WSV-Athleten starteten beim Triathlon in Dinslaken und beim Vivawest-Marathon

Anzeige

Schermbeck. Bastian Schult vom WSV Schermbeck feierte am Wochenende Premiere: sein erster Triathlon war gleichzeitig der erste Triathlon in Dinslaken.

Die Veranstalter hatten eine sehr kurze Distanz ausgearbeitet, 250 m Schwimmen, 14,4 km Radfahren und 3,66 km Laufen standen auf dem Programm. Schult kam nach 44:09 min als Zweiter der AK M40 ins Ziel. Sein Fazit: Laufen direkt nach dem Radfahren sollte geübt sein, sonst läuft man „auf Eiern“.

Zeitgleich fand im Ruhrgebiet eine Großveranstaltung statt. Insgesamt 9100 Teilnehmer starteten im Rahmen des Vivawest-Marathons, der die Teilnehmer durch die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führte. Angeboten wurde aber nicht nur der Marathon, sondern auch Unterdistanzen. Ali Hiziroglu absolvierte den Halbmarathon in 1:58:11 Stunden, Kai Kürschgen folgte in 2:09:07 Stunden.
Patrick Kruse benötigte für den 10-km-Lauf 57:50 Minuten, Nicole Kruse folgte in 58:15 Minuten. Ralph Dupré kam nach 1:05:58 Stunden ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.