Die Ergebnisse des 11. Spieltags der Volleyballmannschaften des VC Bottrop 90

Anzeige
Die erste Damenmannschaft des VC90 konnte endlich wieder jubeln!
Damen 1: 3:0 Heimsieg gegen den ATV Haltern
VC Bottrop 90 – ATV Haltern 3:0 (25:22; 25:14; 25:21)


Am vergangenen Samstag haben die Damen des VC Bottrop 90 einen 3:0 Sieg gegen den ATV Haltern erspielt.
Der erste Satz verlief anfangs ausgeglichen, sodass sich keines der beiden Teams absetzen konnte. Zum Ende des Satzes konnten die Damen des ATV Haltern die bottroper Annahme mit guten Aufschlägen unter Druck setzen und erspielten sich so einen 4 Punkte Vorsprung. Die VC 90 Damen gaben sich allerdings nicht so schnell geschlagen. Mit einer guten Abwehrarbeit und platzierten Angriffen konnten sie den ersten Satz für sich entscheiden.
Im zweiten Satz drehten die Bottroperinnen den Spieß um. Mit positionierten Aufschlägen machten sie es dem Gegner schwer das eigene Spiel aufzubauen. Durch einige Fehler der halterner Damen und gute Aktionen des VC 90 ging der Satz deutlich mit 25:14 an den Gastgeber.
Der dritte Satz verlief nun wieder ähnlich wie der erste. Die Mannschaften spielten zu Beginn des Satzes auf Augenhöhe. Die ATV-Damen gaben den Kampf nicht so einfach auf. Auf beiden Seiten wurde starke Abwehrarbeit geleistet. Zum Ende aber konnte die eingewechselte Kathrin Kehm durch eine Aufschlagserie das Spiel für das bottroper Team zu entscheiden (25:21).
Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und gehen mit einem gestärkten Selbstbewusstsein in das kommende Spiel gegen den SC Blau-Weiß Sande


Damen 3: hart umkämpftes Nachholspiel in Gelsenkirchen
Post SV Buer - VC Bottrop 90 III 1:3 (26:24; 22:25; 26:28; 16:25)


Am Sonntag, den 18.01.2015 startete das Bottroper Damenteam, um Trainer Steffen Bertram, mit dem Nachholspiel vom 10.01. in das neue Jahr.
Zu Beginn des ersten Satzes lagen die Damen des VC 90 zurück, konnten jedoch nach wenigen Punkten den Ausgleich erzielen und übernahmen die Führung. Durch zunehmende Unkonzentriertheit wurden gegen Ende des Satzes einfache Punkte abgegeben und so verloren die Bottroper mit einem 26:24.
Im zweiten Satz konnten die dritten Damen direkt punkten. Durch eine allgemein verbesserte Stimmungslage wurden lange Ballwechsel gewonnen und der Satzsieg wurde mit einem 22:25 eingefahren.
Den dritten Satz prägten eine zufriedenstellende Teamleistung und gute Aufschläge von Doreen Kobus und Josephine Miserre. Jedoch war der Punktestand auf beiden Seiten durchgehend ausgeglichen. Die wichtigen Punkte wurden von den Bottropern ausgeführt und so stand es zum Schluss 26:28.
Etwas schneller endete der letze Satz mit einem 18:25. Das Team des VC 90 konnte, unter Anderem durch eine sichere Aufschlagserie der Zuspielerin, souverän Punkte für sich erzielen.

Für den VC spielten: Lena Gutzeit, Doreen Kobus, Josephine Miserre, Lea Müller, Annalena Schmitz, Laura Wachlawek, Johanna Wunsch


Herren 1: Ausgerechnet vor eigenem Publikum - VC90-Verbandsligaherren büßen gegen starke Schwelmer drei Punkte ein
VC Bottrop 90 - TG z.r.E. Schwelm 1:3 (19:25; 25:18; 24:26; 21:25)


Bottroper finden nicht zum eigenen Spiel
Von Beginn an zeigte der Gast von der TG RE Schwelm ein strukturiertes und konsequentes Spiel, mit dem die Gastgeber besonders im ersten Satz nicht klarkamen. Timo Preußner kam für Kapitän Tim Piechowiak zum Einsatz, der urlaubsbedingt Trainingsrückstand hatte. In der Annahmesituation zu unkonstant, agierten die Bottroper zu vorhersehbar im Angriffsspiel. Mit zu vielen individuellen Fehlern auf bottroper Seite ging der erste Satz verdient an die Gäste.
Die Einwechselung von Kapitän Piechowiak im zweiten Satz brachte gemeinsam mit einem konzentrierteren Auftreten mehr Konstanz und Sicherheit in das Spiel des Tabellenführers, was in der Folge zu einem deutlichen Satzgewinn und damit zum zwischenzeitlichen Satzausgleich führte.
Der dritte Durchgang beginnt für die Bottroper gut, einen deutlichen Abstand kann das Team jedoch nicht erspielen. Mit unglücklichen Aktionen zum Satzende ließen die Bottroper den zweiten Satzgewinn jedoch liegen und im Gegenzug gingen die Schwelmer mit 2:1 Sätzen in Führung.
Der vierte Satz gestaltete sich sehr durchwachsen. Gute Aktionen im Wechsel mit kleineren Unzulänglichkeiten, keine klare Linie im eigenem Spiel- führen am Ende zum dritten und verdienten Satzgewinn für die Gäste aus Schwelm.
"Kein Beinbruch - vielmehr ein Wachrütteln", sagt Spielertrainer Daniel Lemanski nach dem Spiel. "Allerdings bleiben uns weiterhin acht Punkte Vorsprung auf die Verfolger und diese Niederlage kommt zu einem ausreichend frühen Zeitpunkt um nun wieder mit dem richtigen Ehrgeiz an die nächsten Begegnungen heranzugehen. Angesichts der möglichen Spielstärke unserer Mannschaft war die Niederlage trotzdem unnötig."
Es spielten Wimmer, Steckel, Geilen, Grabbe, Willebrand, Preußner (Piechowiak) und Boer. Aus gesundheitlichen Gründen standen Florian und Sikora nicht zur Verfügung, Kappenberg war privat verhindert.
Das aktuelle Saisonziel Aufstieg in die Oberliga soll keinesfalls in Gefahr geraten, denn das würde der bisherigen Leistung nicht gerecht werden. Daher gilt es nun, schon in der Spielvorbereitung wieder konzentrierter und effizienter an der eigenen Leistung und Konstanz zu arbeiten.
Im nächsten Spiel trifft die Mannschaft am kommenden Sonntag auswärts auf den TuS Meinerzhagen.


2. Herren: Nachtrag zum 8. Spieltag - Gewonnen trotz Niederlage

Die 2. Herren des VC Bottrop 90 erhält ungewollte Schützenhilfe durch den Gegner des letzten Spieltages, die SG Datteln. Zwar ging die Begegnung nach starkem Kampf mit 1:3 verloren, jedoch wurde die Partie durch eine nachträgliche Sanktion gegen den Tabellenführer aus Datteln mit 3:0 Punkten und 75:0 Bällen für die 90er gewertet.
Bereits im Hinspiel hatte die SG Datteln das Pech auf ihrer Seite. Durch Verletzungspech kurz vor Spielbeginn konnten die Dattelner nicht vollzählig auflaufen und verloren 0:3 durch Nichtantritt. Dies war die bislang einzige Niederlage. Jetzt fügt sich eine zweite, wieder sehr unglückliche Niederlage für die SG Datteln hinzu.
Durch den Einsatz eines Spielers, der nicht auf dem Spielberichtsbogen eingetragen wurde, gab es eine Ordnungsstrafe und die nachträgliche Wertung des Spiels. Zwar ist der Spieler in der Mannschaftliste des WVV eingetragen, allerdings unterlief beim Eintragen auf dem Spielberichtsbogen das Missgeschick, dass dieser Eintrag schlichtweg vergessen wurde. Somit geht auch das zweite Spiel, ausgerechnet erneut gegen den VC Bottrop 90 II, mit 0:3 verloren. Sollte dadurch die SG Datteln am Ende der Saison diese Punkte benötigen, wäre dies besonders bitter.
"Durch diesen Sieg, wenn auch durch einen formellen Fehler, haben wir plötzlich wieder den Anschluß an die Spitze der Tabelle erhalten. Nun liegt es an uns, dieses Geschenk zu nutzen. Wir haben in den vergangenen Wochen gute Leistungen gezeigt und nun sieben Punkte aus den letzten drei Spielen geholt. Und es ist noch eine Steigerung drin", zieht Spielertrainer Michael Radmer eine positve Bilanz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.