Ickerner freuen sich auf ihren Nikolausumzug

Anzeige
Wart Ihr auch lieb? Nikolaus und Knecht Ruprecht wissen es. (Foto: Thiele)

Was wäre die Adventszeit ohne einen richtigen Nikolaus? In Ickern besucht er die Kinder und Erwachsenen bereits seit 68 Jahren. Am Mittwoch (6. Dezember) ist es wieder soweit. Ab 17 Uhr macht er sich mit seiner Gefolgschaft auf den Weg durch den Stadtteil.

Startpunkt ist an der Kirche. Dann geht es über die Ickerner Straße, Friedrichstraße, Ruprechtstraße, Vinckestraße und zurück zur Kirche. Dort können dann die Nikolaustüten abgeholt werden.

Die Tüten kosten 4,50 Euro. "Dieser günstige Preis für die gut gefüllten Tüten ist nur durch die vielen regelmäßigen Spenden von Privatpersonen, Ickerner Geschäftsleuten und etlichen Gönnern der Kolpingsfamilie und des Nikolausumzuges möglich", freut sich Robert Mathis von der Kolpingsfamilie St. Antonius Ickern. So hat zum Beispiel die Volksbank Waltrop 1.000 Euro gespendet.

Die Karten für die Tüten können vorab an folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Schreibwaren Gerhard, Ickerner Straße; Bäckerei Auffenberg, Vinkestraße; Trinkhalle Freundlieb, Leveringhauser Straße; Kindergarten St. Antonius, Heinestraße; Apotheke Naturzeit, Markt Ickern; Markt-Apotheke, Ickerner Straße und im Pfarrbüro Antonius. 

Die 555 Tüten werden von freiwilligen Helfern am Nikolaus-Vortag gefüllt. Die frisch gebackenen Stutenkerle der Ickerner Bäckereien kommen dann am Tag des Umzuges frisch dazu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.