Neuer BBG-Vorstand ist eingespieltes Team

Anzeige

+++ Daniel Szeremley neuer Sportwart +++ Neun Mannschaften gehen für Regionalliga-Rückkehrer an den Start +++

Mit einem eingespielten Führungsteam geht die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) in die neue Saison. Auf der Jahreshauptversammlung der BBG wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand – und setzten dabei auf Konstanz. Michael Fischedick führt als 1. Vorsitzender weiterhin den Vorstand des Regionalliga-Klubs an. Kassenwart Peter Scholz sowie Jugendwart Matthias Kuchenbecker, der auch Spielertrainer der 1. Mannschaft der BBG ist, wurden ebenfalls auf ihren Posten bestätigt.

Tobias Döring ist neuer 2. Vorsitzender, er wechselt vom Amt des Pressewartes auf den Posten. Neu im BBG-Vorstand ist Daniel Szeremley, der die Aufgaben des Sportwarts wahrnimmt. Er löst damit Thomas Kuchenbecker ab, der wie Christopher Thiemann (2. Vorsitzender) und Ralf Schmidt (Sozialwart) aus dem Gremium ausgeschieden ist.

Auf der Jahreshauptversammlung blickte die Badminton-Gemeinschaft auf die positive sportliche Entwicklung zurück. Die 1. Mannschaft schaffte die Rückkehr von der Oberliga in die Regionalliga, die 1. Jugend der BBG wurde Meister der Landesliga. Alle weiteren Team schafften nach mehreren Aufstiegen im Vorjahr den Klassenerhalt. Neben dem Spielbetrieb ließ es sich der Verein auch nicht nehmen, etwas für die Gemeinschaft zu tun. Ein Nikolausturnier für die Schüler und Jugendlichen, der alljährliche Weihnachtsumtrunk und ein Spaßturnier stärkten das Vereinsleben.

Regionalliga-Ziel: Klassenerhalt

Doch die BBG blickte nicht nur zurück, sondern vor allem voraus: Spielertrainer Matthias Kuchenbecker bekräftigte das Ziel für die kommende Spielzeit, den Klassenerhalt in der Regionalliga zu schaffen. Neben der 1. Mannschaft sollen fünf weitere Seniorenteams von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse an den Start gehen. Drei Jugendmannschaften wurden für die Saison 2013/14 gemeldet. Die neue Badminton-Spielzeit beginnt im September.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.