Bezirksbürgermeister

Beiträge zum Thema Bezirksbürgermeister

Politik
Düsseldorf: Die neue CDU-Fraktion der Bezirksvertretung 5 mit Bezirksbürgermeister Stefan Golißa (Mitte, 2.v.l.) und dem zweiten stellvertretenden Bezirksbürgermeister, Benedict Stieber (Mitte, r.).

Düsseldorfer Norden: Erstes Zusammentreten des neu gebildeten Gremiums
BV 5-Sitzung endet mit Überraschung

Bei der ersten Sitzung der Bezirksvertretung 5 nach der Kommunalwahl, standen die Wahlen des Bezirksbürgermeisters und der Stellvertreter an. Und beim ersten Zusammentreten des neu gebildeten Gremiums kam es am Ende zu einer politischen Überraschung. Auf der Liste eins standen die Bezirksverteter Stefan Golißa (CDU), Jürgen Gocht (Grüne) und Benedict Stieber (CDU) zur Wahl. Auf der Liste zwei stellte die SPD-Fraktion Dr. Dr. Marianne Hagen (FDP) auf, die am Ende der Sitzung ans Rednerpult...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 03.12.20
Politik
Bezirksbürgermeister Wilhelm Kohlmann an der Friedenskapelle.
2 Bilder

Wilhelm Kohlmann beim Spaziergang über die Ruhrhalbinsel
Bezirksbürgermeister besuchte Friedenskapelle

Auf seinem Spaziergang über die Ruhrhalbinsel besuchte der neue Bezirksbürgermeister Wilhelm Kohlmann auch die Friedenskapelle in Überruhr oberhalb des Wichteltals. Die Kapelle, 1961 durch Pfarrer Froizheim im Auftrag von Bischof Franz Hengsbach eingeweiht, entstand durch die Initiative der Eucharistischen Ehrengarde Überruhr, die den Neubau geplant und auch gebaut hat. Die aus Ruhrsandstein erbaute Kapelle wird bis heute von Mitgliedern der Pfarrgemeinde betreut und ist meist für Besucher...

  • Essen-Ruhr
  • 23.11.20
Politik
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Stephan Sülzer zeigte sich irritiert über die Absage der Grünen. 
Foto: Archiv
2 Bilder

In der BV IX werden noch tragfähige Mehrheiten gesucht
Gemeinsam etwas bewegen

Anders als in den Vorjahren, droht der Bezirksvertretung im Essener Süden ein dauerhaftes Ringen um Mehrheiten. Die Sondierungsgespräche von CDU und Grünen fanden jedenfalls ein abruptes Ende. Anders als im Stadtrat verweigerten sich die Bezirks-Grünen nämlich einer festen Kooperation mit der CDU und brachen die Gespräche ab. Gegenseitig warf man sich vor, zu viele „rote Linien“ gezogen zu haben. Der neue Fraktionssprecher der Grünen Ludger Hicking-Göbels teilte mit, dass es an inhaltlichen...

  • Essen-Werden
  • 18.11.20
Kultur
Bezirksbürgermeister Frank Stienecker, Bürgerschaftsvorsitzender Eduard Schreyer sowie Uwe Seidelmann und Martin Strauch als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Steele bzw. des Bürgerschützen-Vereins Freisenbruch legten einen Kranz nieder. Foto: Uwe Zander

Volkstrauertag im Steeler Stadtgarten
Zeremonie im kleinsten Kreis

Corona diktierte auch die Rahmenbedingungen der Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Steeler Stadtgarten. Die Steeler Bürgerschaft als Schirmherr entschied sich für eine Zeremonie in kleinster Form. Beim Totengedenken zugegen waren der neue Bezirksbürgermeister Frank Stienecker, Bürgerschaftsvorsitzender Eduard Schreyer sowie Uwe Seidelmann und Martin Strauch als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Steele bzw. des Bürgerschützen-Vereins Freisenbruch. Nach Verlesung des Totengedenkens und der...

  • Essen-Steele
  • 17.11.20
Politik
Dietmar Thieser (Mitte) wird von den Vorsitzenden der beiden SPD-Ortsvereine Haspe und Westerbauer, Timo Schisanowski (r.) bzw. Horst Wisotzki (l.), am Hasper Torhaus als Bezirksbürgermeister verabschiedet.

Der Weg führt ins Rathaus
Dietmar Thieser als Bezirksbürgermeister in Haspe verabschiedet

Mit großer Dankbarkeit, Wehmut und ebenso großer Zuversicht verabschiedeten die beiden SPD-Ortsvereine Haspe und Westerbauer jüngst am Hasper Torhaus Dietmar Thieser aus seinem herausragenden Amt als Bezirksbürgermeister, das er über ein Jahrzehnt ausübte. Als Mitglied der Bezirksvertretung und als neugewählter Bürgermeister der Stadt Hagen wird Dietmar Thieser seine politische Arbeit für „sein Haspe“ gleichwohl auch in Zukunft engagiert fortsetzen. „Hier sind wir zu Hause, hier arbeiten,...

  • Hagen
  • 16.11.20
Politik
Hans-Joachim Paschmann (SPD) wurde eindrucksvoll in seinem Amt als Bezirksbürgermeister in Homberg/Ruhrort/Baerl bestätigt.
Foto: SPD
3 Bilder

Unterschiedliche „Stimmungen“ in den Bezirksvertretungen im Duisburger Westen
Das Unmögliche möglich machen

Die Bezirksbürgermeister und ihre Stellvertreter sind im Duisburger Westen in Amt und Würden, allerdings unter unterschiedlichen Konstellationen. Während in Homberg/Ruhrort/Baerl die Überschrift „Gemeinsamkeit“ gelten könnte, lautet sie in Rheinhausen eher „Neue, aber erfolgreiche Zweisamkeit“. „Regierten“ im Stadtbezirk Rheinhausen bislang SPD und Grüne, so ist jetzt dort eine „GroKo“ am Zug. Schon vor der Kommunalwahl am 13. September zeichnete es sich ab, dass es im Gebälk von Rot-Grün...

  • Duisburg
  • 14.11.20
Politik
Beate Lieske (SPD) steht als wiedergewählte Bezirksbürgermeisterin im Süden vor Herausforderungen.
Foto: SPD
3 Bilder

Die Bezirksvertretungen in Mitte und Süd haben ihre Arbeit aufgenommen
Zwei Frauen haben das Sagen

Zumindest an der Spitze ist in den Bezirksvertretungen (BV) Mitte und Süd alles beim Alten geblieben. Elvira Ulitzka (Mitte) und Beate Lieske (Süd) wurden in ihren Ämtern als Bezirksbürgermeisterinnen bestätigt. Die beiden SPD-Frauen waren allerdings unterschiedlichen Gemengelagen und Stimmungen bei ihrer Wahl ausgesetzt. Elvira Ulitzka erhielt auf einer „Konsens-Liste“ für die künftige Bezirksspitze 16 der insgesamt 17 Stimmen. Dasselbe gilt für die 1. Stellvertretende...

  • Duisburg
  • 14.11.20
Politik
Marcus Jungbauer hat die Sache vor die Person gestellt.
Foto: CDU
4 Bilder

Die Bezirksvertretungen im Duisburger Norden haben ihre Arbeit aufgenommen
Turbulenzen und Überraschungen

Die personellen Weichen sind gestellt. In dieser Woche hat sich die Bezirksvertretung (BV) Hamborn als letzte in den sieben Duisburger Stadtbezirken konstituiert. Die Repräsentanten sind in Amt und Würden. Es kann (und muss) an die inhaltliche Arbeit gehen. Im Duisburger Norden gab es allerdings zu Beginn einige Überraschungen und „atmosphärische Störungen mit Nachwirkungen“. Bis kurz vor Toresschluss gingen Beobachter in Hamborn davon aus, dass der amtierende Bezirksbürgermeister Marcus...

  • Duisburg
  • 14.11.20
Politik

Bezirksvertretung Scharnhorst - Pattsituation in der BV
SPD erhebt Führungsanspruch und somit das Recht den Bezirksbürgermeister zu stellen!

Wer auch immer das Gerücht gestreut hat, dass reale Zahlen /Fakten von Wahlergebnissen nicht veröffentlicht werden dürfen, da sie Zahlen dem Wahlgeheimnis unterliegen würden. Brechen wir dieses Wahlgeheimnis: Z.B.: Die SPD bekommt für die BV Scharnhorst 4.852 Stimmen, wahlberechtigt waren im Stadtbezirk 33.326 Bürger/Innen. Auf Grundlage der Grundrechenarten, Klasse 4 Grundschule, bekommt die SPD von den Bürgern/ Wahlberechtigten 14,55%. Daraus folgert, das 86% der Wahlberechtigten im...

  • Dortmund-West
  • 13.11.20
Politik

Neuer Bezirksbürgermeister in Hörde gewählt
CDU - Mann regiert in Hörde - zum ersten Mal seit bestehen der BV Hörde

Ein Signal für den Aufbruch? CDU und SPD als Tandem! Kann das lange halten? Was kann diese Zweckgemeinschaft nun wirklich für den Bürger leisten? Was kann für das Zentrum Hörde geleistet werden? - Entscheidungsträger ist der Rat! Von den Grünen muss man enttäuscht sein! Die Politik der „dicken Hose“ ist in der Kommunalpolitik nicht förderlich. Was Grün in den Stadtteilen als auch im Rat angeboten hat, war eine Politik des radikalen Wandels. Kommunalpolitik kann man nicht mit der Abrissbirne...

  • Dortmund-West
  • 11.11.20
Politik
Flughafen, OWIIIa, Hellweg-Umbau und neues Amtshaus - Hartmut Monecke sieht viele Themen, die für den Stadtbezirk in der neuen Amtszeit wichtig sind.

Hartmut Monecke im Gespräch mit dem Ost-Anzeiger
Brackels neuer Bezirksbürgermeister: "Gemeinsamkeiten finden"

Seit knapp einer Woche im Amt: Hartmut Monecke ist Brackels neuer Bezirksbürgermeister. Der Ost-Anzeiger sprach zum Auftakt der fünfjährigen Amstzeit mit ihm über persönlichen Antrieb, Arbeitsweisen und künftige Aufgaben. Ost-Anzeiger (OA): Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Wahl, Herr Monecke! In der örtlichen SPD sind Sie kein Unbekannter; sitzen seit 16 Jahren in der Bezirksvertretung (BV). Warum jetzt Bezirksbürgermeister? Hartmut Monecke (HM): Danke! (lacht) Weil man mich...

  • Dortmund-Ost
  • 10.11.20
Politik
Gut Lachen nach der erfolgreichen Wahl: 16 von 19 Mitgliedern stimmten dafür, dass Hartmut Monecke (SPD, r.) ab sofort Bezirksbürgermeister von Brackel ist. Dirk Risthaus (CDU, l.) und Heide Kröger-Brenner (Grüne) wurden bei der Sitzung in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu dessen Stellvertretern gewählt.
2 Bilder

Konstituierende Sitzung in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule
Bezirksvertretung Brackel wählt Hartmut Monecke zum neuen Bezirksbürgermeister

Der Stadtbezirk Brackel hat einen neuen Bezirksbürgermeister. Mit deutlicher Mehrheit stimmten die Mitglieder der im September neu gewählten Bezirksvertretung am Donnerstagnachmittag für Harmut Monecke (SPD). Damit ging der Plan von Sozial- und Christdemokraten sowie Grünen auf, den Lehrer Monecke (Jahrgang 1957) zum Nachfolger von Karl-Heinz Czierpka zu machen. Corona-bedingt auf Abstand und mit Alltagsmaske trafen sich die Lokalpolitiker zur konstituierenden Sitzung in der...

  • Dortmund-Ost
  • 06.11.20
Politik

Bezirksbürgermeister-Wahl in Lütgendortmund
Grünen Politikerin will Bezirksbürgermeisterin werden

Lässt sich der SPD-Kandidat für das Bezirksbürgermeisteramt mit der Stimme der AFD in den Sattel helfen? Dass die Grünen zur Zeit vor Kraft nicht laufen können, dürfte jedem politischen Beobachter in der Stadt nicht entgangen sein. Die Grünen sollten sich ihrer politischen Verantwortung bewusst sein! Alle drei Parteien, Grün – Rot – Schwarz, tragen Verantwortung für die Demokratie! Demokratie gibt es nicht zum Nulltarif. Hat der sozialdemokratische Kandidat die Kraft/ Stärke das Amt nicht...

  • Dortmund-West
  • 03.11.20
  • 1
Politik

Bezirksbürgermeister-Amt in Lütgendortmund und 3 Kandidaten
CDU, Grün und SPD, jeder möchte den Bezirksbürgermeister in Stadtbezirk Lütgendortmund stellen!

Verlierer der Wahl stellen Ansprüche. Aus der Wahlniederlage nichts gelernt! Die SPD bekam für die BV bei der Wahl 5.537 Stimmen, Wahlberechtigte im Stadtbezirk waren 37.776 Personen. Das bedeutet real haben nur 14,65% der Wahlberechtigten im Stadtbezirk Lü/Ma die ehemalige Volkspartei gewählt! Oder anders ausgedrückt nur jeder 7. Bürger tat dies. Stimmenverlust zur Wahl 2014 beträgt 1.400 Stimmen! Ideologie vor Grundrechenarten! Dazu kommt der Faktor, dass im Zeitraum 2014 bis 2020 die...

  • Dortmund-West
  • 10.10.20
  • 8
Vereine + Ehrenamt
Am Werdener Bücherschrank lädt nun eine Bank zum Verweilen ein. 
Foto: Henschke

Der Werdener Bücherschrank hat nun auch eine Sitzbank
Verweile doch!

Der Pelikanbrunnen plätschert leise, der Bücherschrank der Stadtteilbibliothek lädt zum Stöbern ein. Ein idyllisches Plätzchen. Bisher fehlte eigentlich nur noch eine Sitzgelegenheit zum Verweilen. Jetzt stellte die Stadt eine Bank dazu. Idealer Sitzplatz, um sich in ein Buch zu versenken. Offene Bücherschränke dienen dazu, Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten. Das Angebot soll als Ergänzung zum bestehenden Angebot der...

  • Essen-Werden
  • 07.10.20
Politik
Brackels scheidender Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka in seiner letzten Bezirksvertretungssitzung - coronabedingt outdoor auf dem Regenhof des Immanuel-Kant-Gymnasiums (IKG) in Asseln. Nur deshalb hat der 70-Jährige überhaupt daran teilgenommen.
8 Bilder

Interview mit Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, dessen Amtszeit nach 26 Jahren am 31. Oktober endet
Der "König von Brackel" geht

Karl-Heinz Czierpka ist 1972 in die SPD eingetreten und wohnt seit 1983 in Dortmund-Wickede. Ab 1986 engagierte er sich politisch vor Ort, wurde 1988 in den Vorstand der Wickeder SPD gewählt und kam als Nachrücker 1991 in die Bezirksvertretung Brackel. Seine ersten Gehversuche in der Kommunalpolitik habe ich, Ralf K. Braun, von Anfang an zunächst freiberuflich, dann als Redakteur des Ost-Anzeigers beobachtet, wir sind bei vielen Ortsterminen und Sitzungen aufeinander getroffen, irgendwann...

  • Dortmund-Ost
  • 22.09.20
Politik
Nicht nur im Duisburger Rathaus gilt es, die Nachwirkungen der Kommunal zu verarbeiten. In den Bezirksvertretungen vor Ort gibt es in den nächsten Wochen viele Gespräche, um die Bezirksbürgermeister zu wählen und erste Inhalte zu besprechen.
Foto: Kirchner
6 Bilder

Duisburg Nord - Wahlnachlese und Vorschau Bezirksvertretungen
„Veränderungen im Bereich des Möglichen“

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Längst sind die Stimmen bei der Kommunalwahl nicht nur ausgezählt, sondern bereits in ersten Analysen bewertet und ausgewertet worden. Jetzt werden in den nächsten Wochen etliche Gespräche geführt, steht doch in jeder Bezirksvertretung (BV) die Wahl der Bezirksbürgermeister und -bürgermeisterinnen an. Da heißt es, Mehrheiten zu beschaffen. Das gilt auch für die jeweils 17-köpfigen Bezirksparlamente des Duisburger Nordens, zu denen die BV Walsum, die BV...

  • Duisburg
  • 19.09.20
Politik
Nicht nur im Duisburger Rathaus gilt es, die Nachwirkungen der Kommunal zu verarbeiten. In den Bezirksvertretungen vor Ort gibt es in den nächsten Wochen viele Gespräche, um die Bezirksbürgermeister zu wählen und erste Inhalte zu besprechen. Foto: Kirchner
4 Bilder

Duisburg Mitte-Süd: Wahl-Nachlese und Vorschau Bezirksvertretungen
Duisburgs Mitte und der Süden werden „grüner“ – Frust und Lust

Die bisherigen SPD-Bezirksbürgermeisterinnen in den Stadtbezirken Mitte und Süd wollen ihre Wiederwahl durch Gespräche mit den anderen Parteien in trockene Tücher bringen. Die AfD allerdings bleibt bei diesen Sondierungen außen vor. Das haben Elvira Ulitzka und Beate Lieske deutlich gemacht. Wichtiger Ansprechpartner dürften neben der CDU vor allem die enorm erstarkten Grünen sein. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Längst sind die Stimmen bei der Kommunalwahl nicht nur ausgezählt, sondern...

  • Duisburg
  • 19.09.20
  • 1
Politik
Nicht nur im Duisburger Rathaus gilt es, die Nachwirkungen der Kommunal zu verarbeiten. In den Bezirksvertretungen vor Ort gibt es in den nächsten Wochen viele Gespräche, um die Bezirksbürgermeister zu wählen und erste Inhalte zu besprechen. Foto: Kirchner
4 Bilder

Duisburger Westen: Wahl-Nachlese und Vorschau Bezirksvertretungen
Im Westen nichts Neues? Denkste!

„Abgerechnet wird erst am Schluss“, heißt es so schön, aber treffend. Diese Erfahrung mussten die Bezirkspolitiker in Rheinhausen am Wahlabend machen. Sah es am Sonntag um 22.30 Uhr noch so aus, dass SPD und CDU jeweils fünf Sitze in der Bezirksvertretung (BV) haben, war am Ende doch alles anders. Der Satz „Hätte, hätte, Fahrradkette“ machte die Runde, des einen Freud, des andern Leid.  Die SPD schnappte der Linken das zweite Mandat weg und hat jetzt zumindest sechs Sitze im künftigen...

  • Duisburg
  • 19.09.20
Politik
Das Ergebnis für Wattenscheid.

Rot-Grün reicht nicht zur Wahl des Wattenscheider Bezirksbürgermeisters
Herzog hofft auf Mehrheit

Nach der Wahl vom letzten Sonntag ist noch nicht entschieden, wer neuer Bezirksbürgermeister in Wattenscheid und damit Nachfolger des nicht mehr zur Wahl angetretenen Manfred Molszich (SPD) wird. Von Peter Mohr Die Stimmen von SPD und Grünen reichen für eine Mehrheit nicht aus. Augenfällig sind die Verluste der beiden großen "Alt"-Parteien. Die SPD büßte in Wattenscheid im Vergleich zur letzten Kommunalwahl rund vier Prozent ein, bei der CDU ging es um rund 3,5 Prozent bergab. Auch die...

  • Bochum
  • 15.09.20
Politik
Wer wird Nachfolger von Benjamin Brenk als Bezirksbürgermeister?
Foto: Henschke
2 Bilder

Ergebnisse der Kommunalwahl im Ruhrtal
Der Süden hat gewählt

Im Essener Süden waren 42.896 Menschen dazu aufgerufen, ihrem Bürgerrecht nachzukommen und zu wählen. Spannend wurde es aber kaum bei der Kommunalwahl. Sicherlich bedingt durch die Covid19-Einschränkungen hatten sich diesmal viele Bürger Briefwahlunterlagen ausstellen lassen. Die anderen begaben sich ausgerüstet mit Mund-Nasen-Schutz und eigenem Kugelschreiber in ihr Wahllokal. Lange Warteschlangen vor der Tür inklusive. Es dauerte auch entsprechend lange, bis die Ergebnisse auf dem Tisch...

  • Essen-Werden
  • 14.09.20
  • 1
Natur + Garten
Bei der Übergabe des neuen Spielplatzes waren sich die „Offiziellen“ einig: „Der ist richtig toll geworden.“
Foto: Jungbauer

Highlight für den Stadtbezirk Hamborn im Jubiläumshain
Neuer Spielplatz fest in Kinderhand

Es gab nur strahlende Gesichter. Der neue Kinderspielplatz im Marxloher Jubiläumshain ist jetzt offiziell in Betrieb. Und die Kinder haben ihn sofort mit Leben gefüllt. Gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Osenger, CDU-Ratsherr Thomas Susen, SPD-Ratsfraktionschef Bruno Sagurna und Uwe Linsen, Vorstand der Wirtschaftsbetriebe (WBD), gab Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer diesen nach Meinung aller Beteiligten „wunderschönen“ Spielplatz zum unbeschwerten Toben frei. Bereits in den Tagen...

  • Duisburg
  • 12.09.20
Politik
Mit Schwung und vielen Themen und Ideen für Kray-Nord und Leithe möchte Gerd Hampel Sonntag für die SPD in den Stadtrat gewählt werden. Foto: privat

Essen-Kray
Gerd Hampel (SPD): "Ich bleibe die Stimme der Bürger!"

Sonntag wird gewählt: Gerd Hampel kandidiert für Kray-Nord/Leithe für den Stadtrat 11,5 Jahre Bezirksvertretung, davon 5 Jahre als stellvertretender Bezirksbürgermeister und 6,5 Jahre als erster Mann im Bezirk und jetzt? Bei der Kommunalwahl morgen tritt Gerd Hampel für die SPD "nur" noch als Ratskandidat an. von Mareike Schulz Herr Hampel, man könnte sagen, das ist ob der aktuellen Umfrageergebnisse ein Wagnis, sich nicht mit einer Nominierung für die BV abzusichern, wie es viele Ihrer...

  • Essen-Steele
  • 11.09.20
  • 1
  • 1
Kultur
Der Maler und Bildhauer Georg Overkamp (unten im Bild) hat seine Skulptur „Freunde“ an Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer, Projektleiterin Ute Schramke und Jörg Frost, Leiter des Amtes für bezirkliche Angelegenheiten (stehend v.l.) übergeben. Seitdem ist sie bei vielen Hambornern auf große Beachtung gestoßen.
Foto: Uwe Köppen/Stadt Duisburg
3 Bilder

Georg Overkamps Skulptur vor dem Hamborner Rathaus macht Hoffnung auf die Zeit „danach“
Freundschaften haben sich in der Corona-Zeit verändert

„Das sieht ja toll aus. Was wird das denn? Haben Sie das selbst entworfen?“ Diese oder ähnliche Worte hat Georg Overkamp mehr als einmal zu hören bekommen, als er „sein“ Kunstwerk vor dem Hamborner Bezirksrathaus installiert und mit einer Kettensäge bearbeitet hat. Und auch jetzt bleiben Passanten regelmäßig stehen und betrachten die „hölzernen Freunde.“ Die Skulptur „Freunde“ ist im Rahmen des Projekts „Kunst im öffentlichen Raum“ auf den Weg gebracht worden. Projektleiterin Ute Schramke...

  • Duisburg
  • 09.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.