Auch zweiter SPD Bezirksbürgermeister beweist verlorene Bodenhaftung

Anzeige
Nach dem Eklat vom Bürgermeister des Bezirk Süd Helmut Kucharski, der unliebsame Gewerbetreibende Unternehmer mit Nazimethoden mürbe machen möchte beweist auch sein Parteikollege Klaus Kalthoff seinerseits Bürgermeister des Bezirks Mitte wenig Fingerspitzengefühl. So spricht er in einem WAZ Artikel vom 09.01.2018 über Kritiker der geplanten Bebauung des Gebiets Beckheide von “Bedenkenträgern“ und das wo er im nächsten Satz selbst zugibt, dass die Frage der Entwässerung noch gar nicht geklärt ist.
“Somit werden Bürger die sich wünschenswerterweise politisch betätigen und berechtigterweise Sorge haben künftig regelmäßig die Keller ihrer Wohnungen unter Wasser stehen zu haben als Schwarzseher und Unkenrufer denunziert“ meint Patrick Engels, Vorsitzender der AfD Bottrop.
“Es zeigt sich wieder mal, dass die sich immer mehr vom Bürger entfernende SPD Bürgerbeteiligung als wohl klingendes Werbemittel ausruft, aber in der Praxis mit kritischen Stimmen gar nicht umgehen kann“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.