Westring: Tankschiff rammt Brücke - Schiffsführer stirbt

Mit einem Kranwagen versuchten die Rettungskräfte das völlig zusammengedrückte Steuerhaus anzuheben.  Fotos: Mering
6Bilder
  • Mit einem Kranwagen versuchten die Rettungskräfte das völlig zusammengedrückte Steuerhaus anzuheben. Fotos: Mering
  • hochgeladen von Lokalkompass Castrop-Rauxel

Von Nina Möhlmeier

Auf dem Rhein-Herne-Kanal ist ein Schiffsführer im Steuerhaus eingeklemmt. Das teilte die Polizei soeben mit.

Gegen 12.45 Uhr hat der Schiffsführer mit dem niederländischen Tankschiff die Bladenhorster Brücke (Westring) passiert und sich das Steuerhaus abgefahren. Feuerwehr und Wasserschutzpolizei sind derzeit vor Ort.

Offenbar ist auch ein Stromkabel beschädigt, das unter der Brücke verlegt ist. Bei der Polizei gingen bereits Meldungen über Stromausfälle ein.

Um 13.09 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort zeigte sich, dass das Steuerhaus eines Berufsschiffes abgerissen war. "Mindestens eine Person wird vermisst", erklärt Feuerwehrsprecher Michael Brudek. Ein großer Teil des Steuerhauses "sitze" noch auf dem hinteren Fünftel des Schiffes.

Als die Feuerwehr am Unglücksort eintraf, war das Schiff bereits durch ein anderes Berufsschiff gesichert worden und stand westlich am Kanalrand. Mithilfe hydraulischer Geräte versuchte die Feuerwehr, den Vermissten zu retten. Da das Führerhaus jedoch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, kamen die Einsatzkräfte nicht an die Person heran. Die Feuerwehren aus Herne und Bochum wurden alarmiert.

"Wir müssen das ganze Führerhaus abnehmen", so Brudek. Das Schiff wurde zum Yachthafen in Pöppinghausen gebracht. 

16.50 Uhr: Die "Bergungsarbeiten" laufen nach wie vor.

17 Uhr: Der Schiffsführer, ein 50-jähriger Deutscher, konnte nur noch tot geborgen werden. 

Zum Zeitpunkt des Unfalls hatten sich drei Crewmitglieder aus Polen mit an Bord befunden. Sie konnten nach dem Unfall von der Feuerwehr unverletzt von Bord geholt werden.  

Warum es zur Kollision mit der Brücke kam, ist bis dato offen.

Die Bladenhorster Brücke wird voraussichtlich "für längere Zeit" für Fahrzeuge gesperrt bleiben. Es gelte, genau zu überprüfen, ob die Statik in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Ursachenforschung dauert an:
https://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/leute/toedlicher-schiffsunfall-auf-dem-rhein-herne-kanal-ursachenforschung-dauert-an-d1007835.html

Autor:

Lokalkompass Castrop-Rauxel aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.