Eintritt frei zu Filmtagen

Anzeige
Beim Filmtag ist auch ein Reisebericht über Oman zu sehen. (Foto: Veranstalter)

„Film ab" heißt es beim 28. Dortmunder Filmtag des nichtkommerziellen Films wieder am Samstag, 12. Oktober von 9.30 Uhr bis 20 Uhr im Werkssaal der DSW21 AG, Von-den-Berken-Straße 10.

Der Dortmunder Filmtag ist Höhepunkt und Jahresschau für Nordrhein-Westfalens Filmschaffende und alle Filminteressierte, unterstütz durch die DSW21 AG und dem Bundesverband Deutscher Filmautoren Landesverband NRW e.V., gefördert vom Kulturbüro der Stadt.
Von einem Klubgremium wurden aus über 350 Beiträgen 20 herausragende Filme der abgelaufenen Wettbewerbsaison ausgewählt. Fünf Beiträge habe es aus dem Filmklub Dortmund e.V. geschafft.

20 herausragende Filme

Die bereits mehrfach bei Bundesfilmfestivals qualifizierten Filme, werden von einer weiteren fachkundigen Jury für die Kriterien: Beste Montage, Beste Tongestaltung, Bester Original-Text, Beste Bildgestaltung, der besondere Film und der Beste Film der Jury beurteilt. Das Publikum prämiert den aus seiner Sicht besten Film mit einem Dortmunder Filmpreis.
Die Sonderpreise "Beste Dokumentation" werden überreicht durch Stadträtin Birgit Zoerner, der "Beste Reisefilm" durch die Ruhr Nachrichten und "HöchsterUnterhaltungswert" wird überreicht durch die DSW21.
Der Dortmunder Filmtag und der BDFA Filmverband Nordrhein-Westfalen e.V. würdigen mit der öffentlichen Vorführung die großen Leistungen auf dem Gebiet des nichtkommerziellen Films in NRW.
Der Filmtag ist öffentlich, der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.