Leichtathletik Nordrhein-Meisterschaften: Marius Lewald führt die DLV U18-Bestenliste über 60 m Hürden an

Anzeige
  Leverkusen: TSV Bayer 04 Leverkusen | Bei den Meisterschaften des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein in der Leichtathletikhalle des TSV Bayer 04 Leverkusen gingen fünf Bottroper Athleten in der Altersklasse U18 an den Start. Den Auftakt machte am Samstag der Hürdensprinter Marius Lewald. Direkt im Vorlauf der 60 m Hürden trafen dabei die zwei zeitschnellsten Läufer aus dem Nordrhein aufeinander. Durch einen kleinen Fehler seines Mitstreiters Maximilian March an der dritten Hürde konnte Marius mit einer neuen Bestzeit von 8,19 sec die Vorläufe deutlich für sich entscheiden. Doch damit blieb es für den Finallauf weiterhin spannend, denn die beiden NRW-Kaderathleten sind bisher in einer Meisterschaft noch nie direkt gegeneinander angetreten. Am Ende überzeugte jedoch auch hier der Bottroper Hürdensprinter, indem er den Titel mit erneuter Bestzeit von 8,10 sec nach Bottrop holte. Damit sicherte sich Marius nicht nur den Meistertitel, sondern führt mit dieser Zeit auch die aktuelle DLV U18-Bestenliste an.

Ebenfalls am Samstag starteten auch Jona Jandewerth und Jonas Herzog über die 60 m Hürden-Strecke. Dabei legte Jona eine tolle Vorlaufzeit von 8,84 sec hin. Für ihn das Ticket für das A-Finale und ein Verbesserung der persönlichen Bestleistung von fast zwei zehntel Sekunden. Jonas Herzog kam aufgrund eines Rhythmusfehlers an der ersten Hürde leider nicht über den Vorlauf hinaus. Enttäuscht über diesen kleinen aber entscheidenden Fehler blickt er jedoch zuversichtlich Richtung Westdeutsche Meisterschaften am 31. Januar 2016, ebenfalls in Leverkusen. Hierfür hatten sich alle drei Hürdenläufer schon im Vorfeld der Nordrheinmeisterschaften qualifiziert.

Am Sonntag ging es dann für die Bottroper in den zweiten Wettkampftag. Auch hier machte Marius den Auftakt mit dem 60 m Sprint. Mit einer Vorlaufzeit von 7,43 sec konnte er sich zwar sicher für den Zwischenlauf qualifizieren, musste aber aufgrund leichter Probleme im Oberschenkel zugunsten der 4x200 m Staffel und mit Ausblick auf die Westdeutschen U18-Hallenmeisterschaften sowie die Deutschen U20-Hallenmeisterschaften auf die weiteren Läufe und den Weitsprung sicherheitshalber verzichten. So konnte er in Ruhe das Kugelstoßen und damit seinen Vereinskollegen Dustin Büchel verfolgen, für den es der erste Wettkampf in der Altersklasse U18 mit dem neuen Kugelgewicht von 5 kg war. Dabei lief es für den Bottroper Adler zunächst gar nicht so zufriedenstellend. Mit Weiten um die 12 m fand er an diesem Tag nur schwer in den Wettkampf und konnte gerade mal mit einem cm Vorsprung das Finale erreichen. Doch das war für ihn wohl der Ansporn, doch noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, was sich schließlich mit dem vierten Platz und einer Weite von 13,56 m auszahlte.

Über die 3000 m ging Bastian Nitz an diesem Tag an den Start. Ohne große Aussichten auf vordere Plätze ist er in die Altersklasse U20 hochgestartet, um sich auf den Teststand in einem schnellen Rennen zu stellen. Sichtbar geschafft blieb er jedoch mit einer Zeit von 9:50,51 min unter seiner Meldezeit. In der abschließenden 4 x 200 m Staffel konnte das Bottroper Team mit Dustin Büchel, Jonas Herzog, Jona Jandewerth und Marius Lewald einen guten sechsten Platz mit einer Zeit von 1:40,21 min für sich verbuchen. Alle Bottroper Teilnehmer der Nordrhein-Hallenmeisterschaften werden auch am 31. Januar an den Start der Westdeutschen Meisterschaften gehen. Neben den fünf Bottropern Athleten in Leverkusen ging in Dortmund Hanna Lüger (W15) an den Start über die 60 m Hürden. Für sie war es ein kleiner Testlauf, den sie mit neuer Bestzeit von 9,20 sec erfolgreich absolvierte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.