Klassikmusiker Raul Maria Dignola tritt für Deutschland an

Anzeige
Hornist Raul Maria Dignola aus Dortmund (Foto: Foto: WDR)

Die talentiertesten jungen Klassikmusikerinnen und -musiker Europas treten am Samstag (3. September) gegeneinander an - auf der Kölner Domplatte und in der Live-Übertragung in verschiedenen WDR-Programmen. Gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester Köln spielen elf Kandidatinnen und Kandidaten um den Titel „Eurovision Young Musician“. Für Deutschland tritt der 16-jährige Hornist Raul Maria Dignola aus Dortmund an.

„Eurovision Young Musicians“ ist der klassische Bruder des „Eurovision Song Contest“ (ESC). Seit 1982 alle zwei Jahre von der European Broadcasting Union organisiert, findet der bedeutende Wettbewerbe für junge Klassik-Musizierende diesmal in Köln statt. Eine telefonische Abstimmung gibt es im Gegensatz zum ESC nicht; eine fünfköpfige internationale Fachjury wird über den/die Gewinner/in entscheiden. WDR-Intendant Tom Buhrow: „Ich bin besonders stolz darauf, dass wir mit der Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder junge Klassiktalente nach Köln und ins Programm holen können. Dieser Wettbewerb ist gerade jetzt ein bedeutendes
europäisches Signal, in einer Zeit, in der wir alle mit zahlreichen Krisen umgehen
müssen. Die jungen Musiker sind deshalb für mich auch Botschafter für ein friedliches Miteinander.“

Mehrfacher Preisträger

Raul Maria Dignola, der Finalist für Deutschland, konnte sich in der Vorrunde gegen zahlreiche andere Bewerberinnen und Bewerber durchsetzen. Der mehrfache „Jugend Musiziert“-Preisträger erhielt 2014 den Lions-Musikpreis 2014 als bester Nachwuchshornist und 2015 den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben in Hamburg. Er studiert Horn bei Prof. Thomas Hauschild in Leipzig und Jan Golebiowski von den Dortmunder Philharmonikern. An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover hat Raul sein Frühstudium im September 2015 mit der Abschlussnote 1,0 abgeschlossen. Der 16-jährige Dortmunder spielt seit 2015 Horn im Bundesjugendorchester, das als Fördermaßnahme für überaus begabte Jugendliche vom Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend getragen wird und ein Projekt des Deutschen Musikrats ist.

Hochkarätige Jury

Moderiert wird Eurovision Young Musicians in Köln vom britischen Geiger Daniel Hope und ´der Moderatorin Tamina Kallert. In der Jury sitzen der österreichisch-litauische Geiger Julian Rachlin, der selbst als Jugendlicher den EYM gewann, die norwegische Trompeterin Tine Thing Helseth, der britische Cellist und Dirigent Jonathan Cohen, der österreichische Tubaspieler Andreas Martin Hofmeir sowie die deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott.
Der WDR sendet das Klassik-Event ab 20.15 Uhr live im WDR Fernsehen, bei ONE
(früher Einsfestival), auf WDR 3 und im Online-Stream.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.