DRK Bochum: Mitglieder wählten neues Präsidium

Anzeige
Herr Rohm (Vorstand) und Herr Präftke (Präsident) bedanken sich beim scheidenen Vizepräsidenten Herr Oestreich für seine Präsidiumsarbeit.
Bochum: DRK Bochum | Am 09.12.2015 lud das Rote Kreuz Bochum seine Mitglieder zur Kreisversammlung ein. Hierbei wurden die aktiven sowie passiven Mitglieder über die aktuelle Lage des Kreisverbandes Bochum e.V. informiert.
Pünktlich um 18.30 Uhr begrüßte der Präsident Kai Uwe Präfke die anwesenden Mitglieder. Bevor die Geschäftsberichte vorgetragen wurde, ehrte der Kreisrotkreuzleiter Herrn Manfred Neumann für 40 Jährige Mitgliedschaft im Roten Kreuz. Die Geschäftsberichte für die Jahre 2014 und 2015 wurden abgegeben. Exemplarisch wurde die Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern deutlich, als es um die Flüchtlingshilfe ging.
Neben dem Einsatz in der Bochumer Flüchtlingshilfe waren unsere ehrenamtlichen Katastrophenschutzhelfer auch in Dortmund und Hagen in Einsatz. Unsere Küche im Haus der Generationen liefert aktuell etwa 1.300 Essen für 18 Bochum Unterkünfte.

Im Anschluss an diese Berichte und einer anschließenden Aussprache wurden der hauptamtliche Vorstand und das Präsidium von den anwesenden Mitgliedern entlastet.

Die Strategische Ausrichtung des Kreisverbandes mit seinen hauptamtlichen Angeboten machte es notwendig, dass über eine Satzungsänderung abgestimmt werden musste. Die Kreisversammlung hat hierzu entschieden, dass der Kreisverband Bochum zukünftig nur noch von einem hauptamtlichen Vorstandsmitglied vertreten werden kann.

Aufgrund personeller Veränderungen im Präsidium mussten einige Positionen neu gewählt besetzt werden. Der Vorstandsvorsitzende Herr Rohm und der Präsident bedankten sich beim scheidenden Vizepräsidenten Herr Oestreich für seine Arbeit. Nach sechs jähriger Amtszeit widmet sich Herr Oestreich nun anderen Aufgaben. Als Nachfolger wurde Herr Scheffler von der Kreisversammlung gewählt. Auch die Position des Kreisverbandsarztes stand zur Neuwahl, da Herr Morrosch das Amt arbeitsbedingt nicht weiter ausführen konnte. Hier konnten direkt zwei Ärzte für diese wichtige Aufgabe gewonnen werden. Als Kreisverbandsarzt wurde Herr Atta und als sein Stellvertreter Herr Dr. Breuer ins Präsidium gewählt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.