Wegen "juristischer Auseinandersetzung": Naturbühne setzt "Simba" ab

Anzeige
(Foto: privat)
Dortmund: Naturbühne Hohensyburg |

Die Naturbühne Hohensyburg hat das Musical „Simba - König der Tiere“ abgesetzt. Als Grund für die Einstellung nannte der Verein eine "juristische Auseinandersetzung", die den Verein zwinge, die weitere Aufführung des Stückes nicht fortführen zu können.

Besucher, die bereits Karten für Vorstellungen am 16./17. Juli und 12./13. August im Vorverkauf erworben haben, bekommen diese rückerstattet. Vom 19. August bis zum 10. September bietet die Naturbühne Hohensyburg stattdessen eine Wiederaufnahme des Erfolgsstücks aus dem letzten Jahr „Das letzte Einhorn“ an. Schon gebuchte Karten für Termine ab dem 19. August können für diese Vorstellungen genutzt werden, werden auf Wunsch aber auch rückerstattet. Zuschauer werden gebeten sich dazu per Mail an vorstand@naturbuehne.de zu wenden. Auch die geplanten Schulvorstellungen werden mit „Das letzte Einhorn“ ersetzt.
Die beiden anderen Stücke des Sommers "Nur ein Tag" für die kleinsten Zuschauer und "Der Besuch der alten Dame" als Schauspiel werden wie geplant stattfinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.