich Julia Rath (TC Buer) im Spitzeneinzel mächtig strecken – vergebens. Mit 1:6, 1:6 verlor Rath. An Position drei bekam Sina-Isabelle Geske die Spielstärke der Bochumerin Katalina Kutscher zu spüren, die mit 6:2, 6:4 den dritten Punkt für die Damen aus Bochum-Hordel holte. Einen gebrauchten Tag erwischte die sonst so zuverlässige Saskia Menzel (TC GW Bochum), die Rebecca Schöler nur zu ihrem 6:3, 6:2 Sieg gratulieren konnte.
Die Doppel brachten danach die Entscheidung. Hier punkteten Davidheimann/Kutscher TC GW Bochum) klar in zwei Sätzen mit 6:2, 6:0 gegen Gerdes/Geske, ebenso wie Miroshnichenko/Davidsen mit 6:, 6:3 gegen Rath/Surau. Die Niederlage des dritten Bochumer Doppels Wiecorek/Ruckhaber mit 4:6, 4:6 gegen Schöler/Obst hatte damit keine Bedeutung mehr, denn die erste Damenmannschaft des TC Grün-Weiß Bochum blieb nach dem 5:4 Sieg ohne Niederlage.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.