Schallschutz für Anwohner

Anzeige
Im Rahmen des Bundesprogramms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ sind in Bottrop neun Schallschutzwände mit einer Gesamtlänge von 6.622 Metern gebaut worden. Rund 9,9 Millionen Euro haben die Maßnahmen gekostet, die die Lärmbelastung der Anwohner deutlich reduzieren sollen. Zum Abschluss der Bauarbeiten wurde jetzt das letzte Wandelement in Anwesenheit von Oliver Faber, DB Netz AG Lärmsanierung, und Klaus Strehl, Bürgermeister der Stadt Bottrop, eingehoben.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.