Auf Gleisanlagen erwischt

Anzeige

In Lebensgefahr begaben sich vier 13- und 14-jährige "Abenteurer" am
23. Juli an einer Bahnstrecke in Dortmund. Die vier Jugendlichen hielten sich dort in den Gleisanlagen auf. Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen die zwei Mädchen und zwei Jungen in Gewahrsam.

Bahnmitarbeiter die Bundespolizei hatten über mehrere Kinder an der Bahnstrecke Dortmund - Unna berichtet. Die Strecke wurde sofort gesperrt und Einsatzkräfte der Bundespolizei suchten sie ab. Die Vier wurden im Bereich der Gleisanlagen am Elias-Bahn-Weg in Gewahrsam genommen, berichtet die Polizei.
Bundespolizisten warnten die Schüler eindringlich vor den tödlichen Gefahren, die von den Gleisanlagen und dem Bahnverkehr ausgehen. Auch die Erziehungsberechtigten wurden informiert.
Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizei deshalb vor den Gefahren der Gleisanlagen.
Gerade in den Ferien werden immer wieder Kinder und Jugendliche erwischt, die die Nähe zu Gleisen und Zügen suchen. Deshalb rät die Bundespolizei Eltern, mit ihren Kindern zu sprechen und sie über die Gefahren aufzuklären.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.