Die Sache mit dem "Fremd-Gehen" - eine konkrete Frage an Euch ...

Anzeige
aus meiner Beratung entsteht bei mir persönlich Klärungsbedarf ...so rein im Kopf...:Stellt Euch das vor:

Ihr habt da ein befreundetes Paar - 10 oder 20 Jahre verheiratet - vielleicht sogar mit Kindern gesegnet - alles scheint super..nach außen ... und dann PASSIERT es !!

Der Anruf kommt - eine bekannnte Stimme weint am Telefon und Ihr seid jetzt in der misslichen Lage : ja in welcher eigentlich ? :

- Partei zu ergreifen ?
- Beistand zu sein ?
- Geleit für die bevorstehende Zeit zu geben ?

Alles noch ganz logisch - vor dem Hintergrund der Freundschaft - mit dieser Person ... und dann kommt sie aber - die Frage !!

" Was hälst Du eigentlich davon?"

" Wer ist daran "SCHULD" ? "

Schuldzuweisungen dieser Art empfinde ich immer als "schwierig" - gerade wenn es um diesen "Betrug" geht !

Wie geht es EUCH dabei ??

Aus meiner Beratungs-Praxis weiss ich - das der Wurm im Detail stecken kann - und da sicher BEIDE Ihren Teil dazu getan haben - oder eben nix getan haben - woraus so ein "Ausbruch" auch erfolgen kann.

Nun sagt man den Männern einen TRIEB nach - derwegen es bei Ihnen "beinahe" normal sei - dass die dem nachgehen ...
und bei Frauen ??

Ist das jetzt die RETOUR ? Die eigentliche Emanzipation ? Das Ende der Feminismus Debatten ?? Gleiches "Recht" für Alle ??

Hmm .. damit komme ich in meinem persönlichen Dilemma auch nicht weiter ... eine ANTWORT für diesen Freund zu suchen ...

Gebe ich Ihm "RECHT " - dann fühlt er sich für den Moment vlt. besser, aber "RECHT " ist das eben nicht - es ist subjektiv von meiner Beziehung und Empathie für Ihn eingefärbt - das ist Ihm sicherlich egal - aber "neutral" ist das dann eben auch nicht ....

Und vorallem - wie gehts weiter ? nach so einer SACHE ? - Welche Empfehlung würde man geben ? -

In dieser akuten Phase der selbstzerstörenden Vorwürfe gebe ich keinerlei "RAT-SCHLÄGE" - denn die Gefühlsebenen ist noch viel zu sehr im Vordergrund

... also keine Antwort - nur einen Ausblick - eine Hoffnung - und meinerseits eine Rück-Frage :" Was willst Du denn wirklich ? - kannst Du damit leben ? - und die alles entscheidende Frage : Ist Deine Liebe stark genug - das zu verzeihen ? " ...

und wie denkt Ihr darüber ??? wie sieht es aus - mit dem lebenslangen Treue Versrprechen - und wie weit geht dies überhaupt ?
...

aus einer anderen Zeitung hab ich die Info- das ist Deutschland schon 5- 8% der Frauen eine heimliche und dauerhafte Affaire haben ... teils im Urlaub oder auch vorort -

Begründungen wurden gleich mitgeliefert : z.B. Ehe-Mann pflegefall Stufe 3 - oder Ähnliche "Argumente" für eine Legalisation dieses Vorgehens...

Fraglich ??
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 11.04.2015 | 16:29  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 27.05.2015 | 16:37  
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 27.05.2015 | 16:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.