Sportforum Castrop möchte im Niger einen Brunnen bauen

Anzeige
Um auf das Benefizprojekt aufmerksam zu machen, haben die Mitarbeiter des Sportforums einen Brunnen gebaut. Das Bild zeigt (v.l.): Jeana Ruhoff und Doris Langer vom Sportforum, Tatjana Stillger, erste Vorsitzende des Vereins „Wir helfen Kindern weltweit“, und Frank Seibt, erster Vorsitzender der Familie-Seibt-Stiftung.

Bald soll ein neuer Brunnen im Niger 25.000 Menschen mit sauberem Wasser versorgen. Dies hat sich das Team des Sportforums Castrop zum Ziel gesetzt und möchte deshalb zusammen mit seinen Kunden und vielen anderen Beteiligten bis zum Dezember 14.000 Euro für den Brunnenbau sammeln.

Mit der Benefizaktion unterstützt das Sportforum das Projekt „Wasser ist Leben“ des Weseler Vereins „Wir helfen Kindern weltweit“. 27 Brunnen hat der Verein, der 2003 gegründet wurde, bisher in der Sahel-Zone verwirklicht. 60 Stück sollen es einmal werden.
„25.000 bis 30.000 Menschen nutzen jeden Brunnen täglich“, berichtet Frank Seibt, erster Vorsitzender der Familie-Seibt-Stiftung, die sein Vater Wolfgang ebenso wie den Verein gründete. „Die Kindersterblichkeit ist seitdem zurückgegangen, und Magen-Darm-Erkrankungen gibt es fast gar nicht mehr.“
Den Kontakt zum Verein „Wir helfen Kindern weltweit“ hat Sportforum-Mitarbeiterin Jeana Ruhoff hergestellt, die Frank Seibt persönlich kennt. Hier habe man das gute Gefühl, dass das gespendete Geld genau dort ankomme, wo es gebraucht werde, erklärt Ruhoff, wie die Entscheidung fiel, den Verein zu unterstützen. „Wir machen jedes Jahr ein Charity-Event“, ergänzt Doris Langer, Geschäftsführerin des Sportforums Castrop.
Um das Ziel zu verwirklichen, innerhalb eines Jahres das Geld für den Bau eines Brunnens im Niger zu sammeln, hat sich das Sportforum-Team viele Aktionen überlegt. Im Januar ging es mit einem Kuchenverkauf los, für den Mitarbeiter und Kunden Kuchen spendeten. Die Aktion läuft noch heute (30. Januar) und morgen.

2.700 Euro sind bereits sicher

Im Februar folgen ein Zumba- und ein Cycling-Event, die bereits beide ausverkauft sind. „Damit sind schon mal 2.700 Euro sicher“, freut sich Langer über den guten Start ihres Benefizprojekts, denn jede Aktion soll einen bestimmten Teilbetrag einbringen.
Zu den weiteren Aktionen, die im Verlauf des Jahres geplant sind, zählen ein Spendenboxen, eine Tombola, die unter anderem vom VfL Bochum unterstützt wird, ein Flohmarkt und ein Adventsbasar. Die Summe von 14.000 Euro will man beim Sportforum auf jeden Fall erreichen. „Sollte eine Aktion nicht einbringen, was wir uns vorstellen, veranstalten wir eine neue Aktion“, erklärt Ruhoff.

Spendenkonto eingerichtet

Zudem hat das Sportforum ein Spendenkonto eingerichtet, mit dem es mindestens 1.000 Euro sammeln möchte: Stichwort: „Wasser ist Leben“, IBAN: DE86 4265 0150 0000 9102 08.
Eine weitere Möglichkeit, den Bau des Brunnens im Niger zu unterstützen, bieten zahlreiche Marmeladengläser, die überall im Sportforum zu finden sind. „Magma 50 – das magische Marmeladenglas“ heißen sie, ein rechtlich geschützter Name des Vereins „Wir helfen Kinder weltweit“. „Die Idee ist, wöchentlich 50 Cent hineinzutun. Das macht 27 Euro im Jahr, um sie beim Verein abzugeben“, erklärt Frank Seibt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.