"Zwischen Mehl und Milch....!" - Nicht nur Weihnachtsbäckerei an der Vincenz-von-Paul-Schule!

Anzeige
  Die Vincenz-von-Paul-Schule lädt am 17.12.2014 alle Kinder, deren Eltern und Verwandte herzlich zu ihrem märchenhaften „Mitmach-Weihnachtsmarkt“ und zu einem "Tag der Offenen Tür" in die Oesterholzstraße ein. Ab 15.00 Uhr öffnet sich die Pforte für all diejenigen, die fernab von Glühwein und Eierpunsch frisch gebackene Plätzchen, Kuchen, weihnachtliche Zuckerbäckerei und handgearbeitete Festdekoration zu schätzen wissen.
Wie es sich für einen richtigen "Tag der Offenen Tür" gehört, wird den Besucherinnen und Besuchern ein umfangreiches, attraktives und ansprechendes Programm präsentiert. So z.B. dürfen sich nicht nur kleine Zuhörerinnen und Zuhörer von dem schmeichelnden Harfenspiel einer Fee verzaubern lassen, bevor ihre Traumreise in die geheimnisvolle Welt der Märchen beginnt. Wer sich aber lieber selbst auf Entdeckungsreise begeben möchte und dazu noch über starke Nerven verfügt, dem ist der Besuch der "Feuer-Akrobatik-Show" auf dem Schulhof sehr zu empfehlen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden dort Schülerinnen und Schüler ihre beeindruckenden Stunts mit brennenden Fackeln vorführen. Wem das jedoch alles zu aufregend ist, der darf es sich mit einer guten Tasse Kaffee und einem Stück frischem Kuchen im großen Saal bequem machen. Freunde der Instrumentalmusik werden sich dort an den Darbietungen einer Klavierspielerin aus den Reihen des Kollegiums der Vincenz-von-Paul-Schule und des "Christian Young Men Guitar Workshops" des St. Vincenz Jugendhilfezentrums begeistern können. Ein echtes Highlight für alle Fußballfans wird zweifellos die Übergabe eines BVB-Trikots und eines schwarz-gelben Gocarts durch den Fanclub "Borussenfreunde Vincenzheim e.V." an die Schülerinnen und Schüler sein. Im Rahmen des von der BVB-Stiftung "Leuchte auf!" geförderten Schulprojekts "Spielraum für Kinder" wird die Neugestaltung des Schulhofs dadurch um eine weitere Mitmach- und Wohlfühl-Attraktion bereichert. Selbstverständlich darf bei der umfangreichen Programmgestaltung auch die weihnachtliche Atmosphäre nicht zu kurz kommen. Deshalb laden Kollegium und Schülerschaft alle Besucherinnen und Besucher zu einem kleinen Adventssingen in die festlich dekorierte Aula ein. Wer sich dadurch immer noch nicht ausreichend auf das Weihnachtsfest eingestimmt fühlt, der darf keinesfalls die ökumenische Abendandacht in der kleinen Kapelle versäumen. Sie ist gleichzeitig auch der Abschluss der gemeinsamen adventlichen Veranstaltung des St. Vincenz-Jugendhilfezentrums e.V. und der Vincenz-von-Paul-Schule.


Die Vincenz-von-Paul - Schule

Die Vincenz-von-Paul Schule ist eine staatlich anerkannte Förderschule in privater Trägerschaft mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung der Primarstufe,
Sek. I und Sek. II. Alle Abschlüsse der Sekundarstufe I, die gleichwertig mit denen der Regelschulen sind, sind möglich. Unsere Schüler profitieren von einem Schulsystem mit familiärem Charakter, hochqualifizierten Sonderpädagogen, Lernen in Kleingruppen und besonderen Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bewegung, Technik, Kreativität und Hauswirtschaft. Die Schule ist räumlich direkt an die Kinder- und Jugendhilfe Einrichtung St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V. angeschlossen, die auch Träger der Schule ist.

Der Schulträger

Das St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum betreut als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe ca. 300 Personen in unterschiedlichen stationären, teilstationären und ambulanten Wohn- und Betreuungsformen. Es handelt sich um Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sowie um Familien bzw. Alleinerziehende mit ihren Kindern im Säuglings- und Kleinkindalter.
Weiterhin unterhält die Einrichtung eine Außenstelle, den „Strüverhof“ in Hamm sowie zwei Förderschulen für emotionale und soziale Entwicklung in Dortmund und Hamm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.