Informationen zu laufenden Planverfahren via Internet: Webportal zur Bauleitplanung

Anzeige
Bürgermeister Klaus Strehl, Klaus Müler, Rafaela Rösner und Oliver Schüttler freuen sich über den neuen Online-Service. (Foto: Michael Kaprol)

Die Stadt Bottrop bietet ab sofort einen neuen Online-Service zur Mitwirkung und Information an. Mit dem Portal'Bauleitplanung Online' gibt es im Internet planungsrechtliche Informationen mit nur wenigen Klicks.

"Damit können sich alle Bürger online informieren, sie müssen nicht mehr das Bürgerbüro aufsuchen", sagt der Technische Beigeordnete Klaus Müller. Über die Eingabe "Bauleitplanung online Bottrop" bei google findet man die neue Seite www.bottrop.de/bauleitplanung schnell. Über eine Interaktive Karte - die man mit den Hintergrundkarten Open Street Map, Stadtplanwerk RVR oder Stadtplan Bottrop aufrufen kann, bekommt man einen Überblick über die rechtskräftigen Bebauungspläne und über die, die noch in der Bearbeitung sind. Auf den gewünschten Ort klicken - schon gibt es eine kleine Info. Bei den rechtskräftigen Plänen sind die Bebauungspläne, die Begründung und eine zusammenfassende Erklärung als pdf-Datei abrufbar. Man kann auch nach Straßennamen suchen und darüber feststellen, ob es für ein bestimmtes Grundstück bereits einen Bebauungsplan gibt. "Bislang konnte man sich die Pläne zwar auch schon angucken, aber das war bei weitem nicht so umfangreich wie jetzt", sagt Müller. Auch Pläne, die schon Jahrzehnte alt, aber immer noch gültig sind, sind dort zu finden. Hier sollte man sich aber besser auch noch mit dem Kundenzentrum Bauen in Verbindung setzten und einen Termin ausmachen, bevor man loslegt", rät Oliver Schüttler vom Planungsamt. Wer jeweils zuständig ist, die entsprechende Rufnummer und Mailadresse ist ebenfalls vermerkt.
"Gutachten sorgen häufig für Diskussionen", sagt Bürgermeister Klaus Strehl. "Aber nicht alle, die dazu eine Meinung haben, haben auch die Zeit, zu Bürgerversammlungen zu kommen." In dem Portal gibt es auch die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen und Vorstellung über den Link "Öffentlichkeitsbeteiligung" aktiv in die Stadtplanung einzubringen. "Das, was uns online erreicht, wird genauso behandelt wie alles, was uns per Post geschickt wird", saht Schüttler. Sehen, was andere Bottroper zu einem Thema gesagt haben, kann man allerdings nicht. Das ist kein Diskussionsforum.
Die Pläne, die noch im Entwurf sind, sind aktuell nur über das Ratsinformationssystem einzusehen. Aber das soll sich noch ändern. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.