Mütter-Café für Alleinerziehende

Anzeige

Wie kann ich wieder in meinen Beruf einsteigen? Wie gehe ich mit meinem Ex-Partner um? Was kann ich tun, wenn ich keinen oder ungenügend gezahlten Unterhalt bekomme? Wie schaffe ich es die Kindererziehung, die Arbeit und den Haushalt unter einen Hut zu kriegen? Dies sind nur einige der Fragen, die alleinerziehende Mütter beschäftigen.

In einer lockeren und ungezwungenen Runde haben alleinerziehende Mütter die Möglichkeit sich über ihre aktuellen Themen und Probleme auszutauschen. Das Mütter-Café ist ein Ort der Begegnung für Frauen, die in ähnlichen Situationen leben. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee können sie mit anderen Alleinerziehenden ins Gespräch kommen und über Alltagsprobleme, die Last der Verantwortung oder Fragen zur Existenzsicherung sprechen. Es gibt Raum, den Druck loszuwerden und aus den persönlichen Erfahrungen der anderen Teilnehmerinnen zu lernen.

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet das Mütter-Café für Alleinerziehende zwischen 10 und 11.30 Uhr im Stadtteilbüro Batenbrock auf der Horster Straße 228, statt. Das nächste Treffen ist am 7. Juni. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es besteht außerdem die Möglichkeit der Weitervermittlung an Beratungsstellen.
Die Teilnahme ist unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit. Außerdem ist das Mütter-Café ist für kostenlos. Natürlich können Kleinkinder, die noch keine Kita besuchen, mitgebracht werden. Während der Café-Zeit können sie in der Spielecke spielen.

Weitere Infos gibt es unter Tel. 0176/ 301 734 88 bei Barbara Josfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.